Diskussionsforum
Menü

Gerade ältere Leute, die nicht mehr richtig durchblicken


28.01.2022 09:16 - Gestartet von Nordbaby
Auch hier habe ich einen Fall, der sich in einer - ich sage mal - Grauzone bewegt.

Kundin (ca. 70 Jahre) hat von EWE Glasfaser beantragt, welches auch gelegt und aktiviert wurde. Bisheriger Vertrag lief über Vodafone (TV und Internet). Rufnummernportierung wurde seitens EWE angestoßen. Kundin wollte daraufhin die Verträge bei Vodafone auf "nur TV" ändern.
Daraufhin hat sich ein Mitarbeiter(?, Name liegt mir per Visitenkarte vor) bei ihr gemeldet und einen vor-Ort-Termin ausgemacht. Bei diesem Termin wurde ihr dann mit einem Zusatzgerät ein qualitativ besseres Bild versprochen.
Um es kurz zu machen:
Die Kundin wurde überrumpelt - der Internetvertrag bei Vodafone wurde aufgestockt, das Zusatzgerät nutzt sie gar nicht. Da sie die Vorgehensweise von Vodafone selber nicht überblickt hat, und davon ausgegangen ist, dass sie "nur ein besseres Bild" bekommt, hat sie jetzt zwei Internet-Vertrage (Vodafone-Kabel und EWE-Glasfaser), die Widerrufsfrist von 14 Tagen war natürlich abgelaufen (es wusste außer ihr ja keiner von der Aktion).
Jetzt hat die Kundin im Monat etwa 50 EUR Mehrkosten gegenüber früher.