Thread
Forum zu:
Threads:
Menü

Weg mit dem Personal


07.09.2002 14:51 - Gestartet von peggy
Wir steuern in eine entmenschte Gesellschaft. Personal ist lästig und teuer, Menschen lohnen sich nicht mehr. Immer weniger Bahnbeamte müssen immer mehr Tätigkeiten übernehmen, dabei werden sie teilweise von unzulänglicher Technik entlastet.

Wenn ich mir vorstelle, daß ein Bahnbeamter Hannover mit Prora verwechselt: das muß schon eine sehr ungenügende Technik sein. Auch daß die Menüführung langatmig ist, war nicht anders zu erwarten. Man hat halt noch nicht den Mensch nachgebaut, der das eben gleich gut kann.

Vielleicht kann man ja langfristig alle Menschen durch Maschinen ersetzen. Dann entfiele dadurch das Leben, und man spart Kosten (für Trinken, Essen etc.).

Peggy
Menü
[1] vickycolle antwortet auf peggy
07.09.2002 16:58
hallo peggy,

vom grundsatz her hast du recht mit deinem zynismus, gehts in diesem fall jedoch an der realität vorbei.

der mensch wird ja nicht ersetzt, sein dienst kostet nur mehr und dies drückt sich dann zb in dem hohen minutenpreis aus.

kein unternehmen wird mitarbeiter abbauen, wenn diese durch den kunden bezahlt werden und auch noch profitabel sind.
nur der kunde muss die arbeitskraft bezahlen.
wenn er dies nicht will, kann er auch keine arbeitskraft "kaufen".

beispiel C&A vs. boutique.
wenn du persönliche beratung haben möchtest beim klamottenkauf musst du in die boutique gehen und bezahlst mehr für das gleiche teil als bei C&A von der stange.

so einfach ist das :-) und lässt sich auf fast alle industrien übertragen - auch auf den tk-bereich.

gruss
vicky

Benutzer peggy schrieb:
Wir steuern in eine entmenschte Gesellschaft. Personal ist lästig und teuer, Menschen lohnen sich nicht mehr. Immer weniger Bahnbeamte müssen immer mehr Tätigkeiten übernehmen, dabei werden sie teilweise von unzulänglicher Technik entlastet.

Wenn ich mir vorstelle, daß ein Bahnbeamter Hannover mit Prora verwechselt: das muß schon eine sehr ungenügende Technik sein. Auch daß die Menüführung langatmig ist, war nicht anders zu erwarten. Man hat halt noch nicht den Mensch nachgebaut, der das eben gleich gut kann.

Vielleicht kann man ja langfristig alle Menschen durch Maschinen ersetzen. Dann entfiele dadurch das Leben, und man spart Kosten (für Trinken, Essen etc.).

Peggy
Menü
[1.1] hdontour antwortet auf vickycolle
07.09.2002 20:15
Benutzer vickycolle schrieb:
hallo peggy,

vom grundsatz her hast du recht mit deinem zynismus, gehts in diesem fall jedoch an der realität vorbei.

der mensch wird ja nicht ersetzt, sein dienst kostet nur mehr und dies drückt sich dann zb in dem hohen minutenpreis aus.

kein unternehmen wird mitarbeiter abbauen, wenn diese durch den kunden bezahlt werden und auch noch profitabel sind.
nur der kunde muss die arbeitskraft bezahlen.
wenn er dies nicht will, kann er auch keine arbeitskraft "kaufen".

beispiel C&A vs. boutique.
wenn du persönliche beratung haben möchtest beim klamottenkauf musst du in die boutique gehen und bezahlst mehr für das gleiche teil als bei C&A von der stange.

so einfach ist das :-) und lässt sich auf fast alle industrien übertragen - auch auf den tk-bereich.

gruss
vicky


das ganze kann man noch fortführen: Ein weiterer Sargnagel bzgl. Stellenabbau ist leider das Internet.

Es gibt genügend Unternehmen, die darunter leiden, daß sich die Kunden bei Ihnen ausführlich beraten lassen und dann im Internet günstiger einkaufen / bestellen.
Ich bin mir sicher, daß wir langfristig für eine Beratung o h n e Kauf Geld bezahlen müssen, was auch gerechtfertigt ist.

CU


Benutzer peggy schrieb:
Wir steuern in eine entmenschte Gesellschaft. Personal ist lästig und teuer, Menschen lohnen sich nicht mehr. Immer weniger Bahnbeamte müssen immer mehr Tätigkeiten übernehmen, dabei werden sie teilweise von unzulänglicher Technik entlastet.

Wenn ich mir vorstelle, daß ein Bahnbeamter Hannover mit Prora verwechselt: das muß schon eine sehr ungenügende Technik sein.
Auch daß die Menüführung langatmig ist, war nicht anders zu erwarten. Man hat halt noch nicht den Mensch nachgebaut, der das eben gleich gut kann.

Vielleicht kann man ja langfristig alle Menschen durch Maschinen ersetzen. Dann entfiele dadurch das Leben, und man spart Kosten (für Trinken, Essen etc.).

Peggy