Diskussionsforum
Menü

DSL-Vergleich


10.09.2002 16:42 - Gestartet von koelli
Also der DSL-Tarif für 6,99 inkl. 2 GB Transfervolumen ist wirklich gut! Tiscali, der auch einen 2 GB-Tarif im Angebot hat, verlangt dafür 14,99!
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.
Menü
[1] CHEFE antwortet auf koelli
10.09.2002 17:00
Benutzer koelli schrieb:
Also der DSL-Tarif für 6,99 inkl. 2 GB Transfervolumen ist wirklich gut! Tiscali, der auch einen 2 GB-Tarif im Angebot hat, verlangt dafür 14,99!
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.

Billiger muß ja nicht besser sein.... ;-))
Aber mit 14,99 schlägt GMX den 1&1 DSL.private (nutzt auch Telekom Backbone) um fast 2 Euro.
Hab auch noch keine Info gefunden, ob der 1&1 Tarif auch mit T-DSL 1500 funktioniert.
Menü
[1.1] Thomas Michel antwortet auf CHEFE
10.09.2002 17:20
Benutzer CHEFE schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Also der DSL-Tarif für 6,99 inkl. 2 GB Transfervolumen ist wirklich gut! Tiscali, der auch einen 2 GB-Tarif im Angebot hat, verlangt dafür 14,99!
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.

Billiger muß ja nicht besser sein.... ;-))
Aber mit 14,99 schlägt GMX den 1&1 DSL.private (nutzt auch Telekom Backbone) um fast 2 Euro.
Hab auch noch keine Info gefunden, ob der 1&1 Tarif auch mit T-DSL 1500 funktioniert.

Natürlich funktioniert das, aber es ist per AGB verboten. ;)
Menü
[1.1.1] CHEFE antwortet auf Thomas Michel
10.09.2002 17:45
Benutzer Thomas Michel schrieb:
Benutzer CHEFE schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Also der DSL-Tarif für 6,99 inkl. 2 GB Transfervolumen ist wirklich gut! Tiscali, der auch einen 2 GB-Tarif im Angebot
hat, verlangt dafür 14,99!
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem
Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.

Billiger muß ja nicht besser sein.... ;-))
Aber mit 14,99 schlägt GMX den 1&1 DSL.private (nutzt auch
Telekom Backbone) um fast 2 Euro.
Hab auch noch keine Info gefunden, ob der 1&1 Tarif auch mit T-DSL 1500 funktioniert.

Natürlich funktioniert das, aber es ist per AGB verboten. ;)

Noch nicht mal das hatte ich gefunden.

Aber warum sollte das so natürlich sein - mehrere dieser neuen Anbieter erlauben auch die Nutzung mit T-DSL 1500 - drehen aber dafür den Hahn auf 768 runter.

Aber warum um alles in der Welt sollte bei einem volumenbasierten Tarif eine höhere Geschindigkeit verboten werden ? Umso schneller man sein Volumen weg hat, umso eher verdienen die was... ;-))

Menü
[2] Wozu braucht Ihr alle soviel Traffic?
Napster antwortet auf koelli
10.09.2002 17:27
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen? Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB für 6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

O.K., eine Halbwüchsiger, der immer neue Filme saugt und einen eigenen DynIP- ftp- Server betreibt, bin ich nicht.

Napster
Menü
[2.1] koelli antwortet auf Napster
10.09.2002 17:46
Benutzer Napster schrieb:
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen? Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB für 6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

O.K., eine Halbwüchsiger, der immer neue Filme saugt und einen eigenen DynIP- ftp- Server betreibt, bin ich nicht.

Napster

Hallo,
also nach eigener Auskunft machst du deinem Namen "Napster" also keine Ehre :)
Wie auch immer: Wer nur surft um Seiten zu lesen oder Mails abholt, kommt locker mit 2 GB hin. Dafür reichen sogar 500 MB. Deshalb habe ich mich auch beim Einstieg in DSL für den Tiscali-Tarif mit 500 MB für 4,99 angemeldet. Bis dato kam ich nämlich nie über 400 MB mit Analogmodem hinaus.
Aber der erste Eindruck täuscht. Wenn man DSL erst mal hat, ist man begeistert davon und lädt viel mehr runter als geplant. Insofern denke ich, der 2 GB-Tarif ist vernünftig und noch vernünftiger ist die monatliche Kündigungsfrist, so dass man gegebenenfalls in einen höheren Tarif wechsel kann.

Gruß
koelli
Menü
[2.2] cf antwortet auf Napster
10.09.2002 22:16
Benutzer Napster schrieb:
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen? Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB für 6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Chris
Menü
[2.2.1] Traffic messen - wie?
lupuli antwortet auf cf
11.09.2002 11:12
Benutzer cf schrieb:
Benutzer Napster schrieb:
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen? Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB für
6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Hallo,

mit welcher Soft kriege ich eigentlich den Traffic am einfachsten gemessen (bei DSL über den CFOS-Treiber). Danke!!

Lupuli


Chris
Menü
[2.2.1.1] Devil_MC antwortet auf lupuli
11.09.2002 11:38
Benutzer lupuli schrieb:
Benutzer cf schrieb:
Benutzer Napster schrieb:
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen?
Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB
für
6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Hallo,

mit welcher Soft kriege ich eigentlich den Traffic am einfachsten gemessen (bei DSL über den CFOS-Treiber). Danke!!

Lupuli


Chris

Entweder Onlinecounter 2002 (gibt es u.A. bei Chip.de) oder das Tool von der Telekom, gibt es irgendwo im Filebereich - unter Business (hab irgendwo schonmal den direkten Link gepostet)

Gruß,
Derek
Menü
[2.2.1.2] cf antwortet auf lupuli
11.09.2002 11:39
Benutzer lupuli schrieb:

Hallo,

mit welcher Soft kriege ich eigentlich den Traffic am einfachsten gemessen (bei DSL über den CFOS-Treiber). Danke!!

Lupuli

Zum Beispiel mit DU-meter (www.dumeter.com).
Das ist Shareware - aber du kannst es 30 Tage lang kostenlos ausprobieren.

Chris

Menü
[2.2.1.3] preisspecht antwortet auf lupuli
08.10.2002 22:12
Benutzer lupuli schrieb:

Hallo,

mit welcher Soft kriege ich eigentlich den Traffic am einfachsten gemessen (bei DSL über den CFOS-Treiber). Danke!!

Lupuli

Hi,

sehr flexibel (3 verschiedene Überwachungsoptionen) ist Traffic-Monitor von Mirko Böer http://www.trafficmonitor.de/, Shareware 35 Tage Testzeit, wobei der Autor auch weitere interessante Share- und Freewareprogramme im Angebot hat (0190-Warner für DFÜ und CAPI, falls ISDN-Karte/Modem zusätzlich installiert ist).

Außerdem Online-Updates, Support-Foren usw., habe WT-Rate (Online-Zeit-Zähler) seit ca. 2 Jahren, weil der SWR-Online-Counter nicht mit Fritz!Web konnte, WT-Rate hatte das schon damals und den Trafficmonitor seit ca. 1 Jahr und bin sehr zufrieden.

Mirko bringt so alle 2-3 Monate Programm-Updates, bei WT-Rate Tarifupdates natürlich auch in kürzeren Zyklen. Bekomme nichts für diese Empfehlung ;-) bin einfach nur zufriedener Anwender.
Menü
[2.2.1.3.1] Mattes antwortet auf preisspecht
09.10.2002 11:53
also ich habe immer wieder das Problem, das bei den Volumenabrechnungsmodellen nicht wirklich eine vernünftige Möglichkeit gibt, den Traffic zu messen! Was nützt mir zum Beispiel irgendeine Software, die das misst, wenn ich z.B. den Rechner neu installiere oder z.B. bei jemanden anderem über meinen Account online gehe? Warum können die Provider, die ja eben 'meinen' Traffic messen, diese Information nicht online zur Abfrage zur Verfügung stellen? Alles andere nützt doch reichlich wenig!

Mattes
Menü
[2.2.1.3.1.1] koelli antwortet auf Mattes
09.10.2002 21:32
Benutzer Mattes schrieb:
also ich habe immer wieder das Problem, das bei den Volumenabrechnungsmodellen nicht wirklich eine vernünftige Möglichkeit gibt, den Traffic zu messen!

Genau dieses Problem sehe ich auch. Die Traffic-Programme, die ich kenne, rechnen erstens immer vom 1. bis zum 31. des Monats. Meine DSL-Abrechnung geht aber immer vom 16. bis zum 15. eines Monats.
Zweitens zählt das Programm sämtliche Traffics einfach zusammen, so dass ich bei Nutzung mehrerer DSL-Anbieter nicht sehen kann, wieviel Traffic ich mit welchem Anbieter verursacht habe. Gibts da ein besseres, möglichst kostenloses Tool?
Menü
[2.2.1.3.1.1.1] tamiya antwortet auf koelli
10.10.2002 10:57
Benutzer koelli schrieb:
Zweitens zählt das Programm sämtliche Traffics einfach zusammen, so dass ich bei Nutzung mehrerer DSL-Anbieter nicht sehen kann, wieviel Traffic ich mit welchem Anbieter verursacht habe. Gibts da ein besseres, möglichst kostenloses Tool?

Der T-Online Speedmanager V3.0 zeigt das Volumen für jede DFÜ Netzwerkverbindung (und damit für jeden Provider) separat an.
Menü
[2.2.1.3.1.1.1.1] koelli antwortet auf tamiya
10.10.2002 17:11
Benutzer tamiya schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Zweitens zählt das Programm sämtliche Traffics einfach zusammen, so dass ich bei Nutzung mehrerer DSL-Anbieter nicht sehen kann, wieviel Traffic ich mit welchem Anbieter verursacht habe. Gibts da ein besseres, möglichst kostenloses Tool?

Der T-Online Speedmanager V3.0 zeigt das Volumen für jede DFÜ Netzwerkverbindung (und damit für jeden Provider) separat an.

Danke für den Hinweis.
Menü
[2.2.1.3.1.1.2] Keks antwortet auf koelli
11.10.2002 05:38
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Mattes schrieb:
also ich habe immer wieder das Problem, das bei den Volumenabrechnungsmodellen nicht wirklich eine vernünftige Möglichkeit gibt, den Traffic zu messen!

Genau dieses Problem sehe ich auch.

Bei 1&1 kann man im Control-Center(.de) einsehen, wieviel Traffic man verbraucht hat. Auch bei GMX soll es diese Möglichkeit geben.

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de/dsl
Menü
[2.2.1.4] boeserbert antwortet auf lupuli
09.10.2002 21:01
Benutzer lupuli schrieb:
Benutzer cf schrieb:
Benutzer Napster schrieb:
Wozu braucht man eigentlich soviel freies Trafficvolumen?
Nach meiner Rechnung reichen mir persönlich als Normalnutzer 2GB
für
6,99 EUR locker aus (ca. 200h intensives Surfen).
Oder rechne ich da falsch?

Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Hallo,

mit welcher Soft kriege ich eigentlich den Traffic am einfachsten gemessen (bei DSL über den CFOS-Treiber). Danke!!

Lupuli


Chris

Moin,
der neue T-DSL Speed Manager(3.0) macht das!
Seit ein paar Tagen runter zu laden auf der T-Online Downloads-Seite!
http://service.t-online.de/t-on/down/star/CP/cc-download-start.html

Funktioniert!

gruß
frank
Menü
[2.2.2] haeby antwortet auf cf
09.10.2002 20:44
Benutzer cf schrieb:
Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Chris

Lass mal nachrechnen...
Webradio wird soweit ich weiß mit ca. 32kbps übertragen.
Das macht in der Stunde 32000*60*60/8 = 14,4 MByte.
Wenn du nun 7 Tage die Woche jeweils 24 h Webradio hörst, sind das in der Tat gut 2,4 GB. Aber wie realistisch ist das?

Gruß
Haeby
Menü
[2.2.2.1] zosel antwortet auf haeby
12.10.2002 14:20
Benutzer haeby schrieb:
Lass mal nachrechnen...
Webradio wird soweit ich weiß mit ca. 32kbps übertragen. Das macht in der Stunde 32000*60*60/8 = 14,4 MByte.
Wenn du nun 7 Tage die Woche jeweils 24 h Webradio hörst, sind das in der Tat gut 2,4 GB. Aber wie realistisch ist das?

Gruß
Haeby

32kbps sind eher untere Grenze; die Sender, die ich höre, liegen zwischen 44kbps und 125kbps
Menü
[2.2.2.2] cf antwortet auf haeby
13.10.2002 11:52
Benutzer haeby schrieb:
Benutzer cf schrieb:
Jo für's surfen reichts - aber wenn einem die Radiosender auf die Nerven gehen und man häufig über's Internet Musik hört sind ruck zuck ein paar Gigabyte pro Woche durch die Leitung geflossen...

Chris

Lass mal nachrechnen...
Webradio wird soweit ich weiß mit ca. 32kbps übertragen. Das macht in der Stunde 32000*60*60/8 = 14,4 MByte.
Wenn du nun 7 Tage die Woche jeweils 24 h Webradio hörst, sind das in der Tat gut 2,4 GB. Aber wie realistisch ist das?

Gruß
Haeby


Webradio wird zu 99% mit 128 kbps in CD-Qualität übertragen. Also knappe 8 kbyte pro Sekunde... Jetzt rechne das nochmal hoch :)

Chris
Menü
[2.3] treckerli antwortet auf Napster
11.09.2002 12:45
Warum müssen die Leute immer von sich auf andere schliessen?
Dem einen reichen 2 GB, dem anderen 5, der andere braucht mehr, dafür gibt es die unterschiedlichen Tarife, fertig!
Wie oft soll dieses Thema noch angeschnitten werden?!
*Kopfschüttel*
Menü
[3] Keks antwortet auf koelli
10.09.2002 23:49
Benutzer koelli schrieb:
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.

Keine Chance! GMX gehört zu 100% 1&1. Diese wiederum sind der Mega-Reseller der Telekom. Drum wird es auch keine DSL-Flat von 1&1 geben, die das Mediaways-Netz nutzt. Das habe ich nämlich einen 1&1-Vorstand auf dem ProfiSeller-Forum gefragt und er hat es verneint. Und GMX gehört nunmal 1&1.

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de/dsl
Menü
[3.1] koelli antwortet auf Keks
11.09.2002 09:47
Benutzer Keks schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Respekt, GMX. Hätten sie aber statt dem Telekom-Backbone den von Mediaways genommen, wäre die Flatrate sicher günstiger ausgefallen.

Keine Chance! GMX gehört zu 100% 1&1. Diese wiederum sind der Mega-Reseller der Telekom. Drum wird es auch keine DSL-Flat von 1&1 geben, die das Mediaways-Netz nutzt. Das habe ich nämlich einen 1&1-Vorstand auf dem ProfiSeller-Forum gefragt und er hat es verneint. Und GMX gehört nunmal 1&1.

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de/dsl

Echt? Das wußte ich ja garnicht, dass GMX zu 1&1 gehört. Zumal die eine Firma in München, die andere in Montabaur sitzt.
Danke fürs Aufklären.
Menü
[3.1.1] Napster antwortet auf koelli
11.09.2002 11:04
@Kekz:
+++Echt? Das wußte ich ja garnicht, dass GMX zu 1&1 gehört+++

Korrekt ist: Zu United Internet gehören u.a.:
-GMX
-1&1, Puretec
-Schlund
-Sedo

Napster
Menü
[4] 200mark antwortet auf koelli
22.09.2002 16:28
Hallo zusammen,

ich interessieren mich auch für den DSL-2000 Tarif von GMX.
Weis jemand, ob man der Tarif auch Mehrplatznutzung gewährleistet?
Wie wahrscheinlich ist das?
Der Telekombackbone dürfte ja nicht gerade langsam sein.
Von was hängt die Geschwindigkeit denn noch ab, auser den GMX-Servern und meinem PC???
Könnte es da Probleme geben, mit GMX???

Bin für jede Hilfe Dankbar.