Diskussionsforum
Menü

Auf der Autobahn aber ganz angenehm


25.10.2021 17:15 - Gestartet von david18hh
Wenn ich 400km Autobahn zu Fahren habe, müsste es aber ganz angenehm sein wenn Staus kommen oder zäher Verkehr herrscht?
Menü
[1] Felixkruemel antwortet auf david18hh
25.10.2021 19:55
Benutzer david18hh schrieb:
Wenn ich 400km Autobahn zu Fahren habe, müsste es aber ganz angenehm sein wenn Staus kommen oder zäher Verkehr herrscht?
Nicht nur in Staus. Autobahnen gehen seit einer ganzen Weile schon komplett selbstständig. Das Auto nimmt auch Ausfahrten und Autobahnkreuze selbstständig und du musst nur Spurwechsel bestätigen.

Aber um das geht es hier im Artikel nicht. Es geht um eine Closed-Beta für "Full-Self-Driving" überall. Man gibt das Ziel ein und das Auto fährt komplett alleine durch Kreisverkehre und Kreuzungen und co.
Die Version 10.3 wurde wegen eines Fehlers des Notbremsassitenten sofort zurückgenommen und ein paar Stunden später die 10.3.1 releast (steht nicht im Artikel). Natürlich betraf das nur ein paar tausend Nutzer, da es eben eine closed-beta ist.
Menü
[1.1] hustensaftheinz antwortet auf Felixkruemel
25.10.2021 19:59
Benutzer Felixkruemel schrieb:
Nicht nur in Staus. Autobahnen gehen seit einer ganzen Weile schon komplett selbstständig. Das Auto nimmt auch Ausfahrten und Autobahnkreuze selbstständig und du musst nur Spurwechsel bestätigen.

Aber um das geht es hier im Artikel nicht. Es geht um eine Closed-Beta für "Full-Self-Driving" überall. Man gibt das Ziel ein und das Auto fährt komplett alleine durch Kreisverkehre und Kreuzungen und co.


Klingt vielversprechend.
Wichtig wäre mir nur, dass im Falle eines Unfalls derjenige, der am Platz mijt dem Steuer sitzt, auch zur Rechenschaft gezogen wird. Also Knast, Beschlagnahme aller Vermögenswerte, usw.
Menü
[1.1.1] Felixkruemel antwortet auf hustensaftheinz
25.10.2021 21:01
Benutzer hustensaftheinz schrieb:

Klingt vielversprechend.
Wichtig wäre mir nur, dass im Falle eines Unfalls derjenige, der am Platz mijt dem Steuer sitzt, auch zur Rechenschaft gezogen wird. Also Knast, Beschlagnahme aller Vermögenswerte, usw.
Da das System keines Wegs fehlerfrei funktioniert ist eine aktive Überwachung durchweg nötig. Für Fehler ist der Fahrer verantwortlich und wird auch entsprechend dann zur Rechenschaft auf Basis des gültigen Bußgeldkatalogs gezogen.
Menü
[1.1.1.1] RafSanti antwortet auf Felixkruemel
12.01.2022 22:18
Benutzer Felixkruemel schrieb:
Benutzer hustensaftheinz schrieb:

Klingt vielversprechend.
Wichtig wäre mir nur, dass im Falle eines Unfalls derjenige, der am Platz mijt dem Steuer sitzt, auch zur Rechenschaft gezogen wird. Also Knast, Beschlagnahme aller Vermögenswerte, usw.
Da das System keines Wegs fehlerfrei funktioniert ist eine aktive Überwachung durchweg nötig. Für Fehler ist der Fahrer verantwortlich und wird auch entsprechend dann zur Rechenschaft auf Basis des gültigen Bußgeldkatalogs gezogen.

bei wirklichen autonomen Autos, sprich Autos ohne Lenkrad wird es natürlich keinen Fahrer mehr geben und dann müssen die Halter die Kosten für Schäden übernehmen. Da versucht die Politik ja schon irgendwie Änderung am Gesetzestext zu erarbeiten..

für mich ist der Mittelweg leider nichts, wir brauchen ihn wohl als Erfahrungswerte um zu den autonomen Autos zu kommen.. aber wenn ich weiterhin aufpassen muss, dann kann ich auch direkt selber fahren und es ist weniger anstrengend für einen routinierten Fahrer...

aber ich freue mich eigentlich auf das autonome Auto weil dann endlich der Besitz des Autos bei 98% der Menschen verschwindet und ein Auto einfach nur das ist was es ist.. ein Fortbewegungsmittel... dann verschwinden die ganzen parkenden Autos aus den Innenstädten und man kann mit diesem vielen Platz so viele tolle Dinge machen...