Diskussionsforum
Menü

0700 Interconnect


13.11.2021 15:31 - Gestartet von anc
Hat schon jemand die neuen IC Preise für 0700 ab dem 01.12.21 gesehen?

Wäre interessant zu wissen, wie sich die neue Preisobergrenze bei der Abrechnung zwischen den Netzbetreibern auswirkt. Im Amtsblatt scheint noch nichts veröffentlicht zu sein.
Menü
[1] tue antwortet auf anc
13.11.2021 16:53
Mit Spannung erwarte ich auch, dass ab Dezember die 0700er Verbindungspreise einheitlich auf maximal 9 Cent/Min. sinken!



Benutzer anc schrieb:
Hat schon jemand die neuen IC Preise für 0700 ab dem 01.12.21 gesehen?

Wäre interessant zu wissen, wie sich die neue Preisobergrenze bei der Abrechnung zwischen den Netzbetreibern auswirkt. Im
Amtsblatt scheint noch nichts veröffentlicht zu sein.
Menü
[2] BNetzA-Verwaltungsverfahren läuft
anonymous32 antwortet auf anc
01.12.2021 07:48
Bei der BNetzA ist seit ein paar Monaten unter dem Aktenzeichen BK 3h-21/005 ein VErwaltungsverfahren anhängig, wo die DTAG versucht, sich die neue Version ihres IC-Standardangebots mit neuen Preisen genehmigen zu lassen.

Hierbei hat die DTAG zunächst versucht, für 0700 die alten Preise weitergelten zu lassen. Damit schneidet sie aber sich selbst ins Fleisch, denn dann müssten 0700er-Verbindungen dauerhaft vom Ursprungsnetzbetreiber subventioniert werden.

Ich hab daraufhin eine Eingabe an die BNetzA geschrieben, wo auf mehreren Seiten ausführlich drinstand, dass der 0700er-IC runter muß. (Vmtl. haben 573 andere Leute das Gleiche getan, aber bisher wurden die Eingaben nicht veröffentlicht.)

Reaktion darauf war, dass die DTAG eine geänderte Preisliste eingereicht hat, wo der 0700er IC nur noch 4,50 bis 4,73 ct/min (1/1, netto) kostet.

Das Verfahren ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Wie ich von einem Brancheninsider erfahren habe, ist es eher unwahrscheinlich, dass die BNetzA bis gestern noch zu Pötte kommen wird.

Das heißt: Bis auf Weiteres gelten für den 0700er IC weiterhin die alten Preise. Wer also jetzt zur Hauptzeit eine 0700er Nummer anruft, der beschert seinem Anbieter Verluste, weil dieser auf der Vorleistungsebene weiterhin den alten Tarif zahlen muss.

Ich habe mal geschaut, zumindest Lidl Mobil hat über Nacht wider Erwarten eine neue Preisliste rausgebracht, in der tatsächlich drinsteht, dass Verbindungen ins Festnetz, ins Mobilfunknetz, zum Behördenruf 115 und zu den Gassen 032, 01803 und 0700 einheitlich mit 9 Cent/min tarifiert werden, genauso wie das Gesetz es verlangt.

Das VErwaltungsverfahren bei der BNetzA gibt es hier:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Beschlusskammern/1_GZ/BK3-GZ/2021/BK3-21-0005/BK3-21-0005_Antrag.html?nn=355930