Diskussionsforum
Menü

Günstige Smartphones/Handys haben keine eSIM


25.11.2021 15:19 - Gestartet von renne
einmal geändert am 25.11.2021 15:22
Nutzer von Discounter-Tarifen verwenden in der Regel günstige Geräte, die es bisher nicht mit eSIM gibt. Abhilfe könnte hier die physische eSIM von esim.me schaffen, wobei ich widersprüchliche Kommentare zur Zuverlässigkeit der zugehörigen Android-App gelesen habe. Interessant wäre auf jeden Fall eine Recherche, wer der Hersteller der physischen eSIM ist. Das kann andere Anbieter motivieren, die physische eSIM anzubieten, womit die Nachfrage nach eSIM-Profilen im Discounterbereich steigen kann.

Sipgate zeigt übrigens mit eSIM und nPA, wie man in drei Minuten zu einem Mobilfunkvertrag mit verifizierter Adresse/Identität kommt.
Menü
[1] Boob14 antwortet auf renne
26.11.2021 15:24
Nutzer von Discounter-Tarifen verwenden in der Regel günstige Geräte, die es bisher nicht mit eSIM gibt. Abhilfe könnte hier die physische eSIM von esim.me schaffen,

Diesen eSIM Ersatz von esim.me kostet etwa 26 Euro und damit hat man mehr Aufwand. Da ist es attraktiver sich gleich einen Anbieter mit einer eSim Option zu suchen.

Gibt auch Länder wie China oder Russland, wo keine eSIMs ausgegeben dürfen. Die dürften Angst haben, dass eSIMs im Ausland ohne Kontrolle des Staates aktiviert werden. Die Länder dürften es wohl auch nicht gerne sehen, wenn Smartphones mit eSIM Option verkauft werden.
Menü
[1.1] Uwe 64 antwortet auf Boob14
27.11.2021 18:41
Benutzer Boob14 schrieb:
Nutzer von Discounter-Tarifen verwenden in der Regel günstige Geräte, die es bisher nicht mit eSIM gibt.

Also das Samsung A22 5G gibt es für 221,-€ mit eSim. Das ist ein gutes günstiges Einsteigergerät.