Diskussionsforum
Menü

4 Gründe, warum eSIM nicht kommt


25.11.2021 14:47 - Gestartet von wolfbln
einmal geändert am 25.11.2021 14:48
Es hängt insbesondere an 4 Gründen bei uns im Deutschland, warum das mit eSIM nichts wird:

1.) Mangelnde Unterstützung durch die Gerätehersteller.
Zwar ist Apple dabei, aber seine Marktmacht ist nicht mehr wie vor 10-20 Jahren. Dort ist es die einzige Möglichkeit für DualSIM. Android Handys haben die Dual Funktion schon lange, außer wenige Samsungs und ein paar Google Geräte im High-End-Bereich ist eSIM weiter selten und richtig besser ist es nicht geworden.

2.) Mangelnde Unterstützung durch die Provider. Angeblich ist die Nachfrage gering. Ihnen ist es aber so nur recht. Das ist zusätzlicher Aufwand und nur 1 von 3 Netzanbieter hat sie wirklich für Prepaid parat. Dann halt nicht in allen Sekundärmarken.

Es gibt aber noch 2 Gründe warum in Deutschland die eSIM es so schwer hat.
Theoretisch kann man einfach ein Profil kaufen, den QR-Code scannen und loslegen. Aber nicht bei uns.

3.) Bei Prepaid: die aufwändige Registrierung mit WebID/PostID. Das trifft zwar auch für physische SIM-Karten zu, aber wenn man dazu online, in den Laden oder sonstwas aufwändiges machen muss, ist der Vorteil weg.

4.) Bei Portierung der Nummer oder Portierung von physischer auf eSIM ist eine sehr sichere Kommunikation erforderlich. Über Handynummern werden heute viele sensible Profilzugänge reverifitieriert (2-Wege-Prinzip). Das macht diesen Prozess empfänglich für Betrüger. Der Anbieter muss absolut sicher gehen, dass nur der legitime Besitzer den Zugang zur Nummer erhält. O2 hatte zeitweise seine eSIMs nur per Post verschickt.

Ohne Prepaid und ohne Übertragung der Nummer bleibt nur ein kleines Feld für die eSIM. Eigentlich nur Postpaid Laufzeit mit neuer Nummer und das dürften nicht viele sein.

eSIM wird Nische bleiben, aber in einigen Bereichen durchaus eine gute Option. Z.B. bei internationalen SIM-Karten zum Roamen außerhalb der EU. Hier gibt es schon spezialisierte Händler wie Airalo, die Daten viel günstiger als das Roaming heimischer Betreiber online in einen bestimmten Land verkaufen ohne große Registrierung, häufig sogar ohne Nummer. Damit ist man zwar immer noch teurer als mit lokaler SIM, aber bequemer.
Menü
[1] berndmobile antwortet auf wolfbln
25.11.2021 17:14
Benutzer wolfbln schrieb:
2.) Mangelnde Unterstützung durch die Provider. Angeblich ist die Nachfrage gering. Ihnen ist es aber so nur recht. Das ist zusätzlicher Aufwand und nur 1 von 3 Netzanbieter hat sie wirklich für Prepaid parat. Dann halt nicht in allen Sekundärmarken.

Es gibt aber noch 2 Gründe warum in Deutschland die eSIM es so schwer hat.
Theoretisch kann man einfach ein Profil kaufen, den QR-Code scannen und loslegen. Aber nicht bei uns.

Das Problem liegt wie du sagst an mangelnden Geräten. Bei Apple zwar alle ab iphone x aber bei Samsung: lediglich s20 und s21, sonst ist da nix dabei, auch nicht das so beliebte S20 FE. Warum da esim fehlt ist fraglich. Im günstigen Segment (außer China Handys gegebenfalls) ist GAR NICHTS vorhanden.

Das größte Problem liegt bei Esim aber anders.

Wenn ich mal eine esim umziehen will aufs andere Gerät dauert dies Tage. Erst muss ne neue SIM bestellt werden (die danach wertlos ist), dann kann von der SIM eine esim gemacht werden. Eine normale sim ist in 15 sekunden umgesteckt. FERTIG.

oder in zeiten wie Unbegrenztes Datenvolumen möchte man es auch mal in einen Stick machen. Soo entfällt bei esim diese Option. :-( ganz unpraktisch.
Menü
[1.1] wayne_757 antwortet auf berndmobile
25.11.2021 17:39
Benutzer berndmobile schrieb:
Das größte Problem liegt bei Esim aber anders.

Wenn ich mal eine esim umziehen will aufs andere Gerät dauert dies Tage. Erst muss ne neue SIM bestellt werden (die danach wertlos ist), dann kann von der SIM eine esim gemacht werden.

Keine Ahnung wann du das zuletzt gemacht hast, aber bei o2 geht das mit ein paar Klicks aus der App heraus.
Menü
[1.2] Bündelfunk antwortet auf berndmobile
26.11.2021 09:16
Benutzer berndmobile schrieb:

Das größte Problem liegt bei Esim aber anders.

Wenn ich mal eine esim umziehen will aufs andere Gerät dauert dies Tage. Erst muss ne neue SIM bestellt werden (die danach wertlos ist), dann kann von der SIM eine esim gemacht werden. Eine normale sim ist in 15 sekunden umgesteckt. FERTIG.

Was für einen Anbieter nutzt du denn? Ich importiere die eSim bei der Telekom einfach per QR-Code im Kundencenter und das wars.
Menü
[2] renne antwortet auf wolfbln
06.12.2021 13:34
Benutzer wolfbln schrieb:
Es hängt insbesondere an 4 Gründen bei uns im Deutschland, warum das mit eSIM nichts wird:

1.) Mangelnde Unterstützung durch die Gerätehersteller.

eSIM im Triple-SIM-Format nachrüsten.

2.) Mangelnde Unterstützung durch die Provider. Angeblich ist die Nachfrage gering.

Nachfrage erzeugen und bei Anbieterwechsel mit fehlender eSIM begründen.

3.) Bei Prepaid: die aufwändige Registrierung mit WebID/PostID.

4.) Bei Portierung der Nummer oder Portierung von physischer auf eSIM ist eine sehr sichere Kommunikation erforderlich.

Sipgate bietet die Echtzeitverifizierung der Identität per nPA an.