Diskussionsforum
Menü

Freenet muss weg


03.02.2022 17:02 - Gestartet von Arnego
2x geändert, zuletzt am 03.02.2022 17:04
Das alte Dvbt dümpelte schon vor sich hin, hatte aber durchaus seine Berechtigung, denn viele interessieren sich nicht für mehr Technik, wollen nur mal eine Sendung schauen. Als es abgeschaltet wurde, waren viele Leute sauer, da sie ihre Geräte wegschmeißen mussten, um ein System zu bekommen, das weniger bietet, wenn man nicht dafür zahlt. Dann lieber das Geld zum Streamen ausgeben. Wer Paytv will, wird das ganz sicher nicht über DVBT abonnieren. Und wer hat Lust für die Werbung der Privatsender noch extra zu zahlen? Ich sehe jedenfalls nicht ein, für ein paar Pixel Geld zu bezahlen. Was ist an HD Fernsehen so besonders? Ich kann an SD nichts aussetzen. Wieso kostet HD überhaupt Geld?

Die Totgeburt hieß von Anfang an Freenet. Ein freies, einfaches DVBT wäre besser gewesen.
Menü
[1] marcel24 antwortet auf Arnego
07.02.2022 09:45

einmal geändert am 07.02.2022 09:54
habe auch "pay tv" kostet halt knapp 25 euro im monat, die privaten sind da in hd inklusive und sogar die spartensender der privaten, dann noch warner tv (film, serie, comedy) etc., die man sonst selbst über sat nicht bekommt. dvb-t ist somit keine lösung für mich, für den unlimitierten tarif beim großen T kommen noch einmal knapp 100 euro dazu! sicher ist das luxus, gönnt man sich eben. streaming hat halt vorteile ggü. dvb-t, mehr sender etc., falls doch mal nix läuft kann ma auf die mediatheken oder youtube usw. ausweichen! terrestrisches fernsehen hat für den ein oder anderen noch eine berechtigung, für viele aber nicht mehr.
Menü
[2] industrieclub antwortet auf Arnego
07.02.2022 19:51
Benutzer Arnego schrieb:
Die Totgeburt hieß von Anfang an Freenet. Ein freies, einfaches DVBT wäre besser gewesen.

Ja, richtig ! Aber das kann ja jeder jetzt schon haben. DVB-T2 OHNE DIE PRIVATEN.
Wir handhaben das von Anfang an so. Nur sie Öff.-Rechtlichen (wir gucken sowieso
sehr wenig und wenn, dann praktisch nur Arte, 3Sat, ZDFInfo, Nord3, mal ARD, mal ZDF.
Das freenet-DVB-T2-Geschäftsmodell war von Anfang an eine Dummheit, jedermann mit ein bisschen gesundem Menschenverstand hätte das wissen können, denn die Leute, die sich für (Privat-)Pay-TV interessieren, sind Leute, die irgendwelche "Monster-Pakete" wollen mit Hunderten von Programmen, die wollen -- wie du ganz richtig schreibst -- keine "Paketchen"....
Nichts desto trotz bin ich der Meinung, dass ein KERNBESTAND von kulturellen und informatorischen Programmen (siehe z.B. unsere Auswahl oben) ÜBER ANTENNE langfristig gewährt bleiben muss, z.B. auch wegen des einfachen, mobilen Empfangs, von der Informationspflicht ganz zu schweigen. Es muss auch ein technisch einfacher, niederschwelliger Kulturzugang erhalten bleiben.
Menü
[2.1] Arnego antwortet auf industrieclub
08.02.2022 02:31
Ja, richtig ! Aber das kann ja jeder jetzt schon haben. DVB-T2 OHNE DIE PRIVATEN.

Ja, aber ich will schon Sat1, RTL usw. aber dafür bezahlen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Ich brauche die Pixel nicht. Warum ist SD kostenlos und HD muss extra bezahlt werden? Das sehe ich nicht ein. Und irgendwann kommt DVB-T3 und wieder neue Geräte anschaffen. Schönen Dank.