Diskussionsforum
Menü

Vodafone tanzt auf allen Hochzeiten.....


29.01.2022 11:44 - Gestartet von AufDenPunktGebracht
....nur nicht auf der richtigen Party.

Vodafone ist gross im Preis ausrufen, wähnt sich auf Telekom-Niveau.
Können sie ja machen, allerdings fühlen sich immer mehr Kunden mit RED-Tarifen
übervorteilt, die munter exorbitante Preise zahlen, Check24 dagegen von Vodafone zur Verfügung gestellte, stark subventionierte Kontingente in den Markt bringt.

Red S- Tarif 30,- bei Vodafone, Check24 mit 1:1 identischen
Red-Tarif für 18,21 EUR

Da können die Mädels Dimitrova und und Feldhuis Vorschusslorbeeren erhalten
wie sie lustig sind, mit immer weniger Hochpreis-zahlenden Kunden läuft die
gross propagierte Digitalisierung aber sowas ins Leere.
Muss ja bezahlt werden - nur von wem.

Das "Zahlvieh Kunde" wird schlauer und wechselbereiter.
Top - weiter so

Der Kunde kann ohne Vodafone, aber Vodafone nicht ohne den Kunden.
Menü
[1] VF Insider antwortet auf AufDenPunktGebracht
29.01.2022 12:22
Benutzer AufDenPunktGebracht schrieb:
....nur nicht auf der richtigen Party.

Vodafone ist gross im Preis ausrufen, wähnt sich auf Telekom-Niveau.
Können sie ja machen, allerdings fühlen sich immer mehr Kunden mit RED-Tarifen übervorteilt, die munter exorbitante Preise zahlen, Check24 dagegen von Vodafone zur Verfügung gestellte, stark subventionierte Kontingente in den Markt bringt.

Red S- Tarif 30,- bei Vodafone, Check24 mit 1:1 identischen Red-Tarif für 18,21 EUR

Da können die Mädels Dimitrova und und Feldhuis Vorschusslorbeeren erhalten wie sie lustig sind, mit immer weniger Hochpreis-zahlenden Kunden läuft die gross propagierte Digitalisierung aber sowas ins Leere.
Muss ja bezahlt werden - nur von wem.

Das "Zahlvieh Kunde" wird schlauer und wechselbereiter.
Top - weiter so

Der Kunde kann ohne Vodafone, aber Vodafone nicht ohne den Kunden.


Vorsicht: Billanziert und auf den Rechnungen der Kunden kostet jeder RED S Tarif 39,99€. Immer und Immer.
Dann kommen die Rabatte wie Giga Kombi Vorteil 10,00€.
Preise wie bei Check24oder anderen Portalen funktionieren nach dem "KICKBACK" System. Rückerstattungen durch den Vermittler des Vertrages. (Händler...)
Gebucht und ausgewiesen in der Konzernbilanz werden immer die 39,99€.
Deshalb sehen die Zahlen auch immer GIGA Gut aus.
Die Ausgaben für "Kundenrückgewinnung, Kundengewinnung, Neukundenrabatte, Aktionsgebundene Gebührenreduzierungen, Auszahlungen an Kunden über 24 Monate, etc...) steigen inzwischen überproportional. Das System durchschauen nur noch wenige. Im Grunde nichts anderes als ein Schneeballsystem, versteckte Subventionen, falsch deklarierte Kostenstellen.
Deshalb werden die Grundgebühren nicht angepasst und unter Transparenz beworben. Als Beispiel bitte den Fall "Preisbörse24" lesen. Dumping Preise in der Werbung, obwohl die Grundgebühr immer nach Preisliste auf der Rechnung ausgewiesen wurde. Ergebnis: tausende Kunden die jetzt die hohen Grundgebühren bezahlen müssen, keine weiteren Rückerstattungen an den Kunden, 70 Millionen Euro verschwunden und keiner soll es gewusst haben.... Dutzende Großhändler haben in den letzten 3 Jahre mit diesen Methoden gearbeitet. Vodafone wusste es und unterstützt dieses Geschäftsmodell weiter. Preisbörse24, ibuy, Handyflash, W.E.S., Aktionshandy, so viele....
Vodafone wurde in allen Details informiert. TGK §111Punkt 5 tausende Verstöße liegen vor. Tarife mit Endgeräte Option werden als "SIMONLY AKTION" beworben. Es werden IMEI Nummern von anderen Kundengeräten eingegeben, welche im Handel frei verkauft werden. "IMEI-SCHIEBER" verdienen an diesen Abläufen mit.
Frau Dimitrova und Herr Dr. Ametsreiter haben diese Informationen von 2020 bis heute in mehr als 1000 E-Mails erhalten.
Hohe gebuchte Grundgebühren/Umsätze helfen der Konzernführung in den Geschäftsberichten. Die wachsenden Ausgaben werden sehr leicht akzeptiert und in Folge als Posten ausgebucht.
Natürlich steckt ein sehr komplexes Finanzbuchungssystem dahinter. Für viele nicht zu durchschauen.
Willkommen digitale Zukunft.... together they can....WIRECARD läßt grüssen
Menü
[1.1] AufDenPunktGebracht antwortet auf VF Insider
30.01.2022 14:34
Danke für Deine ausführlichen und interessanten
Ausführungen und Einblicke!!

Benutzer VF Insider schrieb:
Vorsicht: Billanziert und auf den Rechnungen der Kunden kostet jeder RED S Tarif 39,99€. Immer und Immer.
Dann kommen die Rabatte wie Giga Kombi Vorteil 10,00€. Preise wie bei Check24oder anderen Portalen funktionieren nach dem "KICKBACK" System. Rückerstattungen durch den Vermittler des Vertrages. (Händler...)
Gebucht und ausgewiesen in der Konzernbilanz werden immer die
39,99€.
Menü
[1.2] HabeHandy antwortet auf VF Insider
30.01.2022 21:58
Benutzer VF Insider schrieb:
Preise wie bei Check24oder anderen Portalen funktionieren nach dem "KICKBACK" System. Rückerstattungen durch den Vermittler des Vertrages. (Händler...)
Gebucht und ausgewiesen in der Konzernbilanz werden immer die 39,99€.
Deshalb sehen die Zahlen auch immer GIGA Gut aus. Die Ausgaben für "Kundenrückgewinnung, Kundengewinnung, Neukundenrabatte, Aktionsgebundene Gebührenreduzierungen, Auszahlungen an Kunden über 24 Monate, etc...) steigen inzwischen überproportional.
Jetzt wo sich Verträge nicht mehr passiv um ein komplettes verlängern könnte das System kollabieren da es weniger Kunden gibt die nach verpasster Kündigung ein komplettes Jahr den Mondpreis zahlen. Mit den voraussichtlich im Sommer kommenden Verbot der Pässe schwindet der Vorteil gegenüber Prepaid.

Red S 10GB 39,99€/Monat
Callya Digital 15GB 20€/28t. (~21,67€/Monat)

Das Vodafone unsauber spielt sieht man beim Roaming außerhalb der EU. Das automatisch gebuchte "ReisePaket World Tag zu 7,99€" wurde wohl primär geschaffen um den 59,50€ EU-Kostenschutz zu umgehen. Dank Geisterroaming wird das Paket auch bei deaktivierten Daten gebucht, obwohl nur wenige Byte übertragen werden.
Menü
[1.2.1] Boob14 antwortet auf HabeHandy
31.01.2022 14:36
Jetzt wo sich Verträge nicht mehr passiv um ein komplettes verlängern könnte das System kollabieren da es weniger Kunden gibt die nach verpasster Kündigung ein komplettes Jahr den Mondpreis zahlen.

Viele lassen auch ihre 2 Jahresverträge aus Bequemlichkeit einfach weiter laufen. Bei Problemen dürften diese Kunden jetzt schnell weg sein. Der Wegfall wird auch Telekom, den Freenet oder United Internet Marken stark treffen. Mit einen sehr aggressiven Vertrieb wird jetzt weniger Kasse gemacht. Gab zuletzt wieder Gerüchte über die Zusammenlegung von Funkturm Gesellschaften. Vielleicht wollen die Mindereinnahmen mit geringeren Netzkosten ausgleichen. Die teuren Verträge bei allen Anbietern machen für den Kunden nur Sinn, wenn man verschiedene Leistungen über diesen einen Vertrag laufen lässt. Dafür muss auch das Nutzungsverhalten passen.