Diskussionsforum
Menü

Händler gehen dann zu Bargeld über


20.12.2021 12:15 - Gestartet von br403
Leider werden die Händler dann eher wieder Kartenzahlung abschaffen, als KK erlauben. Denn die jetzt nur Girocard erlauben, machen das ja weil KK angeblich so teuer sind. Supermärkte und Co. sind kein Thema, aber kleine Bäcker, Friseure usw.
Menü
[1] HabeHandy antwortet auf br403
20.12.2021 12:59
Benutzer br403 schrieb:
Leider werden die Händler dann eher wieder Kartenzahlung abschaffen, als KK erlauben.
Bargeld ist aber auch teuer. Aufgrund der niedrigen Zinsen kostet die Einzahlung von Bargeld (insb. Münzen) immer mehr Geld. Daher kann man U.a. bei Aldi inzwischen Bargeld abheben.
Menü
[1.1] mirdochegal antwortet auf HabeHandy
20.12.2021 14:02
Benutzer HabeHandy schrieb:
Benutzer br403 schrieb:
Leider werden die Händler dann eher wieder Kartenzahlung abschaffen, als KK erlauben.
Bargeld ist aber auch teuer. Aufgrund der niedrigen Zinsen kostet die Einzahlung von Bargeld (insb. Münzen) immer mehr Geld. Daher kann man U.a. bei Aldi inzwischen Bargeld abheben.

Es gibt aber Händler, die auch im Jahr 2021 noch ein Schildchen an der Kasse haben "Kartenzahlung erst ab 10 Euro" oder so.
Menü
[1.2] RE: Einige Punkte zu Premium Connectivity
br403 antwortet auf HabeHandy
20.12.2021 15:54
Benutzer HabeHandy schrieb:
Benutzer br403 schrieb:
Leider werden die Händler dann eher wieder Kartenzahlung abschaffen, als KK erlauben.
Bargeld ist aber auch teuer. Aufgrund der niedrigen Zinsen kostet die Einzahlung von Bargeld (insb. Münzen) immer mehr Geld. Daher kann man U.a. bei Aldi inzwischen Bargeld abheben.

Ich weiß das, Du kannst gerne zu den Händlern gehen und ihnen das sagen..
Menü
[1.3] machtdochnichts antwortet auf HabeHandy
21.12.2021 13:25

2x geändert, zuletzt am 21.12.2021 13:58
Benutzer HabeHandy schrieb:
Bargeld ist aber auch teuer.

Das ist richtig und das zweifelt auch niemand an.

Allerdings ändert es nichts daran, dass die Akzeptanz amerikanischer Kreditkarten oder amerikanische Debitkarten den Händler teurer kommt als die Akzeptanz einer Girocard.

Kartenzahlung hat doch nichts mit Bargeld zu tun.

Glaubst du, die amerikanischen Finanzdienstleis­tungsunternehmen arbeiten gratis für die deutsche Bevölkerung, weil sie die so lieben und gerne auf Einnahmen verzichten?

Die Deutschen sind ein Volk, dass gerne zahlt. ;-)

Das Deutsche Volk ist auch das Volk mit dem geringsten Durchblick in Geldangelegenheiten.
Bargeld+Sparbuch=fertig. :-)))
Menü
[1.3.1] nurmalso antwortet auf machtdochnichts
22.12.2021 07:42
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Bargeld+Sparbuch=fertig. :-)))

Ist das jetzt Deine Meinung oder die Unterstellung andere seien so dumm?

Auch als reine Beobachtung "der Deutschen" wäre es falsch. In Foren finden sich immer mal ein paar Spinner die Bargeld toll finden. Im Supermarkt braucht man schon eine Lupe.
Menü
[1.3.1.1] machtdochnichts antwortet auf nurmalso
22.12.2021 11:51
Benutzer nurmalso schrieb:

Ist das jetzt Deine Meinung

Natürlich. Ich schreibe immer meine Meinung.
Andere können ihre Meinung selber schreiben.

oder die Unterstellung andere seien so dumm?

Du meinst, man könnte dies unterstellen?
Ich stimme dir zu, dass viele Leute in ihrer Unwissenheit sehr unklug handeln. Aber dumm? Nein, da möchte ich dir widersprechen.

Dummheit ist etwas anderes.


Auch als reine Beobachtung "der Deutschen" wäre es falsch. In Foren finden sich immer mal ein paar Spinner die Bargeld toll finden. Im Supermarkt braucht man schon eine Lupe.

Hm.
Ich schreibe vom Durchblick in Geldangelegenheiten, du vom Supermarkt.
Lies meinen Kommentar noch einmal, wenn du möchtest. Vielleicht verstehst du es dann.

Vor allem: Bitte zusammenhängend zitieren. Nicht einzelne Teile sinnentfremdend herauskopieren.
Mein Absatz im Text ist als Gesamtheit zu betrachten. Da steht nicht jedes Wort für sich alleine.
Menü
[1.3.1.2] Vorteil von Bargelg
helmut-wk antwortet auf nurmalso
23.12.2021 08:55
Benutzer nurmalso schrieb:
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Bargeld+Sparbuch=fertig. :-)))

Ist doch längst die Ausnahme.

In Foren finden sich immer mal ein paar Spinner die Bargeld toll finden.

Bargeld hat den Vorteil, anonym einkaufen zu können. Also Datensparsamkeit. Und sollte sich die politische Lage ändern, kann einem online eine Karte oder Konto schnell global gesperrt werden. Mit Bargeld sieht das anders aus.

Muss jeder selbst wissen, ob ihm das den Aufwand und Wertverlust wert ist oder nicht. Aber man muss kein Spinner sein, um Bargeld gut zu finden.
Menü
[1.3.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf helmut-wk
23.12.2021 11:24

2x geändert, zuletzt am 23.12.2021 11:28
Benutzer helmut-wk schrieb:

Aber man muss kein Spinner sein, um Bargeld gut zu finden.

Es geht um "Durchblick in Geldangelegenheiten", jedenfalls hast du darauf geantwortet. Es geht nicht darum, ob man etwas gut findet.


Und sollte sich die politische Lage ändern, kann einem online eine Karte oder Konto schnell global gesperrt werden. Mit Bargeld sieht das anders aus.

:-)))

So was kann aber auch nur schreiben, wer kaum Geld hat. :-)
Wenn die "Finanzen" mit Mühe und Not bis zum Monatsende reichen, ist das okay.


Aber nicht jeder hat so wenig Geld. Und wer etwas mehr zur Verfügung hat, kann das nicht mehr sinnvoll zuhause unterm Kopfkissen lagern.
Ein weiterer Punkt ist, dass man kaum mehr Bargeld ausgezahlt bekommt.
Weder Lohn noch irgendwelche staatlichen Stützen oder Rente bekommt man heutzutage bar ausgezahlt.

Wenn einem (schnell Aluhut aufsetzen) "die da oben" das Konto sperren (Aluhut kann wieder ab), ist nach spätestens einem Monat Schluss mit Lustig.
Dann kommt man bei einem "gesperrten Konto" nicht mehr an den Geldeingang.

Im eigenen Dorf sowieso nicht, aber auch global. :-))))

Allerdings hat dass alles nichts mit dem Artikel von Teltarif zu tun, ebenso wenig mit meinem Kommentar.
Aber es bestätigt meine Theorie mit den "Deutschen und Geldangelegenheiten". :-)



Aber wenden wir uns doch wieder dem Artikel zu.
Für das Verbreiten von Verschwörungstheorien sind andere Internetplattformen besser geeignet.
Menü
[1.3.1.2.1.1] RE: Vorteil von Bargeld
judschieh antwortet auf machtdochnichts
23.12.2021 12:30
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer helmut-wk schrieb: So was kann aber auch nur schreiben, wer kaum Geld hat. :-) Wenn die "Finanzen" mit Mühe und Not bis zum Monatsende reichen, ist das okay.

Verstehe ich nicht. Ich lasse mir auch nicht gern in (Geld-)Karten gucken. Ich habe Haus, Auto, WoMo und bezahle immer noch viel in Bar (wir schon zu Bauzeiten). Erst kürzlich ein Auto hat bezahlt und auch eine kleinere Rechnung über einige Tsd. Euro.
Ich zähle mich übrigens nicht zu denen, die gerade so hinkommen mit dem Geld sondern zur sog. Mittelschicht. Es hat eben alles IMMER zwei Seiten.
Menü
[1.3.1.2.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf judschieh
23.12.2021 12:49

2x geändert, zuletzt am 23.12.2021 13:00
Benutzer judschieh schrieb:

Verstehe ich nicht.


Auch hier wieder das gleiche Problem!
Satz- und Zusammenhangsverständnis!

Es geht darum, dass "die da oben" dem Helmut das Konto sperren würden wollen mögen. ;-)
Lies noch einmal nach!

Ich kopiere für dich die entsprechende Textpassage vom Helmut noch einmal:

Und sollte sich die politische Lage ändern, kann einem online eine Karte oder Konto schnell global gesperrt werden. Mit Bargeld sieht das anders aus.




Wenn "die da oben" dein Konto gesperrt gehabt hätten, hättest du dann so viel Bargeld zuhause, um Haus, Auto, WOMO..... in Bar zu bezahlen?
Wo lagerst du dein Geld?

Du hast dein Haus wirklich bar bezahlt? Für mich ist das kaum vorstellbar! Aber gut.
Die Hauspreise sind ja recht unterschiedlich.

In meiner Gegend wäre es nicht denkbar, ein mittelgroßes Wohnhaus bar zu bezahlen. Da bräuchte es schon einen kleinen Container für die Scheine. Zusätzlich läßt sich hier ein Hauskauf nur abschließend tätigen, wenn man ins Grundbuch eingetragen wird. Diese Gebühr, und auch die Gebühr für den Notar, waren bei meinem letzten Hauskauf auch nicht möglich, in bar zu bezahlen.

Wem das Konto von "denen da oben" aus politischen Gründen gesperrt wurde :-))), hat allerdings grundsätzlich größere Probleme. Da ist die Versorgung mit Bargeld noch das Kleinste. :-))))


________________

Um mal wieder zum Thema zurückzukommen (und dort gerne auch zu bleiben):
Wer sich nicht in die Karten gucken lassen will, ist mit einer Girocard deutlich besser bedient als mit einer Karte von unseren amerikanischen Freunden.

Wer mit einer Girocard sein Brötchen bezahlt, hat zwei Beteiligte beim Zahlungsverkehr: 1. den Händler (mit dessem Bank) und 2. die eigene Bank.

Wer mit einer Visa- oder Master- oder American Express- oder.......-Karte bezahlt, hat immer zusätzlich einen 3. Partner im Boot. Nämlich den amerikanischen Finanzdienstleister.
Die Krönung bilden dann Zeitgenossen, die sich zum Brötchenkauf auch noch Google oder Apple als 4. Beteiligten ins Boot holen. :-)))
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.1] judschieh antwortet auf machtdochnichts
23.12.2021 13:05
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Es geht darum, dass "die da oben" dem Helmut das Konto sperren würden wollen mögen. ;-)
Lies noch einmal nach!

Nein, darum geht's für mich gar nicht. Ich möchte nur etwas sparen, damit der Staat nicht noch alles mehrfach besteuert. Freundschaftsleistungen sollten gds. steuerfrei bleiben.


Wenn "die da oben" dein Konto gesperrt gehabt hätten, hättest du dann so viel Bargeld zuhause, um Haus, Auto, WOMO..... in
Bar zu bezahlen?
Wo lagerst du dein Geld?
Bei der Bank. Aber für größere Anschaffungen wird es abgehoben. Der Staat kassiert, wenn ich spare (über den Freibetrag hinaus) also bestimme ich, wo das Geld hinfließt. Muss ja nicht noch mal versteuert werden.

Du hast dein Haus wirklich bar bezahlt? Für mich ist das kaum vorstellbar! Aber gut.
Nicht das ganze Haus, aber einzelne Gewerke

Zusätzlich läßt sich hier ein Hauskauf nur abschließend tätigen, wenn man ins Grundbuch eingetragen wird. Diese Gebühr, und auch die Gebühr für den Notar, waren bei meinem letzten Hauskauf auch nicht möglich, in bar zu bezahlen.

Es gibt halt Sachen, die lassen sich nicht vermeiden. Aber es gibt ja auch symb. Preise.....
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf judschieh
23.12.2021 13:10
Benutzer judschieh schrieb:

Nein, darum geht's für mich gar nicht.

???

Warum antwortest du dann auf meinen Kommentar?
Selbst der Thread und auch der gesamte Artikel bei Teltarif haben nichts mit deinem
gewünschten Thema zu tun.

Hier geht es auch nicht um Steueroptimierung durch Hinterziehung!
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.1.1.1] judschieh antwortet auf machtdochnichts
23.12.2021 13:17
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer judschieh schrieb:

Nein, darum geht's für mich gar nicht.

???

Warum antwortest du dann auf meinen Kommentar? Selbst der Thread und auch der gesamte Artikel bei Teltarif haben nichts mit deinem
gewünschten Thema zu tun.

Hier geht es auch nicht um Steueroptimierung durch Hinterziehung!

Ist gut,
Argumentationen sind mittlerweile zu weit gegangen. Mir ging's auch nur darum, dass mit Bargeld nicht nur arme Schlucker bezahlen würden.
In diesem Sinne: frohe Weihnachten!
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf judschieh
23.12.2021 13:22
Benutzer judschieh schrieb:

Ist gut, Argumentationen sind mittlerweile zu weit gegangen.

Ja, leider.


In diesem Sinne: frohe Weihnachten!

Das wünsche ich auch!
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.2] helmut-wk antwortet auf machtdochnichts
23.12.2021 13:09
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Auch hier wieder das gleiche Problem!
Satz- und Zusammenhangsverständnis!

Es geht darum, dass "die da oben" dem Helmut das Konto sperren würden wollen mögen. ;-)
Lies noch einmal nach!

Ich habe nicht nur das Konto erwähnt, auch die Karte. Und neben dem Sperren auch die Datensparsamkeit von Bargeld erwähnt.

Solange die Demokratie stabil zu sein scheint (also eine AfD-Regierung, ein Militärputsch o.ä. so gut wie ausgeschlossen ist) werde ich ein Girokonto haben. Nur so wie die politische Entwicklung der letzten 10 Jahre lief, ist es kein Hirngespinst mehr, sondern eine reale Möglichkeit, dass irgendwann unsere Demokratie zusammenbricht (wer hat 1928 mit einer NSDAP-Regierung gerechnet?).

Und es ist möglich, dass Bargeld komplett abgeschafft wird - gibt ja schon Vorschläge in diese Richtung. Und die finde ich nicht gut.

Ich hatte auf "paar Spinner die Bargeld toll finden" regiert - wer was von "Zusammenhangsverständnis" schreibt, sollte das beachten.

Wem das Konto von "denen da oben" aus politischen Gründen gesperrt wurde :-))), hat allerdings grundsätzlich größere Probleme. Da ist die Versorgung mit Bargeld noch das Kleinste.
:-))))

Klar doch. Aber aus dem Kreis der Betroffenen ein illegales Netzwerk zu bilden fällt leichter, wenn man mit Bargeld hantieren kann, als wenn die einzige Alternative zur Kartenzahlung der Tauschhandel ist.

Und wie gesagt: das war nicht das einzige Argument.
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf helmut-wk
23.12.2021 13:18
Benutzer helmut-wk schrieb:
...eine AfD-Regierung, ein Militärputsch.....(wer hat 1928 mit einer NSDAP-Regierung gerechnet?)....

Du meine Güte.

Ich hatte auf "paar Spinner die Bargeld toll finden" regiert - wer was von "Zusammenhangsverständnis" schreibt, sollte das beachten.

Bitte?
Nur du hast von Spinnern und Bargeld toll finden geschrieben.
Nur du. Kein anderer! Du hast nicht reagiert - du hast damit angefangen!

Klar doch. Aber aus dem Kreis der Betroffenen ein illegales Netzwerk zu bilden fällt leichter, wenn man mit Bargeld hantieren kann, als wenn die einzige Alternative zur Kartenzahlung der Tauschhandel ist.

Jetzt ist für mich aber genug!
Bildet ihr eure illegalen Netzwerke. :-)))))))))

Ich zahle weiter mit meiner Girokard.

Für mich ist hier ENDE.
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.2.1.1] helmut-wk antwortet auf machtdochnichts
23.12.2021 16:08
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Bitte?
Nur du hast von Spinnern und Bargeld toll finden geschrieben.
Nur du. Kein anderer!

Ist doch gar nicht wahr, ich hatte auf den Beitrag von nurmalso vom 22.12.2021 07:42 geantwortet, der hatte geschrieben:

In Foren finden sich immer mal ein paar Spinner die Bargeld toll finden.

Hast du gedacht, ich hätte dir geantwortet, weil mein Posting hinter deinem einsortiert war?

Da kann ich nur sagen: Threadverknüpfung beachten!
Menü
[1.3.1.2.1.1.1.2.1.1.1] helmut-wk antwortet auf helmut-wk
24.12.2021 13:47

einmal geändert am 24.12.2021 13:48
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Stimmt. Das habe ich in dem Durcheinander hier übersehen.

Wer bei einem noch relativ übersichtlichen Fall die Übersicht verliert, der sollte auch barmherziger sein mit Leuten, die die Übersicht über das Thema verloren haben ...
Menü
[2] Lichtbringer antwortet auf br403
12.01.2022 12:59
Benutzer br403 schrieb:
Leider werden die Händler dann eher wieder Kartenzahlung abschaffen, als KK erlauben. Denn die jetzt nur Girocard erlauben, machen das ja weil KK angeblich so teuer sind. Supermärkte und Co. sind kein Thema, aber kleine Bäcker, Friseure usw.

Wir haben ein sehr kleines Handelsgeschäft und sind jetzt auch weg von jeglichen Kartenzahlungen. Zum einen wegen den Gebühren, die uns Händlern abgezogen werden für jede Transaktion (z.T. prozentual dem Kaufpreis entsprechend: große Summe = hohe Abgabe) und zum anderen zahlen unsere paar Kunden auch gerne per Überweisung oder in bar. Bei dem Preiskampf mit online-Händlern blieb uns kein Spielraum mehr.