Diskussionsforum
Menü

Endlich!


17.05.2022 09:58 - Gestartet von sleepyjoe
einmal geändert am 17.05.2022 10:03
Dieses würdelose Geiern auf die Ladeplätze war ja kaum noch auszuhalten. Da haben sich teilweise Fahrer in ihren Elektroautos quer vor gerade ladende Autos gestellt und die darin wartenden Fahrer böse angestarrt als würden sie ihnen das Laden nicht gönnen.

Um das Einkaufserlebnis nicht zu stören, sollte Aldi vergünstigtes Laden auch nur für Einkaufende bieten. Am besten erhält man ab 50 Euro Einkaufswert einen Coupon an der Kasse mit dem man "Rabatt" beim Laden erhält.

Überhaupt sehe ich keinen Grund warum noch ein einziger Cent mehr für die "Förderung" der Sackgassentechnologie E-Mobilität versenkt wird. Schon gar nicht damit falsche Anreize gesetzt werden.
Menü
[1] Felixkruemel antwortet auf sleepyjoe
17.05.2022 10:19
Benutzer sleepyjoe schrieb:
Dieses würdelose Geiern auf die Ladeplätze war ja kaum noch auszuhalten. Da haben sich teilweise Fahrer in ihren Elektroautos quer vor gerade ladende Autos gestellt und die darin wartenden Fahrer böse angestarrt als würden sie ihnen das Laden nicht gönnen.
Das ist zwar etwas übertrieben dargestellt, aber kenne ich so von Lidl hier auch. Die Leute warten auf Ladeplätze nur um den gratis Strom zu schnorren, eingekauft wird da nicht.


Um das Einkaufserlebnis nicht zu stören, sollte Aldi vergünstigtes Laden auch nur für Einkaufende bieten. Am besten erhält man ab 50 Euro Einkaufswert einen Coupon an der Kasse mit dem man "Rabatt" beim Laden erhält.

Denke sowas wird Aldi auch irgendwann tun. Lidl lässt einige Ladesäulen nur noch per LidlPlus App mit Kundenkarte freischalten, da wird sowas auch sehr bald kommen.

Überhaupt sehe ich keinen Grund warum noch ein einziger Cent mehr für die "Förderung" der Sackgassentechnologie E-Mobilität versenkt wird. Schon gar nicht damit falsche Anreize gesetzt werden.
Also bis zu diesem Absatz fand ich dein Kommentar ja ganz okay, jetzt wird es aber wieder eine Behauptung ohne Beleg dahinter. Könnte fast Aluhut Fraktion sein.
Menü
[1.1] sleepyjoe antwortet auf Felixkruemel
17.05.2022 10:45

2x geändert, zuletzt am 17.05.2022 10:46
Benutzer Felixkruemel schrieb:

Also bis zu diesem Absatz fand ich dein Kommentar ja ganz okay, jetzt wird es aber wieder eine Behauptung ohne Beleg dahinter. Könnte fast Aluhut Fraktion sein.

Nun. Sagen wir es so.
In bestimmten Kfz-Anwendungen kann ein E-Auto ein Verbrenner ersetzen. Niemals wird man einen LKW, Baumaschinen, eine Diesellok, ein Frachtschiff ersetzen können.
Ist es wirklich umweltfreundlicher ein funktionierendes sparsames Verbrennerauto auszumustern und durch ein neues E-Auto zu ersetzen? VW sagt frühstens nach 200.000 km ergibt sich beim CO2-Ausstoß ein Vorteil für den Stromer gegenüber einem Diesel.
Bei der Herstellung von E-Autos werden extrem viele Resourcen verbraucht, große Umweltschäden verursacht sowie menschliches Leid erzeugt. Der Ladevorgang dauert wesentlich länger als Tanken und die Reichweite eines modernen Diesel wird mit einem E-Auto nicht erreicht.
Bei unserem Strommix läuft ein Elektroauto im wesentlichen mit Strom aus Steinkohle, Gas, Kernenergie. Also, ist das E-Auto in Wahrheit ein Verbrenner mit verlängerten Auspuff.
Die alten nun hässlichen Verbrennerautos fahren nun in anderen Ländern. Gerne wird der Kat "ausgeräumt". Das kann man förmlich riechen als Fußgänger. Mit welchem Recht drücken wir anderen Völkern unsere ausgedienten Autos, Maschinen, Chemikalien, usw. auf?
Wie man hier deutlich sehen kann, gibt es vernünftige Argumente GEGEN E-Autos. Warum wird das pauschal diffamiert als "Aluhut"? Das kann ja eigentlich nur den Grund haben, weil man die Argumente unterdrücken will.
Menü
[1.1.1] Ein gesunder Mix
chickolino antwortet auf sleepyjoe
17.05.2022 18:58
In bestimmten Kfz-Anwendungen kann ein E-Auto ein Verbrenner ersetzen. Niemals wird man einen LKW, Baumaschinen, eine Diesellok, ein Frachtschiff ersetzen können.
Ist es wirklich umweltfreundlicher ein funktionierendes sparsames Verbrennerauto auszumustern und durch ein neues E-Auto zu ersetzen?

Der gesunde Mix macht es meiner Meinung nach.

Ein LKW der Länge Strecken fährt...praktisch fast im Dauerbetrieb oder ein Taxi im 3.schicht.betrieb....da macht der Diesel Sinn.

In der City als Privatfahrzeug sind kleine Elektrofahrzeuge sicherlich oftmals sinnvoll...

Und für Pendler Benziner oder Fahrzeuge mit Autogasbetrieb....oftmals sinnvoll.

....und anstatt alle Diesel von jetzt auf gleich zu stinkern in der Innenstadt zu verteufeln....hatte der Staat ja auch viel früher eingreifen können und mit Steuern das ganze besser steuern können ( z.b. bevor 40 % der Privaten Fahrzeuge Diesel wurden und der SUV Boom eingesetzt hat - die Steuererleichterungen auf den Dieselsprit verringern sollen so das weniger Diesel PKW verkauft werden ).

Wenn es sich finanziell für den SUV Fahrer nicht mehr lohnt Diesel zu fahren, dann wird er umsteigen....

Ob das jetzt letztendlich durch die KFZ.Steuer oder durch die Wegnahme von Steuererleichterungen bei dem Dieselkraftstoff passiert....man hätte es ja wollen und über steuern in eine andere Richtung lenken können.

Letztendlich macht ein gesunder Mix das aus auf das man meiner Meinung nach setzen sollte.
Menü
[1.1.1.1] chickolino antwortet auf chickolino
18.05.2022 06:42
Letztendlich macht ein gesunder Mix das aus auf das man meiner Meinung nach setzen sollte.

Leider haben jedoch innerhalb der Stadt die wenigsten einen festen Abstellplatz mit Lademöglichkeit - aber gerade dort wurde ein e.auti ja wegen kurzer strecken Sinn machen.

Für Pendler die Zuhause eine Garage oder Carport haben....außerhalb der City ist es dagegen oftmals die Reichweite die im Sommer zwar ausreichen würde, aber im Winter wenn früher das Licht eingeschaltet wird, dazu die Heizung und Heckscheibenheizung Strom nimmt - schwinden die Restkilometer und man kommt evtl. damit nicht mehr nach Hause ?

In jedem Fall...es muss etwas getan werden und zwar am besten gut verteilt in alle Richtungen und nicht zu einseitig.

...und dameinenich jetzt ausdrücklich auch den öffentlichen Personennahverkehr und nicht nur im Bereich Individualverkehr den sich einige schon jetzt nicht mehr leisten können.