Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


23.11.2021 10:36 - Gestartet von marcel24
die 10 gb gibts doch nur "kostenlos", weil datenvolumen ja dem netzbetreiber quasi nichts kostet!
Menü
[1] Was willst Du uns damit sagen?
peanutsger antwortet auf marcel24
23.11.2021 11:10
Benutzer marcel24 schrieb:

die 10 gb gibts doch nur "kostenlos", weil datenvolumen ja dem netzbetreiber quasi nichts kostet!

Ja und nun?
Selbst, wenn das so wäre, wofür ist das wichtig?
Gefallen Dir nur Geschenke, die andere " richtig was kosten"?
Oder wolltest Du nur einfach etwas negatives anmerken, weil man ja an Sachen, die man einfach so bekommt, grundsätzlich immer erstmal was auszusetzen haben muss?

Unabhängig davon ist Deine Anmerkung "quasi falsch", denn natürlich kostet es immer etwas, wenn ein Unternehmen zu Lasten seines (potentiellen) Gewinns etwas umsonst weggibt => Stichwort "entgangener Gewinn".

Wenn genug Kunden das Angebot annehmen, kommt da schon was zusammen.

Dass die darauf resultierende Mehrbelastung des Netzes zu Mehrkosten führt, ist sicherlich im Vergleich zu den monatlichen Standardkosten in Millionenhöhe von untergeordneter Bedeutung... aber Kleinvieh macht auch Mist...
Menü
[1.1] marcel24 antwortet auf peanutsger
23.11.2021 11:58
klar, die bereitsstellung des zugangs kostet (funkturm, strom etc), aber das bisschen datenvolumen ist doch ansich zu vernachlässigen. die meisten denken das 10 gb viel sind, ist es aber nicht. letztlich dient das doch nur dazu die kunden an sich zu binden und denen glauben zu lassen man hätte was geschenkt bekommen.
Menü
[1.1.1] peanutsger antwortet auf marcel24
23.11.2021 13:19
Benutzer marcel24 schrieb:
.... die meisten denken das 10 gb viel sind, ist es aber nicht. letztlich dient das doch nur dazu die kunden an sich zu binden und denen glauben zu lassen man hätte was geschenkt bekommen.

Je nach persönlicher Perspektive können 10 GB schon ne Menge sein. Wenn DU es nicht so siehst, ist das eben deine Perspektive.

Trotzdem ist es die Überlassung eines Datenvolumens, für das ich nichts bezahlen muss,
Also hat "man was geschenkt bekommen".

Dass DIR dieses Geschenk nichts (!) wert erscheint, ist aus meiner Sicht traurig, aber nicht zu ändern.
Ich kenne jedenfalls genug Leute, die mit Ihrem Smartphone auch nicht mal ansatzweise in die Nähe von 10GB Verbrauch im Monat kommen ...

Nur mal so:
Ich habe einen VF-Vertrag mit "Unlimited Volumen" und einen von O2 mit 120 GB, die ich allerdings oft nicht mal zur Hälfte verbrauche.

Trotzdem komme ich nicht auf die Idee, bei einem Lidl Mobilvertrag mit (einmalig) 10GB Zusatzvolumen dies "als nicht geschenkt" abzutun.

Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen, als ich Deine "kein Geschenk"-Ausführungen las.

Ich bin wohl schon zu alt, um wie viele Leute heutzutage alles mögliche als "nichts wert" geringzuschätzen.

Trotzdem noch einen schönen Tag und ein zufriedenes Leben.
Menü
[1.1.1.1] marcel24 antwortet auf peanutsger
24.11.2021 09:06
die sim karte kostet einmalig 9,99 euro, man bekommt als neukunde einmalig 10 gb obendrauf, geschenkt ist das allerdings nicht! 10 gb mag für andere viel sein, aber die nutzen ihr smartphone wohl zuhause nur über das wlan des dsl bzw. kabelanschlusses, dann kommt man mit dem datenvolumen gut hin. aber andere brauchen 10 gb am tag und haben dann natürlich auch einen unlimitierten tarif!
Menü
[2] hustensaftheinz antwortet auf marcel24
23.11.2021 12:33
Benutzer marcel24 schrieb:
die 10 gb gibts doch nur "kostenlos", weil datenvolumen ja dem netzbetreiber quasi nichts kostet!

da ist was dran.

alle volumentarife haben doch gemeinsam, dass der anbieter darauf spekuliert, dass man das inkludierte volumen niemals ausschöpfen wird. auf der grundlage versucht er kunden zu gewinnen mit großen zahlen, "10 GB" usw.

der konsument auf der anderen seite spekuliert darauf, dass er die volumengrenze nie erreichen wird, da er mit der dann reduzierten geschwindigkeit viele dienste nicht mehr nutzen kann. daher schränkt er seine nutzung selbst ein, so dass er möglichst nicht in diese situation kommt.

somit befinden sich viele kunden in hoffnungslos überteuerten tarifen.
dieses perfide geschäftsmodell müsste wegen sittenwidrigkeit verboten werden.
Menü
[2.1] RheinLoki antwortet auf hustensaftheinz
23.11.2021 13:53
Benutzer hustensaftheinz schrieb:
Benutzer marcel24 schrieb.

der konsument auf der anderen seite spekuliert darauf, dass er die volumengrenze nie erreichen wird, da er mit der dann reduzierten geschwindigkeit viele dienste nicht mehr nutzen kann. daher schränkt er seine nutzung selbst ein, so dass er möglichst nicht in diese situation kommt.

somit befinden sich viele kunden in hoffnungslos überteuerten tarifen.
dieses perfide geschäftsmodell müsste wegen sittenwidrigkeit verboten werden.

Du musst dich ja nicht darauf einlassen. Wenn manche ein überteuerten Tarif haben, sind die selber schuld.


Andere kommen mit weniger aus und wollen auch nicht mehr zahlen als nötig. Und für die sind diese 10Gb nun ein kleine Geschenk.
Menü
[2.2] marcel24 antwortet auf hustensaftheinz
24.11.2021 09:10
die 10 gb gibts aber nur einmalig, danach nutz man wieder das reguläre im tarif enthaltene datenvolumen, der anbieter spekuliert darauf das man die 10 gb ausschöpft, die zb. 3 gb des tarifs nicht ausreichen, der kunde datenvolumen dazubuchen muss oder gar den tarif höher stuft. muss halt jeder selbst wissen ob das angebot für einen in frage kommt oder nicht.