Diskussionsforum
Menü

Man nehme ein iPhone 6 LTE CAT 4 und sehe und staune


27.03.2022 10:57 - Gestartet von Pitt_g
einmal geändert am 27.03.2022 14:04
war zumindest bei mir der Fall, dass bei der Telekom Intraband CA bei 1800MHz gewaltig den LTE Upload versaut hat, weil man im Upload gerne auf die 10Mhz Krücke verschoben wurde, die anderen beiden dürften oft nicht besser dastehen.
Da fragt man sich dann schon, warum das Telekom Car Connect Adapter nur LTE CAT4 hatte und auch AVM immer wieder mal Downgrades auf LTE CAT4 Modelle brachte. Uplink CA ? Gibts eigentlich nur bei VF dachte ich.
Ein paar echte LTE CAT6 Modelle der ersten Generation dürften vermutlich auch noch mit dem Upload glänzen. Die späteren Geräte unterstützen vermutlich schon Intraband CA.
Mittlerweile bekomme ich bei der Telekom generell oft nur 10Mbit im Upload
Das SE 2020 scheint beim Upload auch gerne mal mitten im Benchmark zurückzuschalten, wenn ich es mit dem Galaxy TAB S2 vergleiche.
Während das Samsung hier indoor 18 Mbit hochlädt, startet das iphone SE 2020 mit 18 und fällt dann auf 10 Mbit zurück...., oder geht gleich nur bis 10 Mbit hoch

wobei das alles immer noch nichts ist im Vergleich zu den 50Mbit,
ob hier dank DSS für 5G Frequenzen/Bandbreite genommen wird?
wenn ich beide Upload Bandbreiten von 4G und 5G DE addiere kommen mit verdächtig die alte LTE Bandbreite raus
Menü
[1] niknuk antwortet auf Pitt_g
27.03.2022 22:37
Benutzer Pitt_g schrieb:
Während das Samsung hier indoor 18 Mbit hochlädt, startet das iphone SE 2020 mit 18 und fällt dann auf 10 Mbit zurück...
Wer genau braucht 10 Mbit/s Upload (!) auf dem Smartphone? Mir fallen für derartige Upstream-Bandbreiten nur Anwendungen ein, die auf dem Smartphone überhaupt keinen Spaß machen. Sogar für den Upload irgendwelcher Handy-Videos braucht man derartige Geschwindigkeiten nicht, denn in aller Regel haben derartige Uploads Zeit, bis man wieder WLAN (mit z. T. dreistelligen Mbit-Raten!) zur Verfügung hat.

First world problem, ganz klar.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1] Pitt_g antwortet auf niknuk
28.03.2022 08:58
also ich lade gerne Bilder (jpeg) und Videos (mp4 h264) direkt in die Cloud, denn mein heimischer Upload ist begrenzt auf 1,5 bzw neuerdings gar 5 Mbit und für irgendwas müssen die 12 GB Magenta Eins Volumen und angeblichen 75 Mbit LTE Upload der Telekom ja gut sein.
in der Vergangenheit sogar direkt in die Magenta Cloud, da die Fritzbox Proxy hierfür war.
die Anhänge und Co in diversen Messengern dürfen auch immer grösser sein.

Nur frage ich mich wer hier Sonntags Morgens das Netz schon zumüllt, oder ob die Telekom hier wirklich für ein eigentlich unnützes 5G sich die LTE Bandbreite schnappt, so kann man auch künstlich Bedarf generieren.