Diskussionsforum
Menü

Abhilfe sicher möglich - man möchte aber nicht.


04.11.2021 19:25 - Gestartet von DcPS
So scheint es. Selber betroffen, kam der gleiche technische Realisierungsvorschlag vor über einem halben Jahr. Das mit dem Sperrtelefonbuch ist janusköpfig, einmal geoutet, sind alle Rufnummern draußen.
Wen das Belästigen stört, der könnte bei sich aber zumindest "Rufnummern überprüfen vor Anruf" selber aktivieren. Auf vier solcher "Werbe"versuche kamen bei uns statistisch eine existierende, trotzdem fehlverwendete Nummer.
Ist nicht einzusehen, daß hier eher resigniert wird seitens der BNetzA.
Gut, die leben ruhiger so, aber Kompetenz sollte man ihn schon vorab geben.
Zum Beispiel die Namen der Firmen nebst Inhaber zu nennen, sollte deutlich abschrecken - davor hat die Branche Angst, wie Klagen zeigen. Dauerhaft abgeklemmt zu sein, selber keine Nummern mehr zu erhalten, kann schon Probleme machen.
Menü
[1] mwunsch antwortet auf DcPS
11.11.2021 17:57
Benutzer DcPS schrieb:

der könnte bei sich aber zumindest "Rufnummern überprüfen vor Anruf" selber aktivieren.

Wo und wie? Das würde ich gerne nutzen.
Menü
[1.1] helmut-wk antwortet auf mwunsch
12.11.2021 16:03
Benutzer mwunsch schrieb:
Benutzer DcPS schrieb:

der könnte bei sich aber zumindest "Rufnummern überprüfen vor Anruf" selber aktivieren.

Wo und wie? Das würde ich gerne nutzen.

Geht offenbar nur über entsprechende Webseiten, die einem sagen, wem die Nummer gehört - oder der Teilnehmer anonym sein will oder das gefaked ist. Oder eben eine App (also nicht im Festnetz).

Eine kurze Suche im Netz führte zu mehreren solcher Seiten - aber welche davon empfehlenswert ist weiß ich nicht.

Wenn sich DcPS nicht meldet, kannst du ihm auch ne Mäil schreiben (via Teltarif).