Diskussionsforum
Menü

Ganz dreister Fall von Pishing


18.10.2021 19:24 - Gestartet von bianca061970
Im August 2021 erhielt ich eine solche Pishing-SMS als ich in der Bankfilialer am Service-Terminal mehrere Überweisung erledigte (auf einem Sonnntag Nachmittag).. Damit meine jetzigen Überweisungen und auch alle zukünftigen freigegeben werden dürften von der Bank, müsste ich über den Link in der SMS meine Kontodaten bestätigen und mit einer TAN bestätigen (abschließen).

Ich muss dazu sagen, dass außer mir noch zwei andere Personen im Vorraum mit den Terminals waren. Das Zweite war wohl defekt und die Beiden warteten darauf, dass ich endlich fertig würde. So sah es für mich aus. Beide blieben auch die ganze Zeit auf Distanz. Womöglich hatten die beiden mit der Pishing-SMS etwas zu tun. Beweisen kann ich es natürlich nicht. Aber merkwürdig ist es schon.

Besagte SMS sah ich auf meinem Smartphone als ich die Filiale schon wieder verlassen hatte und auf den Bus wartete. Auf dem Display wurde eine eingegangene SMS signalisiert. Selbstverständlich habe ich nichts davon angeklickt oder auch eine TAN eingegeben, aber die SMS sofort gelöscht. Aber so etwas habe ich noch nie erlebt und seither gottseidank auch nie wieder.
Menü
[1] hotte70 antwortet auf bianca061970
18.10.2021 20:32
Und wie sollen denn die Typen, die dich beobachtet haben an deine Rufnummer gekommen sein? Nur so hätten sie dir ja die SMS versenden können.
Menü
[1.1] helmut-wk antwortet auf hotte70
21.10.2021 14:16
Benutzer hotte70 schrieb:
Und wie sollen denn die Typen, die dich beobachtet haben an deine Rufnummer gekommen sein? Nur so hätten sie dir ja die SMS versenden können.

Evtl. im Mobilnetz rausgefunden, welche Händys in der lokalen Zelle eingeloggt sind ...

Erfordert aber viel Aufwand, also ist es eher unwahrscheinlich.