Diskussionsforum
Menü

Art des Einzelhandels


21.02.2022 11:44 - Gestartet von TechNick
Die Art des Einzelhandels wäre mal wichtig zu erfahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z. B. der örtliche Bäcker Visa akzeptiert.
Menü
[1] BjWei antwortet auf TechNick
21.02.2022 11:59
Benutzer TechNick schrieb:
Die Art des Einzelhandels wäre mal wichtig zu erfahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z. B. der örtliche Bäcker Visa akzeptiert.

Unsere (Dorf)bäcker akzeptieren meine Visa-Debit (ING), wo es nicht geht, der kriegt Bargeld, wo ist das Problem?!
Menü
[1.1] machtdochnichts antwortet auf BjWei
21.02.2022 15:25
Benutzer BjWei schrieb:

Unsere (Dorf)bäcker akzeptieren meine Visa-Debit (ING), wo es nicht geht, der kriegt Bargeld, wo ist das Problem?!


Das Problem ist, dass es auch Leute gibt, die moderne Zahlungsmethoden nutzen wollen.
Manche (so ich auch) besitzen kein Bargeld. Ich kenne die gute alte Zeit noch aus eigenem Erleben - auch Bargeld. In meiner Jugend habe ich sogar noch Schecks im Laden ausgefüllt, wie ein Amerikaner. :-)
Ne, die Zeiten sind vorbei.
Menü
[1.1.1] basti99 antwortet auf machtdochnichts
21.02.2022 16:53
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer BjWei schrieb:

Unsere (Dorf)bäcker akzeptieren meine Visa-Debit (ING), wo es nicht geht, der kriegt Bargeld, wo ist das Problem?!


Das Problem ist, dass es auch Leute gibt, die moderne Zahlungsmethoden nutzen wollen.
Manche (so ich auch) besitzen kein Bargeld. Ich kenne die gute alte Zeit noch aus eigenem Erleben - auch Bargeld. In meiner Jugend habe ich sogar noch Schecks im Laden ausgefüllt, wie ein Amerikaner. :-)
Ne, die Zeiten sind vorbei.

Dann wirst du wahrscheinlich auf gutes Essen verzichten müssen. Mein Eindruck ist, je hochwertiger und individueller das Angebot bei Bäcker oder Fleischer, desto unwahrscheinlicher ist die Kartenakzeptanz. Bei Ketten mit der üblichen
Billigware ist nach meinem
Eindruck Kartenzahlung kein Problem.
Menü
[1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf basti99
21.02.2022 22:27
Benutzer basti99 schrieb:

Dann wirst du wahrscheinlich auf gutes Essen verzichten müssen.

:-))))

Der war gut.

Meine Frau kocht hervorragend. Ich auch recht gut.

(Hobby-)Bäcker bin ich selber. In meinen Backwaren wirst du nur beste Bio-Zutaten finden. Irgendwelche Geschmacksverstärker oder Triebmittel überlasse ich den Berufsbäckern.


In einem anderen Post habe ich geschrieben, dass eine Freundin Schafe hält. Das ist der Vorteil des Landlebens. Auch Fleisch und Eier bekomme ich oft von privaten Haltern, die ihre Tiere als Hobby pflegen.


Mein Eindruck ist, je hochwertiger und individueller das Angebot bei Bäcker oder Fleischer, desto unwahrscheinlicher ist die Kartenakzeptanz.

Deinen Eindruck will ich dir nicht nehmen.

Ich hoffe, du kannst die Hochwertigkeit von Backwaren einschätzen. :-)
Beim Bäcker kann ich es, beim Fleischer nicht.
Bei den Backwaren kann ich dir versichern: Teurer muss nicht hochwertiger sein.
Viele Bäcker backen wie die Ketten im Supermarkt heute nur noch mit Fertigbackmischungen.

Laß dir mal die Zutatenliste von deinem Lieblingsbrot zeigen. :-)


Bei Ketten mit der üblichen Billigware ist nach meinem Eindruck Kartenzahlung kein Problem.

:-))) Nicht nur die Ketten haben "übliche Billigware". :-)))
Menü
[1.1.1.2] Uwe 64 antwortet auf basti99
21.02.2022 22:52
Dann schau dich mal um beim Bäcker deines Vertrauens. Grade die, mit großer Auswahl bekommen vorgefertigte Waren oder Fertigmischungen Beko und Co. machen es möglich.
Menü
[1.1.1.3] bloke2021 antwortet auf basti99
23.02.2022 09:55
Benutzer basti99 schrieb:
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer BjWei schrieb:

Unsere (Dorf)bäcker akzeptieren meine Visa-Debit (ING), wo es nicht geht, der kriegt Bargeld, wo ist das Problem?!


Das Problem ist, dass es auch Leute gibt, die moderne Zahlungsmethoden nutzen wollen.
Manche (so ich auch) besitzen kein Bargeld. Ich kenne die gute alte Zeit noch aus eigenem Erleben - auch Bargeld. In meiner Jugend habe ich sogar noch Schecks im Laden ausgefüllt, wie ein Amerikaner. :-)
Ne, die Zeiten sind vorbei.

Dann wirst du wahrscheinlich auf gutes Essen verzichten müssen. Mein Eindruck ist, je hochwertiger und individueller das Angebot bei Bäcker oder Fleischer, desto unwahrscheinlicher ist die Kartenakzeptanz. Bei Ketten mit der üblichen Billigware ist nach meinem Eindruck Kartenzahlung kein Problem.

keine Ahnung wo du lebst, aber hier in Süddeutschland nehmen die Metzger, Bäcker alle Griocard, oft auch Visa. Gerade dort wo die Margen exorbitant sind lassen sich die hoooohen Kosten eher verkraften.

Die Kreditkartenakzeptanz in Osteuropa oder bei uns in den "Billig-Ketten" ist eher damit begründet, dass die Menschen die weniger Geld haben durch die Kredtikarte eher am Konsum teilnehmen können. Wenn die in Osteuropa die letzten Jahrzehnte keine Kreditkarten akzeptiert hätten, wären viele Geschäftd ganz schlecht gelaufen, weil die Leute kein Bargeld hatten!
Menü
[2] bjoern.bs antwortet auf TechNick
22.02.2022 01:28
Benutzer TechNick schrieb:
Die Art des Einzelhandels wäre mal wichtig zu erfahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z. B. der örtliche Bäcker Visa akzeptiert.
Spätestens wenn maestro im kommenden Jahr abgeschaltet wird, werden auch alle Läden, die bisher nur EC Karten akzeptieren, eine Alternative benötigen. Da es dann nur noch die Wahl zwischen Visa und Mastercard gibt ist es also nur eine Frage der Zeit.
Also heißt es geduldig sein und etwas mehr Bargeld mitnehmen.
P.S. Bin auch gespannt, was mir die Sparkasse dann alternativ anbietet.
Menü
[2.1] machtdochnichts antwortet auf bjoern.bs
22.02.2022 12:36
Benutzer bjoern.bs schrieb:

Spätestens wenn maestro im kommenden Jahr abgeschaltet wird, werden auch alle Läden, die bisher nur EC Karten akzeptieren, eine Alternative benötigen.

Was ist das denn für ein Unsinn?
Du verwechselst ja die einfachsten Grundbegriffe und hast nicht verstanden, worum es überhaupt geht.
Menü
[2.1.1] bjoern.bs antwortet auf machtdochnichts
22.02.2022 13:11
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer bjoern.bs schrieb:

Spätestens wenn maestro im kommenden Jahr abgeschaltet wird, werden auch alle Läden, die bisher nur EC Karten akzeptieren, eine Alternative benötigen.

Was ist das denn für ein Unsinn?
Du verwechselst ja die einfachsten Grundbegriffe und hast nicht verstanden, worum es überhaupt geht.

Ja und Nein.
Erst mal hast Du Recht: Ich habe kurzfristig die Einstellung von Maestro mit der Einstellung der Girocard verwechselt.
Aber ganz falsch ist es trotzdem nicht: Denn wenn Maestro und VPay kommendes Jahr eingestellt werden, dann ist die "deutsche" Girocard im (insbesondere europäischen) Ausland wertlos. Dann müssen sich die Banken (die bisher an der Girocard festhalten) überlegen, ob sie in Zukunft die Girocard mit einer anderen Debitcard (z.B. VISA) kombinieren, oder ob sie direkt auf ein anderes System umsteigen. Ich denke nicht, dass die Kunden es akzeptieren, wenn die Karte nur noch in Deutschland funktioniert.
Von daher bleibt meine Vermutung: VISA/Master Debit wird sich auf mittlere Sicht durchsetzen.
Menü
[2.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf bjoern.bs
22.02.2022 13:36
Benutzer bjoern.bs schrieb:
Ich habe kurzfristig die Einstellung von Maestro mit der Einstellung der Girocard verwechselt.

Okay.


Ich denke nicht, dass die Kunden es akzeptieren, wenn die Karte nur noch in Deutschland funktioniert.

Da wäre ich vorsichtiger mit meiner Vermutung.
Die Girocard ist preiswerter, wird deswegen häufiger von Händlern akzeptiert, und hat einen Beteiligten weniger beim Bezahlen.
Für manchen ist auch das wichtig.

Girocard: Bank des Kunden - Bank des Händlers
Visa/Master: Bank des Kunden - Visa/Master - Bank des Händlers

Und vor allem: Die meisten Zahlungen erfolgen in Deutschland!

Ein weltreisender Geschäftsmann, der 11* im Monat ausländische 5-Sterne-Hotels und Mietwagen bucht, rennt nicht mit einer DKB-Visa-Debit herum. Das ist doch peinlich. ;-)
Der jammert nicht wegen 2,99€ pro Monat. :-)


Von daher bleibt meine Vermutung: VISA/Master Debit wird sich auf mittlere Sicht durchsetzen.

Abwarten.
Vielleicht gibt es auch Girocard + Visacard gegen Aufpreis. Schaun wir mal.
Auf jeden Fall würde ich mir ein jüngeres, moderneres und preiswerteres EU- oder D-System eher wünschen, als das alte US-System.
Nicht das wir irgendwann wieder Schecks mit der Briefpost schicken müssen.
Menü
[2.1.1.1.1] bloke2021 antwortet auf machtdochnichts
23.02.2022 10:34
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer bjoern.bs schrieb:
Ich habe kurzfristig die Einstellung von Maestro mit der Einstellung der Girocard verwechselt.

Okay.


Ich denke nicht, dass die Kunden es akzeptieren, wenn die Karte nur noch in Deutschland funktioniert.

Da wäre ich vorsichtiger mit meiner Vermutung. Die Girocard ist preiswerter, wird deswegen häufiger von Händlern akzeptiert, und hat einen Beteiligten weniger beim Bezahlen.
Für manchen ist auch das wichtig.

Girocard: Bank des Kunden - Bank des Händlers Visa/Master: Bank des Kunden - Visa/Master - Bank des Händlers

Und vor allem: Die meisten Zahlungen erfolgen in Deutschland!

Ein weltreisender Geschäftsmann, der 11* im Monat ausländische 5-Sterne-Hotels und Mietwagen bucht, rennt nicht mit einer DKB-Visa-Debit herum. Das ist doch peinlich. ;-)
Der jammert nicht wegen 2,99€ pro Monat. :-)


Von daher bleibt meine Vermutung: VISA/Master Debit wird sich auf mittlere Sicht durchsetzen.

Abwarten.
Vielleicht gibt es auch Girocard + Visacard gegen Aufpreis.
Schaun wir mal.
Auf jeden Fall würde ich mir ein jüngeres, moderneres und preiswerteres EU- oder D-System eher wünschen, als das alte US-System.
Nicht das wir irgendwann wieder Schecks mit der Briefpost schicken müssen.

2,49€/Monat!

die Kombi Bankkarte+Visa gibt's in Frankreich seit 1985!!! Es lag an der Arroganz der deutschen Sparkassen/Raiba, die sich seinerzeit entschieden hatte ihr eigenes System zu pushen.

Das Argument "Girocard" ist günstiger zählt nicht denn wir leben 2022 und die 1985 vielleicht gültige Regel "wir können durch die deutsche Insellösung günstiger anbieten als die Fremdlösung (Visa/Master) ist längst obsolet! Es gibt zig Alternativen zu Sparkasse&Raiba Lösung.

Meines Erachtens wird sich in einer globalen (oder EU) Welt das durchsetzen, was überall einsetzbar ist und das ist Kreditkarte
Menü
[3] bloke2021 antwortet auf TechNick
23.02.2022 09:51
Benutzer TechNick schrieb:
Die Art des Einzelhandels wäre mal wichtig zu erfahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z. B. der örtliche Bäcker Visa akzeptiert.

es gibt immer mehr Bäckereien die bargeldos akzeptieren, sehr oft auch für Kreditkarte freigeschaltet (ich vermute wegen Google/Apple pay).

Übrigens: die Contactless Funktion war ursprünglich (2007 in Asien erstmals gesehen) gerade für Kleinstbeträge gedacht. Deshalb auch die ursprüngliche Grenze von 25€ (seit Corona 50€)! In vielen Ländern geht contactless noch heute nur bis 50€, danach muss immer gesteckt werden!

Auch in den Restaurants beobachte ich neben den Totalverweigerern im Geldwäsche Verdachtsdunst (Kebap, Pizza und so) immer häuftiger Kreditkarten Akzeptanz.