Diskussionsforum
Menü

Erste Handlung nach Anschlußaktivierung ...


29.01.2022 17:41 - Gestartet von BjWei
... ist immer das Setzen der "Drittanbietersperre", das sollte inzwischen jeder Mobilfunknutzer wissen!
Besser wäre freilich eine gesetzlich vorgeschriebene aktivierte Drittanbietersperre, die der Kunde ausschalten muß, aber das will man natürlich nicht, weil auch Umsatzsteuer dranhängt ...
Menü
[1] r o s s i n antwortet auf BjWei
29.01.2022 18:58
Verschiedene DrittSperren kann jeder o2 Vertragskunde schon seit Jahren selber in der o2App separat getrennt einstellen.
Menü
[1.1] BjWei antwortet auf r o s s i n
29.01.2022 19:04
Benutzer r o s s i n schrieb:
Verschiedene DrittSperren kann jeder o2 Vertragskunde schon seit Jahren selber in der o2App separat getrennt einstellen.

Sehr richtig, aber wenig bekannt offenbar!
Menü
[2] blumenwiese antwortet auf BjWei
29.01.2022 20:34
Benutzer BjWei schrieb:
... ist immer das Setzen der "Drittanbietersperre", das sollte inzwischen jeder Mobilfunknutzer wissen!
Besser wäre freilich eine gesetzlich vorgeschriebene aktivierte Drittanbietersperre, die der Kunde ausschalten muß, aber das will man natürlich nicht, weil auch Umsatzsteuer dranhängt ...

Richtig, diesen Tipp kann man eigentlich nicht oft genug geben. Das sollte die erste Amtshandlung sein, bei einem neuen Mobilfunkvertrag. Bei Prepaid natürlich genauso.

Die große Mehrzahl der Provider lässt es mittlerweile ja problemlos zu, dass die Kunden selbst, meist online im Kunden Center, eine Drittanbietersperre setzen. Ansonsten ist natürlich auch ein Anruf bei der Hotline oder eine simpler E-Mail möglich.

So lange ist die Provider Betrügern so einfach machen, sollte dies immer einer der ersten Handlungen nach dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages sein.