Diskussionsforum
Menü

GSM wäre erst einmal was.....


26.01.2022 14:29 - Gestartet von dsl384er
Ich lese hier mit Spannung von 4G und 5G - in 26969 Butjadingen-Stollhamm und 26969 Butjadingen-Waddens ( kleinere Orte ) gibt es nicht einmal eine GSM Abdeckung - und das rund 30 Jahre nach dem Start der "D-Netze". Vielleicht könnte man hier einmal recherchieren, ob man die Orte gänzlich vergessen hat. 5 Kilometer weiter gibt es 4G und 5G.
Menü
[1] marcel24 antwortet auf dsl384er
26.01.2022 15:25
da gibt es nicht einmal gsm? das ist ja echt mal ein armutszeugnis für die netzbetreiber! es muss ja nicht gleich gigabit geschwindigkeit sein, aber eine gewisse basisversorgung mit mobiler telefonie plus daten muss man doch hinbekommen!
Menü
[1.1] dsl384er antwortet auf marcel24
26.01.2022 15:35
Schöne Landschaft und sehr nette Menschen gibt es dort. Und eine Teststation ;-) Nein im Ernst: Irgendwann gleich am Anfang sollte da was gebaut werden, damals wollten die Anwohner nicht - und seitdem...... Funkstille :-( Ich persönlich finde es sehr schade, daß man dort nicht einmal telefonieren kann - selbst ein Notruf ist nicht möglich.


Benutzer marcel24 schrieb:
da gibt es nicht einmal gsm? das ist ja echt mal ein armutszeugnis für die netzbetreiber! es muss ja nicht gleich gigabit geschwindigkeit sein, aber eine gewisse basisversorgung
mit mobiler telefonie plus daten muss man doch hinbekommen!
Menü
[1.1.1] marcel24 antwortet auf dsl384er
27.01.2022 14:50
die die sich damals gegen mobilfunk entschieden haben,denen sollte man den festenetzanschluss wegnehmen! kann doch nicht sein das andere dadurch keine möglichkeit haben mobil zu telefonieren, klar mobilfunktürme sind nun wahrlich keine schönheit, sie sollen einfach den menschen ermöglichen mobil zu telefonieren, zu surfen und im notfall einen notruf absetzen können, wobei letzteres am wichtigsten ist! man kann von "glück" reden, wenn man in einer gegend mit guter mobilfunkanbindung wohnt und sich zuhause der festnetzanschluss erübrigt, auch wenn die kosten höher sind! da kannste dein smartphone ja eigentlich kaum nutzen zuhause, oder?
Menü
[1.1.1.1] dsl384er antwortet auf marcel24
27.01.2022 15:31
Ich finde auch, daß man für oder gegen Mobilfunk sein kann - aber wenn man bei einem Verkehrsunfall nicht einmal einen Notruf absetzen kann - oder wie in Stollhamm geschehen das Pflegepersonal eines Heimes auf dem Grundstück mit dem Handy herumirrt um etwas Funknetz zu finden damit man bei einem Brand die Feuerwehr anrufen kann , ( Festnetz durch Stromausfall ausgefallen ) dann hört das für und wieder für mich auf.

Zumindestens GSM sollte gehen....

Benutzer marcel24 schrieb:
die die sich damals gegen mobilfunk entschieden haben,denen sollte man den festenetzanschluss wegnehmen! kann doch nicht sein das andere dadurch keine möglichkeit haben mobil zu telefonieren, klar mobilfunktürme sind nun wahrlich keine schönheit, sie sollen einfach den menschen ermöglichen mobil zu telefonieren, zu surfen und im notfall einen notruf absetzen können, wobei letzteres am wichtigsten ist! man kann von "glück" reden, wenn man in einer gegend mit guter mobilfunkanbindung wohnt und sich zuhause der festnetzanschluss erübrigt, auch wenn die kosten höher sind! da kannste dein
smartphone ja eigentlich kaum nutzen zuhause, oder?
Menü
[1.1.1.1.1] marcel24 antwortet auf dsl384er
28.01.2022 15:42
ja da hört der spaß echt auf, wenn man mangels mobilfunkversorgung nicht einmal einen notruf absetzen kann. die die absolut dagegen sind haben wohl zwei an der waffel! gsm muss eine mindestversorgung sein, besser noch lte auf 800 mhz dazu!
Menü
[2] spezi10 antwortet auf dsl384er
26.01.2022 19:58
Benutzer dsl384er schrieb:
Ich lese hier mit Spannung von 4G und 5G - in 26969 Butjadingen-Stollhamm und 26969 Butjadingen-Waddens ( kleinere Orte ) gibt es nicht einmal eine GSM Abdeckung - und das rund 30 Jahre nach dem Start der "D-Netze". Vielleicht könnte man hier einmal recherchieren, ob man die Orte gänzlich vergessen hat. 5 Kilometer weiter gibt es 4G und 5G.

In Stollhamm hat die Telekom nach längerer Suche wohl einen Standort gefunden. Oder gibt es da auch schon wieder Probleme mit Anwohnern?

https://www.nord24.de/wesermarsch/butjadingen-in-stollhamm-standort-fuer-neuen-mobilfunkmast-gefunden-67414.html
Menü
[2.1] dsl384er antwortet auf spezi10
27.01.2022 07:55
Das weiß ich nicht. Den Zeitungsbericht habe ich auch gelesen - danach nichts wieder. Bin gespannt wie es weitergeht. Ursprünglich war wohl ein Standort mitten im Ort geplant, dann beim Entwässerungsverband und nun bei den Silos aus dem Bericht. Vor Jahren war aber auch schon eine Planung im Kirchturm ( Telekom ) und am Sportplatz ( damals Mannesmann D2 ) geplant - passiert ist da auch nichts.

Vielleicht tut sich ja noch irgendwann was....



Benutzer spezi10 schrieb:
Benutzer dsl384er schrieb:
Ich lese hier mit Spannung von 4G und 5G - in 26969 Butjadingen-Stollhamm und 26969 Butjadingen-Waddens ( kleinere Orte ) gibt es nicht einmal eine GSM Abdeckung - und das rund 30 Jahre nach dem Start der "D-Netze". Vielleicht könnte man hier einmal recherchieren, ob man die Orte gänzlich vergessen hat. 5 Kilometer weiter gibt es 4G und 5G.

In Stollhamm hat die Telekom nach längerer Suche wohl einen Standort gefunden. Oder gibt es da auch schon wieder Probleme mit Anwohnern?

https://www.nord24.de/wesermarsch/butjadingen-in-stollhamm-standort-fuer-neuen-mobilfunkmast-gefunden-67414.html
Menü
[3] Hauke61231 antwortet auf dsl384er
05.06.2022 11:01

einmal geändert am 05.06.2022 11:05
So wie es aussieht tut sich in Stollhamm endlich was, nachdem über viele Jahre alle vorgeschlagenen Standorte für einen Funkmast von den Einwohnern (!) verhindert wurden.
Der am Sportplatz z.B. "wegen der Strahlung und den Kindern beim Sport".

Zumindest wird inzwischen Strom und Leerrohr für Glasfaser am Ortseingang verlegt, Standort vermutlich der DLRG (?) dort.

Ich hoffe das entlastet den Mast in Tossens und mein Hybrid wird endlich schneller. Bin auf Hybrid angewiesen dank 2MBit DSL. :p

Butjadingen ist in Sachen Breitband echt Steinzeit.
Menü
[3.1] dsl384er antwortet auf Hauke61231
05.06.2022 15:15
Moin Hauke, ja es passiert was. Dort wo die Silos der Raiffeisen Warengenossenschaften standen, wird eine Mobilfunkstation errichtet ( Telekom ).
Bin gespannt, wann sie in Betrieb geht.


Benutzer Hauke61231 schrieb:
So wie es aussieht tut sich in Stollhamm endlich was, nachdem über viele Jahre alle vorgeschlagenen Standorte für einen Funkmast von den Einwohnern (!) verhindert wurden. Der am Sportplatz z.B. "wegen der Strahlung und den Kindern beim Sport".

Zumindest wird inzwischen Strom und Leerrohr für Glasfaser am Ortseingang verlegt, Standort vermutlich der DLRG (?) dort.

Ich hoffe das entlastet den Mast in Tossens und mein Hybrid wird endlich schneller. Bin auf Hybrid angewiesen dank 2MBit DSL. :p

Butjadingen ist in Sachen Breitband echt Steinzeit.
Menü
[3.1.1] Hauke61231 antwortet auf dsl384er
05.06.2022 15:36
Normalerweise geht es bei der Telekom recht fix wenn die Genehmigung erst einmal da ist. Außer es stoppt wieder eine Klage alles...

Vielleicht bekomme ich den Mast dann ja sogar besser rein (7,5km) als den aus Tossens (3km). Aus irgendeinem Grund ist der aus Tossens trotz der geringen Entfernung nur sehr schlecht zu empfangen (RSRP -107, RSRQ -8). Liege wohl nicht in Senderichtung.
Menü
[3.1.1.1] dsl384er antwortet auf Hauke61231
05.06.2022 15:39
In Eckwarderhörne steht ja auch noch eine LTE 800 Station - und in Seefeld. Und in Burhave noch LTE800/1800

Benutzer Hauke61231 schrieb:
Normalerweise geht es bei der Telekom recht fix wenn die Genehmigung erst einmal da ist. Außer es stoppt wieder eine Klage alles...

Vielleicht bekomme ich den Mast dann ja sogar besser rein (7,5km) als den aus Tossens (3km). Aus irgendeinem Grund ist der aus Tossens trotz der geringen Entfernung nur sehr schlecht zu empfangen (RSRP -107, RSRQ -8). Liege wohl nicht in
Senderichtung.
Menü
[3.1.1.1.1] Hauke61231 antwortet auf dsl384er
06.06.2022 12:12
LTE800 ist leider komplett überlastet, da kommt fast nichts an Bandbreite.

Na hoffen wir mal auf den aktuellen Glasfaserausbau, zumindest habe ich noch keine Brief erhalten dass ich nicht dabei bin, mein Nachbar 500m weiter schon... als Landwirtschaftbetrieb bekommt der nichts. Und kein Entgegenkommen von EWETel bei einem Angebot seinerseits die Leitung selbst zu legen...
Menü
[3.1.1.1.1.1] dsl384er antwortet auf Hauke61231
06.06.2022 12:38
Wir haben auch noch nichts bekommen. Meines Wissens nach erfahren wir Ende Juni / Anfang Juli wann welches Projektgebiet "dran" ist. Sollte man eine Absage bekommen haben, kann der Landwirt sich auch an die EWE wenden und ein individuelles Angebot einholen.

Für mich lohnte sich das vor 2 Jahren nicht - da waren es 80 Euro pro Meter - und bei 623 Metern wären das rund 50.000 Euro gewesen....




Benutzer Hauke61231 schrieb:
LTE800 ist leider komplett überlastet, da kommt fast nichts an Bandbreite.

Na hoffen wir mal auf den aktuellen Glasfaserausbau, zumindest habe ich noch keine Brief erhalten dass ich nicht dabei bin, mein Nachbar 500m weiter schon... als Landwirtschaftbetrieb bekommt der nichts. Und kein Entgegenkommen von EWETel bei
einem Angebot seinerseits die Leitung selbst zu legen...