Diskussionsforum
Menü

Echt jetzt?


03.06.2022 07:09 - Gestartet von Premiumbernd
Wofür brauchen wir im ÖRR 20 Fernseh- und 70 Rundfunksender? Warum hat der ÖRR so starke politische Schlagseite nach Linksgrün? Weil es so gewollt ist. Der ÖRR ist ein riesiger Propagandablock. Warum haben die denn das Gottesgeschenk einer Haushaltsabgabe bekommen? Bestimmt nicht weil sie solch kritischen Journalismus betreiben und den Regierenden immer wieder auf die Finger klopfen. Und weil die für die Politiker so unbequem sind.
Nö, weil die halt dem linksgrünen Mainstream folgen. Weil sie ein willfähriges Instrument sind.
Wie kann es sein, das Sender, die doch der Neutralität angeblich verpflichtet sind, eine Partei, die bei jeder Wahl aus den Parlamenten fliegt, in jede Talk Show einlädt. Und denen damit eine Plattform gibt, während eine andere, die überall vertreten isst, letztes Jahr genau NULL mal eingeladen wurde.
Ich will den Mist nicht sehen, muss aber dafür bezahlen.

Ich will, dass die Zwangs-Rundfunkgebühren, wie in Frankreich aktuell und in GB in Kürze, abgeschafft werden.
Menü
[1] flatburger antwortet auf Premiumbernd
03.06.2022 07:56
Benutzer Premiumbernd schrieb:

Ich will, dass die Zwangs-Rundfunkgebühren, wie in Frankreich aktuell und in GB in Kürze, abgeschafft werden.

Das Resultat wird sein, dass sich die Privatsender auf Sparten organisieren und man jede Menge Abonnement abschließen muss. Das wird am Ende noch teurer.
Aktuelles Beispiel: Jede Fußballiga wird von einem anderen Sender übertragen.
Menü
[1.1] Premiumbernd antwortet auf flatburger
03.06.2022 08:19

2x geändert, zuletzt am 03.06.2022 08:21
Das Resultat wird sein, dass sich die Privatsender auf Sparten organisieren und man jede Menge Abonnement abschließen muss. Das wird am Ende noch teurer.
Aktuelles Beispiel: Jede Fußballiga wird von einem anderen Sender übertragen.

Das ist doch Unsinn. Vielleicht bist du ja noch sehr jung, aber es ist noch gar nicht so lange her, da hast du die Gebühren nur zahlen müssen, wenn du deren Sender auch genutzt hast. Hat einwandfrei funktioniert. Und anhand deines Fußballbeispiels siehst du ja, dass die Zwangsgebühren dich eben nicht vor Abos bewahren.

Die ÖRR sind letzendes ein schönes Instrument der Meinungsmache und man kann dort altgedienten Politikern nach ihrer politischen Laufbahn in den verschiedenen Gremien ein schönes Auskommen sichern.

Ich erinnere mal so als Beispiel an die Silvesternacht 2015 in Köln. Der ÖRR hat drei Tage gebraucht sich durchzuringen, ob sie überhaupt darüber berichten sollen. Passt nicht ins linksgrüne Weltbild. Da aber alle anderen berichteten...

Konnten sie also nicht den Mantel des Schweigens drüber legen.

Oder an die Umfrage unter den Volontären. Wie titelte die WELT noch: "Ausgewogene Berichterstattung? 92 Prozent der ARD-Volontäre wählen grün-rot-rot"
Menü
[1.1.1] nukumichi antwortet auf Premiumbernd
03.06.2022 08:30
Der Premiumbernd erklärt uns die Welt, na vielen Dank. Gib am Stammtisch gern weiter deine Phrasen zum Besten (linksgrüner Mainstream..) aber verschon uns hier damit. Und die WELT ist für dich vermutlich eine seriöse, neutrale Tageszeitung, oder?

Benutzer Premiumbernd schrieb:

Die ÖRR sind letzendes ein schönes Instrument der Meinungsmache und man kann dort altgedienten Politikern nach ihrer politischen Laufbahn in den verschiedenen Gremien ein schönes Auskommen sichern.

Ich erinnere mal so als Beispiel an die Silvesternacht 2015 in Köln. Der ÖRR hat drei Tage gebraucht sich durchzuringen, ob sie überhaupt darüber berichten sollen. Passt nicht ins linksgrüne Weltbild. da aber alle anderen berichteten...

Oder an die Umfrage unter den Volontären. Wie titelte die WELT noch: "Ausgewogene Berichterstattung? 92 Prozent der
ARD-Volontäre wählen grün-rot-rot"
Menü
[1.1.1.1] Premiumbernd antwortet auf nukumichi
03.06.2022 09:08
Benutzer nukumichi schrieb:
Der Premiumbernd erklärt uns die Welt, na vielen Dank. Gib am Stammtisch gern weiter deine Phrasen zum Besten (linksgrüner Mainstream..) aber verschon uns hier damit. Und die WELT ist für dich vermutlich eine seriöse, neutrale Tageszeitung, oder?


Aha, eine neutrale Berichterstattung zu fordern ist bei dir schon "Stammtisch".
Zudem ist "Stammtisch" billiges Framing.

Und um auf die Idee zu kommen, dass die Welt keine seriöse Zeitung ist, muss man schon in der äußerst linken Ecke hocken.

Du sehnst dich wohl zu Zeiten des "Schwarzen Kanal" zurück.

Kannst du ja von träumen, aber verschone uns mit diesen linken Fieberphantasien.
Menü
[2] seismologe antwortet auf Premiumbernd
03.06.2022 08:11
Werden sie aber nicht und das ist gut so.
Im Bundestag sitzen auch viele, die nicht meiner Meinung sind und die ich finanzieren muss. Bei 94 davon tut es mir ganz besonders weh.

Benutzer Premiumbernd schrieb:
....
Ich will den Mist nicht sehen, muss aber dafür bezahlen.

Ich will, dass die Zwangs-Rundfunkgebühren, wie in Frankreich
aktuell und in GB in Kürze, abgeschafft werden.
Menü
[3] Larry49 antwortet auf Premiumbernd
03.06.2022 11:00
Benutzer Premiumbernd schrieb:
Wofür brauchen wir im ÖRR 20 Fernseh- und 70 Rundfunksender?

Weshalb brauchen wir so vielle kommerzielle Programme?

Nicht jeder hat die Möglichkeit 70 ARD-Radiosender zu empfangen.
Bei mir sind es wegen der Grenznähe etwa 30 ÖR-Sender und 60 Private.
Beim TV sieht es ähnlich aus, 14 von ARD und ZDF und 50 Private.
Die Privaten allerdings nur gegen zusätzliches Abo!

Die Landesrundfunkanstalten sind historisch bedingt, da man einen "Großdeutschen Rundfunk" verhindern wollte, deshalb kommt man auf 70 Radiosender.
Menü
[3.1] marsimoto antwortet auf Larry49
03.06.2022 11:30
Kommerzielle Sender kann es theoretisch auch eine Million geben. Völlig egal, weil man dafür nicht zwangsweise bezahlen muss.

Abgesehen davon existieren kommerzielle Sender nur aufgrund von Angebot und Nachfrage. Das Prinzip der Marktwirtschaft gilt für ARD und ZDF aber nicht. Die können jeden Quark senden und es gibt keine Möglichkeit, als Zwangs-Gebührenzahler etwas dagegen zu tun.


Benutzer Larry49 schrieb:

Weshalb brauchen wir so vielle kommerzielle Programme?

Nicht jeder hat die Möglichkeit 70 ARD-Radiosender zu empfangen.
Bei mir sind es wegen der Grenznähe etwa 30 ÖR-Sender und 60 Private.
Beim TV sieht es ähnlich aus, 14 von ARD und ZDF und 50
Private.
Die Privaten allerdings nur gegen zusätzliches Abo!

Die Landesrundfunkanstalten sind historisch bedingt, da man einen "Großdeutschen Rundfunk" verhindern wollte, deshalb kommt
man auf 70 Radiosender.
Menü
[3.1.1] Larry49 antwortet auf marsimoto
03.06.2022 13:00
Benutzer marsimoto schrieb:
Kommerzielle Sender kann es theoretisch auch eine Million geben. Völlig egal, weil man dafür nicht zwangsweise bezahlen muss.

Den meisten "Quark" senden doch die Kommerziellen.
Schon mal überlegt, für was wir "zwangsweise" bezahlen, obwohl wir es nicht nutzen?
Aber das kann ich wohl hier nicht erwarten!
Menü
[3.1.1.1] marsimoto antwortet auf Larry49
03.06.2022 13:47
Was genau verstehst Du nicht an "Du musst für die Privatsender nicht zahlen"?

Benutzer Larry49 schrieb:

Den meisten "Quark" senden doch die Kommerziellen. Schon mal überlegt, für was wir "zwangsweise" bezahlen, obwohl wir es nicht nutzen?
Aber das kann ich wohl hier nicht erwarten!
Menü
[3.1.1.1.1] Larry49 antwortet auf marsimoto
03.06.2022 15:34
Benutzer marsimoto schrieb:
Was genau verstehst Du nicht an "Du musst für die Privatsender nicht zahlen"?

Sat-Empfang hab ich nicht, und Kabel gibt es in meiner Gegend auch nicht.
Bei Magenta-TV muß man einen Vertrag abschließen, und diesen gibt es nicht kostenlos. Auch bei DVB-T2 muß man für die Privaten bezahlen.
Was hab ich also nicht verstanden?
Menü
[3.1.1.1.1.1] marsimoto antwortet auf Larry49
03.06.2022 15:36

3x geändert, zuletzt am 03.06.2022 15:42
Magenta TV hat NICHTS mit der Finanzierung der Privatsender zu tun. Das ist ein Produkt der Telekom und nur die kriegt die Kohle.
Und über DVB T2 zahlst Du nur für die Privatsender, wenn Du sie nutzen WILLST (FREIWILLIG). Es gibt KEINE Zwangsgebühr.


Benutzer Larry49 schrieb:

Sat-Empfang hab ich nicht, und Kabel gibt es in meiner Gegend auch nicht.
Bei Magenta-TV muß man einen Vertrag abschließen, und diesen gibt es nicht kostenlos. Auch bei DVB-T2 muß man für die Privaten bezahlen.
Was hab ich also nicht verstanden?
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] Larry49 antwortet auf marsimoto
03.06.2022 16:15
Benutzer marsimoto schrieb:
Magenta TV hat NICHTS mit der Finanzierung der Privatsender zu tun. Das ist ein Produkt der Telekom und nur die kriegt die Kohle.
Und über DVB T2 zahlst Du nur für die Privatsender, wenn Du sie nutzen WILLST (FREIWILLIG). Es gibt KEINE Zwangsgebühr.

Ich benötige in jedem Fall einen kostenpflichtigen Zugang, um die Privaten sehen zu können. Wer das Geld bekommt, ist für mich nicht relevant.
Außer bei "freiem Sat-Empfang" kann ich die Privaten nicht kostenfrei empfangen.
Und selbst HD kostet extra, sowohl bei Sat als auch bei Kabel und Magenta.
Das ist für mich auch Zwang!
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1] marsimoto antwortet auf Larry49
03.06.2022 16:33
Wenn Du kein Privatfernsehen schaust, musst Du nicht dafür bezahlen.
Beim ÖRR musst Du IMMER zahlen, selbst wenn Du Deine Glotze aus dem Fenster auf die Straße wirfst.

Offenkundig willst Du das nicht raffen, weshalb weitere Diskussionen zwecklos sind.

Angenehmen Nachmittag.

Benutzer Larry49 schrieb:

Ich benötige in jedem Fall einen kostenpflichtigen Zugang, um die Privaten sehen zu können. Wer das Geld bekommt, ist für mich nicht relevant.
Außer bei "freiem Sat-Empfang" kann ich die Privaten nicht kostenfrei empfangen.
Und selbst HD kostet extra, sowohl bei Sat als auch bei Kabel und Magenta.
Das ist für mich auch Zwang!