Diskussionsforum
Menü

Solche Maßnahmen sind eher kontraproduktiv


23.03.2022 20:14 - Gestartet von triangolum
Das ich während eines Streams meine ID Nummer durch das Bild wandern sehe ist schon so eine Sache die mich ärgert. Ich möchte eine klare saubere Bildwiedergabe und nicht eine Nummer sehen welche auch noch über den Bildschirm wandert. Ich mag es dazu nicht unter Generalverdacht zu stehen.

Dazu kommt auch noch, wenn es nicht gerade per Sky Sat Bild läuft, ist es nie wirklich Live. Es ist mit mindestens 20sec, egal wer auch immer wo eine fette Leitung hätte, die das Signal verzögert ist. Meist sogar noch mehr Sekunden.

Bei der W störte es mich schon, wenn die ARD und Sky ein Spiel zeitgleich als Live zeigten, oder im Pokal, und die Nachbarn das Tor schon bei ARD & Co. sahen und wir mit Sky erst 3sec später. Bei Übertragungen der NFL sind das oft 25sec Unterschied. Da ist ja selbst der ESPN Liveticker schneller. Ganz schlecht.

Aber richtig Aufregen kann man sich bei den Kommentatoren. Erst einmal sind die bei der Bundesliga für zwei drei Clubs komplett parteiisch. Also wenn du da Sky vergleichst, früher dachte ich ja immer die bei Sky unterdrücken ihre Antipartie nur, aber DAZN ist die Krönung. Siehe Spiele des BVB. Der Gegner ist komplett schlecht bei denen. Richtig Auffällig Spiele Köln gegen Leverkusen. Das grenzt schon an Absicht mit dem Willen auf Haß schüren.

Das Problem, du hast keinen Stadionton. Du kannst nicht wechseln. Wer bald genauso viel kostet wie Sky muss diese Option haben! Und bitte, deren Bildqualität selbst über Sky Sat ist nicht einmal FHD würdig oder gar UHD. Auch sind die Sender über Sky keine 24/7.

Kommen wir mal zum Ausloggen. Wer oder was erlaubt bitte das Filtern gezielt nach bestimmten Nutzern um diese Auszuloggen und diese Aufzufordern sich ein neues PWD zu geben? Also entweder alle oder keiner. Indizien sind kein Beweis und der Nutzer zahlt ein Entgelt und hat damit einen Anspruch. AGBs sind nicht selten auch in Teilen und Absätzen nicht rechtskonform. Wer für einen Dienst zahlt ist ganz sicher nicht in der Pflicht nachzuweisen nichts Unrechtes zu machen. Die Beweispflicht obliegt dem Anbieter und Indizien und Hinweise sein kein Beweis.

Es war ein Fehler bei den Ausschreibungen der DFL nicht darauf zu achten strikt Live Pakete an zwei Anbietern oder einem nur Abzugeben. Einen für Sat und Kabel und einen für Streaming. (je nach Auktion kann das ja einer oder zwei sein usw.). Aber jedes Spiel sollte zwingend immer über Sat/Kabel zu sehen sein. Streaming ist nicht gleichwertig. Live ist Live und nicht Zeitversetzt und natürlich auch nicht selbe Qualität. Zumal auch noch was dazu kommt. Sat ist "gratis". Kabel ist es wie Internet nicht. Das bedeutet, der Nutzer hat auch noch Kosten für den Zugang selbst also Kabelgebühren oder Internetkosten. Da ist das Unerheblich ob das per Flat oder Nebenkosten enthalten ist. Die Kosten liegen hier beim Nutzer. Die Preisgestaltung ist demnach auch Anzupassen.

Ich sehe durch diese Streaming Dienste die Qualität sinken, CL in deutlich schlechterer Qualität aber die Kosten explodieren. Wer Bundesliga schauen möchte brauch gar zwei Abos. Wer CL schauen will brauch auch zwei Abos, Gesamt also drei Abos.

Das Kartellamt hat hier echt ganze Arbeit geleistet. Komplett gegen die Nutzer. Jeder Anbieter sollte gefälligst jedes Paket erwerben und Anbieten können. Die Leistung in Qualität und als Gesamtpaket wie auch der Preis sollten dann entscheiden und nicht 3 Abos um alles sehen zu können was am Ende auch statt 25 bis 30€ ganze ~70€ kostet oder gar noch mehr.
Menü
[1] berndmobile antwortet auf triangolum
24.03.2022 18:43
Ich wollte hier mich auch mal zu wort melden, ich sehe bei den meisten Kommentare hier meckern in extrem hohen Niveau. Wo liegt nun das Problem das man nur an 4 Geräten angemeldet sein darf statt an 6? Wer hat bitte schön als Single Nutzer mehr als 4 Geräte zum (einzel)schauen von DAZN. Es klappt ja ehh nur immer ein Stream. Kurz gesagt: Man kann nur einmal direkt schauen. Laut den AGB ist es ja wie bei den meisten ja nur gestattet es innerhalb eines Haushaltes zu nutzen. Das gilt ja meist für alle Streaming Anbieter. ich sehs mal so: Ein Smartphone, ein Tablett, gegebenfalls 2 Fernseher oder ein Fernseher und PC. Dann sollte es ja gut sein und fertig.

Zu den Verzögerungen:

Auch hier ist es ein meckern auf hohen Niveau. Ok jeder weis das IP-Streaming höhere Latenzen hat als alle andere Übertragungswege, Ausnahme bildet hier mal DVB-T. Wo liegt das Problem wenn es ein paar Sekunden verzögert ist? Klar ist es Ärgerlich einerseits wenn der Nachbar dann früher Jubelt, aber dann würde ich mich erstmal über die Wohnsituation wundern wenn man den Nachbarn hört.

Kosten:

Auch da hab ich schon mehrfach geschrieben hier auf Teltarif das Streaming die teuerste Variante und auch mal die Fehlereichste des Fernschauen ist, ich selbst habe auch diese Erfahrung gemacht das Streaming auch öfters mal hängt und die Qualität nicht wirklich die Beste ist. Kein anderer Anschluss ist so teuer wie ein Internetanschluss (Angebote, kleinst Tarife (eazy, etc), Freimonate oder spezielle Kundenangebote ausgenommen). Der Grundpreis für einen normalen Anschluss beträgt 35 Euro. Obwohl ich zugeben muss das besonders von Vodafone in letzter Zeit ihr GigaTV Tarife die Preisgrenze sprengt was vernünftiger Kabelanschluss kosten darf. Selbst da sind Preise von 35 Euro keine Seltenheit. Aber über die Hotline sind die alten Pakete ja noch buchbar. Am billigsten ist immer noch der Sat-Anschluss, an 2. Stelle kommt der DVB-T mit ihren Pay-Privaten. Aber dort ist die Auswahl ja extrem beschränkt, aber reicht für grundsolides Fernschauen falls keine extras benötigt werden wie Pay-TV und einem der Kabelanschluss dafür zu teuer wäre. Vorausetzung: Geeigneter Empfang.

Qualität:

Diese liegt wie der Geschmack sehr im Auge des Betrachters. Wie oben erwähnt ist es ja im Bezug auf Streaming die teuerste Variante mit oft schlechteren Bild als die andere Empfangswege. Ich lasse mal bewusst DVB-T mal außen vor weil es dort ähnlich wie beim Streaming auf extreme Kompression gesetzt wird. Leider wird hier beim Streaming nicht sehr auf Qualität geachtet. Ich schaue öfters beim Kollegen DAZN mit. Nicht weil ich will sondern weils halt einfach läuft. Interessant war zu beachten das über den Sky Q Mini Receiver öfters zu Standbild führte, danach ist es in einer VGA Qualität weitergelaufen und 20 Sekunden später war HD/FHD Bild wieder da. Die besagte Nummer wurde öfters auch mal eingeblendet aber diese Nummer dient einfach dazu das das Bildsignal nicht einfach abgegriffen wird und dadurch unbekannter weise über Streaming Server geschickt wird. Denn man kann den Nutzer schnell erkennen und sperren. Und das diese Kennnummer auch springt finde ich jetzt nicht mal schlimm. Es stört auch nicht weiter. Ich habs bemerkt, mein Kollege der ständig schaut ist dies nicht einmal aufgefallen bevor ich es gesagt habe. Aber am Streaming muss generell noch gearbeitet werden an der zuverlässigkeit.