Diskussionsforum
Menü

Marketing-Geklingel


07.04.2022 07:26 - Gestartet von s10t2z3r
Raffinierte Idee: Wir konstruieren und bauen die Geräte so, dass sie extrem schwierig zu reparieren sind. Und dann bieten wir Ersatzteile zur Selbstreparatur und trommel laut über angebliche Selbstreparatur-Möglichkeit ... :-(

Zum Vergleich: Fairphone 2 und 3 kommen bei der Reparierbarkeit auf 10 von 10 Punkten; Samsung S20 nur auf 3 Punkte!

Ich frage mich nur, weshalb ifixit sich für diesen Stunt hergibt. Na gut, die brauchen natürlich auch Geld, und Samsung wird für diese werbewirksame "Kooperation" gut zahlen. Vielleicht erhoffen sich die Leute von ifixit auch eine veränderte Haltung bei Samsung, damit künftige Geräte mit besserer Reparierbarkeit konstruiert werden. Das glaube ich allerdings erst, wenn Samsung den Beweis angetreten hat. Bis dahin halte ich diese Hoffnung für naiv.