Diskussionsforum
Menü

Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee.


28.01.2022 15:12 - Gestartet von Kabel Digifreak
Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee. Es gibt Krankenhäuser oder ÄrztInnen die rufen als Anonym an. Wenn es wichtig ist, dann haben PatientInnen oder auch Angehörige ein Problem.
Menü
[1] BjWei antwortet auf Kabel Digifreak
28.01.2022 18:30
Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee. Es gibt Krankenhäuser oder ÄrztInnen die rufen als Anonym an. Wenn es wichtig ist, dann haben PatientInnen oder auch Angehörige ein Problem.

Auch die Ärzte und die Patienten bekommen dieses Problem, das haben Sie vergessen!
Menü
[1.1] Kabel Digifreak antwortet auf BjWei
28.01.2022 19:18

einmal geändert am 28.01.2022 19:22
Benutzer BjWei schrieb:
Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee. Es gibt Krankenhäuser oder ÄrztInnen die rufen als Anonym an. Wenn es wichtig ist, dann haben PatientInnen oder auch Angehörige ein Problem.

Auch die Ärzte und die Patienten bekommen dieses Problem, das haben Sie vergessen!

Nein, habe ich nicht. Da steht jeweils ein Binnen-I ;). Normal gender ich in Foren nicht, aber letztens bekam ich Probleme hier, weil ich Man(n) geschrieben hatte. Ich Gender auch nicht, wenn ich spreche, sondern nur dann, wenn ich Hausarbeiten schreibe.
Menü
[1.1.1] BjWei antwortet auf Kabel Digifreak
28.01.2022 19:22
Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Nein, habe ich nicht. Da steht jeweils ein Binnen-I ;). Normal Gender ich in Foren nicht, aber letztens bekam ich Probleme hier, weil ich Man(n) geschrieben hatte.

"Gendern" (schon dieses unsägliche "Wort"!) sollte auch niemand, der der deutschen Sprache positiv zugewandt ist!
Wenn ich hier "Probleme bekommen" würde, dann hätte sich dieses Forum sofort für mich erledigt!
Welcher Art waren diese Probleme denn?
Menü
[1.1.1.1] Kabel Digifreak antwortet auf BjWei
28.01.2022 20:46
Benutzer BjWei schrieb:
Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Nein, habe ich nicht. Da steht jeweils ein Binnen-I ;). Normal Gender ich in Foren nicht, aber letztens bekam ich Probleme hier, weil ich Man(n) geschrieben hatte.

"Gendern" (schon dieses unsägliche "Wort"!) sollte auch niemand, der der deutschen Sprache positiv zugewandt ist! Wenn ich hier "Probleme bekommen" würde, dann hätte sich dieses Forum sofort für mich erledigt!
Welcher Art waren diese Probleme denn?

Ich hatte sowas wie: Man(n) hat 24 GB.
Ich bezog es auf mich selbst, daher. Dann ging es los! Man könne es auch anders schreiben usw. usw.
Menü
[1.1.1.1.1] BjWei antwortet auf Kabel Digifreak
28.01.2022 22:36
Ich hatte sowas wie: Man(n) hat 24 GB.
Ich bezog es auf mich selbst, daher. Dann ging es los! Man könne es auch anders schreiben usw. usw.

Nun, Be ... (mit einem Hammer Bearbeitete) gibt's überall, also wohl auch hier, aber deshalb mach' ich diesen Unsinn doch noch lange nicht mit!
Menü
[2] hrgajek antwortet auf Kabel Digifreak
28.01.2022 20:58
Hallo,

Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee. Es gibt Krankenhäuser oder ÄrztInnen die rufen als Anonym an.

Warum können die nicht wenigstens die Nummer ihrer "Zentrale" signalisieren?
Technisch ist das kein Problem.

Oder die Telekommunikatio­nsgesellschaften blenden bei Spam-Anrufern eine genormte, aber bislang nicht existierende Vorwahl oder Rufnummer ein, an der man erkennt, dass es Fake-Anrufer sind.

Erst wenn die Spammer nicht mehr durchkommen, lernen sie es vielleicht...

Gruß
Henning Gajek (teltarif.de)
Menü
[2.1] Kabel Digifreak antwortet auf hrgajek
28.01.2022 21:55

2x geändert, zuletzt am 28.01.2022 21:58
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer Kabel Digifreak schrieb:
Anonyme Anrufe gänzlich sperren, ist eine schlechte Idee. Es gibt Krankenhäuser oder ÄrztInnen die rufen als Anonym an.

Warum können die nicht wenigstens die Nummer ihrer "Zentrale" signalisieren?
Technisch ist das kein Problem.

Oder die Telekommunikatio­nsgesellschaften blenden bei Spam-Anrufern eine genormte, aber bislang nicht existierende Vorwahl oder Rufnummer ein, an der man erkennt, dass es Fake-Anrufer sind.

Erst wenn die Spammer nicht mehr durchkommen, lernen sie es vielleicht...

Gruß
Henning Gajek (teltarif.de)
Also die FRITZ!Box signalisiert es, manchmal. Die Nummer, die auf dem Telefondisplay steht. Steht vorne und dahinter, in Klammern, die echte Nummer(?). Bei uns zuletzt: Belgien. Sieht man aber nur im FRITZ!OS bzw. unter fritz.box.

Grüße zurück!
Menü
[2.2] Hofrat antwortet auf hrgajek
29.01.2022 13:58

einmal geändert am 29.01.2022 14:03
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Warum können die nicht wenigstens die Nummer ihrer "Zentrale" signalisieren?
Technisch ist das kein Problem.

Vollkommen richtig, das verstehe ich auch nicht.
Wir nehmen nur deshalb anonyme Anrufe manchmal an, nicht immer, weil meine Schwiegermutter noch den Reichsklingeldraht, auch Telekom Analog Anschluss genannt, hat. Sie muss damit leben dass sie bei Anrufen Pech hat und wir nicht abnehmen, das gilt auch für andere die ohne Nummer anrufen. Mobile Rufnummern werden von der Schwiegermutter konsequent nicht angerufen, auch wenn wir nicht zu Hause sind, allerdings haben wir zusätzlich eine Festnetznummer bei Sipgate Free, früher Simquadrat, auf der Sim Karte.

Wenn wir denken es könnte die Schwiegermutter gewesen sein, rufen wir zurück, da wir zudem sowieso zurückrufen müssen, weil Schwiegermutter nur im Notfall anruft. Ansonsten wenn etwas ist, wartet die Dame bis wir anrufen, damit ja keine Kosten durch Telefonie entstehen können.

Ich stelle bei ihr nichts um, denn wenn etwas nicht funktionieren sollte, bekomme ich gesagt, du hast gesagt ich soll das machen, du bist Schuld, das muss ich mir nicht geben. Schwiegermutter, Keine Handy, kein Internet, kein Smartphone, Steinzeit.

Oder die Telekommunikatio­nsgesellschaften blenden bei Spam-Anrufern eine genormte, aber bislang nicht existierende Vorwahl oder Rufnummer ein, an der man erkennt, dass es Fake-Anrufer sind.

Gute Idee

Erst wenn die Spammer nicht mehr durchkommen, lernen sie es vielleicht...

Stimmt.
Menü
[2.2.1] mho73 antwortet auf Hofrat
29.01.2022 20:10
Benutzer Hofrat schrieb:

Wir nehmen nur deshalb anonyme Anrufe manchmal an, nicht immer, weil meine Schwiegermutter noch den Reichsklingeldraht, auch Telekom Analog Anschluss genannt, hat. Sie muss damit leben dass sie bei Anrufen Pech hat und wir nicht abnehmen,

Eigentlich nicht und auch das "weil" stimmt so nicht. Einmal die Hotline anrufen und die abgehende Rufnummernübertragung funktioniert, kostet nichts. Lediglich bei SEHR alten Anschlüssen ist das vorgabemäßig gesperrt. Aber wie gesagt, es ist ein Leichtes, das zu ändern.
Menü
[2.2.1.1] Hofrat antwortet auf mho73
29.01.2022 20:17
Benutzer mho73 schrieb:

Eigentlich nicht und auch das "weil" stimmt so nicht. Einmal die Hotline anrufen und die abgehende Rufnummernübertragung funktioniert, kostet nichts. Lediglich bei SEHR alten Anschlüssen ist das vorgabemäßig gesperrt. Aber wie gesagt, es ist ein Leichtes, das zu ändern.

Das ist aber nur möglich vom Betroffenen. Von uns zu Hause oder mobil per Smartphone ist das nicht möglich, schon probiert.

Wenn ich - eher selten - bei meiner Schwiegermutter bin habe ich keine Lust auf ein Verhör warum weshalb wieso und ist das wirklich kostenlos usw. Alles schon probiert. Ein weiteres Mal mache ich das nicht. Daher ist es wie es ist.
Menü
[2.2.1.1.1] mho73 antwortet auf Hofrat
29.01.2022 20:20
Natürlich, das muss vom Anschlussinhaber gemacht werden.
Wenn der das nicht will (auch wenn es die ganze Welt hat), dann sind es eben menschliche Grenzen, aber keine technischen, halt in Form einer "ganz besonderen" Schwiegermutter ;-)
Menü
[3] Inkompetenz antwortet auf Kabel Digifreak
29.01.2022 19:02
"Krankenhäuser oder Ärzte" mit unterdrückter Rufnummer?

Unsinn!
Menü
[3.1] Kabel Digifreak antwortet auf Inkompetenz
29.01.2022 19:56
Benutzer Inkompetenz schrieb:
"Krankenhäuser oder Ärzte" mit unterdrückter Rufnummer?

Unsinn!
Selbst erlebt, ergo Unsinn was du schreibst.