Diskussionsforum
Menü

Top!


06.10.2021 12:52 - Gestartet von iphone
Alles, was von Whatsapp wegführt, ist eine gute Nachricht. Im Sinne des Datenschutzes sollte man sich am Besten wirklich sichere Messenger wie Signal oder Threema holen. Lieber 2-3 Messenger parallel nutzen, aber dafür weg von Whatsapp.
Menü
[1] blumenwiese antwortet auf iphone
06.10.2021 20:30
Benutzer iphone schrieb:
Alles, was von Whatsapp wegführt, ist eine gute Nachricht. Im Sinne des Datenschutzes sollte man sich am Besten wirklich sichere Messenger wie Signal oder Threema holen. Lieber 2-3 Messenger parallel nutzen, aber dafür weg von Whatsapp.

Was ist an oder mit WhatsApp unsicher?
Menü
[1.1] iphone antwortet auf blumenwiese
06.10.2021 21:10
Benutzer blumenwiese schrieb:
Was ist an oder mit WhatsApp unsicher?

Der Konzern dahinter ist halt zu Recht eines der umstrittensten Firmen unserer Zeit. Reicht das? Falls nicht: Metadatenspeicherung, unverschlüsselte Cloud-Sicherung beim Großteil der Nutzer usw.

https://www.stern.de/digital/smartphones/whatsapp--warum-wir-den-messenger-endlich-loeschen-sollten-9566146.html
Menü
[1.1.1] blumenwiese antwortet auf iphone
06.10.2021 21:39
Benutzer iphone schrieb:
Der Konzern dahinter ist halt zu Recht eines der umstrittensten Firmen unserer Zeit. Reicht das?

Nein, weil einen gewissen Ruf zu haben allein ein Produkt nicht unsicher macht.

Falls nicht: Metadatenspeicherung, unverschlüsselte Cloud-Sicherung beim Großteil der Nutzer usw.

Bei WhatsApp wird die Sicherung in der Cloud in Kürze verschlüsselt erfolgen. Bis dahin und auch danach kann jeder Benutzer frei wählen, ob er eine solche Speicherung möchte oder nicht. Dass die Entwicklung einer verschlüsselten Speicherung in der Cloud so lange gedauert hat, das kann man WhatsApp und dem dahinter stehenden Facebook Konzern allerdings zu Recht vorwerfen.

Metadaten fallen immer an. Es gibt Messenger Dienste, die behaupten diese anfallenden Metadaten nicht zu speichern. Das kann man glauben. Oder man glaubt es nicht. Tatsache ist, diese Metadaten werden an jeden Anbieter übertragen, weil es technisch gar nicht anders möglich ist.

Auch beim Besuch einer jeden Webseite werden zahlreiche Meta Daten an den Server übertragen. Stört erst einmal niemanden. Auch bei WhatsApp kann man natürlich die übertragenen Metadaten beeinflussen. Aber selbst wer das nicht tut oder für den Teil der Metadaten, die am Benutzer nicht beeinflussen kann, ändert es nichts an der Tatsache, dass sämtliche Inhalte, also Textnachrichten, Bilder, Video, Sprachnachrichten, Sprachanrufe und Videoanrufe komplett verschlüsselt sind.

WhatsApp ist es nicht einmal in den meisten Fällen möglich, einen Benutzer von WhatsApp einem Facebook Profil zuzuordnen. Und Werbung in WhatsApp gibt es bis heute für den Endkunden nicht. Alle bisherigen derartigen Ankündigungen blieben zunächst Ankündigungen.

Bei der Nutzung von WhatsApp werden also exakt dieselben Daten an die WhatsApp Server übertragen, die auch bei der Nutzung anderer alternativer Messenger Dienste an die jeweiligen Anbieter übertragen würden. Der einzige Unterschied hier ist, was die jeweiligen Unternehmen versprechen, mit diesen angefallenen Daten zu tun. Manche mögen Versprechen, diese zu löschen. Andere eben nicht.

Bei den übertragenen nutz Daten gibt es denn wiederum keinen Unterschied zwischen den Anbietern, die eine verschlüsselte Kommunikation ermöglichen.

Art und Umfang der Daten unterscheiden sich zwischen den einzelnen Messengerdiensten also nur sehr gering.
Menü
[1.1.1.1] iphone antwortet auf blumenwiese
06.10.2021 21:58
Stand jetzt ist die Cloudsicherung jedenfalls nicht aktiv, und den Ankündigungen dieses Konzerns vertrauen... Jeder wie er will. Es geht bei mir nicht um das Produkt, sondern den Konzern an sich.
Ich zitiere mich hier mal zur gleichen Sache:

Du siehst es zu sehr von der Produkt-Seite. Das Produkt ist nicht schlecht, ganz und gar nicht. Aber der Besitzer ist es: Mark Zuckerbergs Facebook. Und jeder einigermaßen verantwortungsvolle Bürger sollte doch vermeiden skrupellose Unternehmen+Unternehmer weiter mit Daten=Geld zu unterstützen. Darum geht's hier. Und de facto sind bisher bei Whatsapp durch die standardmäßige Cloud-Sicherung bei Apple+Google die Daten *nicht* verschlüsselt.

Ist Nestlé gut/schlecht? Oder Coca-Cola, Primark, Marlboro, Metzgerei Tönnies, McDonalds, Monsanto usw. Jeder sollte sein eigenes Bild von Unternehmen haben und entscheiden, ob er manche davon unterstützen möchte oder nicht, völlig unabhängig von der Qualität der Produkte und Dienste.
Menü
[1.1.1.1.1] blumenwiese antwortet auf iphone
07.10.2021 05:36
Dass der Facebook Konzern als solcher natürlich einzig und allein mit unseren Daten Geld verdient, letztlich ist es ja eine riesige Plattform zum verkaufen Werbung, ich glaub darauf können wir beide uns einigen.
Menü
[2] RheinLoki antwortet auf iphone
07.10.2021 08:31
Benutzer iphone schrieb:
Alles, was von Whatsapp wegführt, ist eine gute Nachricht. Im Sinne des Datenschutzes sollte man sich am Besten wirklich sichere Messenger wie Signal oder Threema holen. Lieber 2-3 Messenger parallel nutzen, aber dafür weg von Whatsapp.

Ja genau dann lieber Threema oder Signal. Aber Telegramm ist auch nicht viel besser als WhatsApp, Telegramm ist doch der Verschwörungsmessenger und die Nummer 1 unter Aluhütte. Wer mal genau schau sieht das Telegramm bei Test zwar besser abschneidet als WhatsApp aber auch viele Kritikpunkte hat.

Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Threema kann man auch ohne Rufnummer nutzen:)
Menü
[2.1] hustensaftheinz antwortet auf RheinLoki
07.10.2021 08:38
Benutzer RheinLoki schrieb:

Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Bitte was? Ich kann das kaum glauben. Ich nutze Signal schon lange. Signal ist Open Source (Server + Client).


Threema kann man auch ohne Rufnummer nutzen:)

Threema ist proprietär. Threema kostet. Wird eine Nischenanwendung bleiben.
Menü
[2.1.1] RheinLoki antwortet auf hustensaftheinz
07.10.2021 08:42
Benutzer hustensaftheinz schrieb:
Benutzer RheinLoki schrieb:

Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Bitte was? Ich kann das kaum glauben. Ich nutze Signal schon lange. Signal ist Open Source (Server + Client).


Threema kann man auch ohne Rufnummer nutzen:)

Threema ist proprietär. Threema kostet. Wird eine Nischenanwendung bleiben.

Mach mal ein Signal Update, sobald ein Betreiber sowas intigriert, schlagen bei mir die Alarmglocken. Einmal will ich nicht mit einem Messenger bezahlen und ich halte absolut nichts von Bitcoin.
Menü
[2.1.2] Signal nicht so offen, wie es scheint
consecuencia antwortet auf hustensaftheinz
10.10.2021 03:41
Benutzer hustensaftheinz schrieb:
Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Bitte was? Ich kann das kaum glauben. Ich nutze Signal schon lange. Signal ist Open Source (Server + Client).

Das stimmt schon, die Kritik in der Community war nicht unerheblich - da Signal Aber noch nicht ganz so verbreitet ist, las man davon eben nur in Technik- und Datenschutzkreisen.

Open Source auf Serverseite ist imho völliger nonsense, weil niemand prüfen kann, ob der veröffentlichte Quellcode (den die Betreiber auch erst nach Kritik wieder veröffentlichten) überhaupt jener ist, welchen die Betreiber kompiliert haben und nutzen.

Signal ist letztlich ein genauso abgeriegelter Messenger, wie es WhatsApp und Skype sind: Du kannst ihn nur mit der App nutzen, die der Betreiber dir reicht. Stört dich die Geldbörse oder später Werbung und was weiß ich, bist du dem Betreiber ausgeliefert. Für Telegram kannst du dagegen, wie bei E-Mail, Matrix, XMPP usw. jede beliebige App nutzen, die dir zusagt. Dass das bei Facebook-Angeboten seit Jahren nicht mehr der Fall ist (früher wurden Standards wie XMPP für Chat und RSS für Timelines genutzt und unterstützt), ist für mich verheerend genug, diese Dienste nicht zu nutzen. Und da ist Signal eben nicht besser. Niemand von uns käme auf die Idee, ein Handy von Samsung zu kaufen, mit dem wir nur mit anderen Samsung-Kund:innen telefonieren können. Dass die Messenger-Betreiber solches Gebaren dagegen erfolgreich durchgesetzt haben, finde ich erschreckend.
Menü
[2.2] iphone antwortet auf RheinLoki
07.10.2021 11:01
Benutzer RheinLoki schrieb:

Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Diese 'Funktion' ist irgendwo tief in den Einstellungen , und man muss sich extra dafür anmelden - Nötigung ist das jetzt nicht und ich würde sowas auch nie nutzen, ist außerdem eh im Beta Modus. Lass es also einfach inaktiv und man kann ganz normal weiter chatten. Und da Telegram keine wirklich sichere Alternative ist bleibt tatsächlich nur Signal oder lokal auch Threema.
Menü
[2.2.1] RheinLoki antwortet auf iphone
07.10.2021 11:04
Benutzer iphone schrieb:
Benutzer RheinLoki schrieb:

Signal ist für mich ein NoGo geworden seit man oer Zwang die Geldbörse intigriert hat und die Leute nötigen will mit Bitcoin zu zahlen.

Diese 'Funktion' ist irgendwo tief in den Einstellungen , und man muss sich extra dafür anmelden - Nötigung ist das jetzt nicht und ich würde sowas auch nie nutzen, ist außerdem eh im Beta Modus. Lass es also einfach inaktiv und man kann ganz normal weiter chatten. Und da Telegram keine wirklich sichere Alternative ist bleibt tatsächlich nur Signal oder lokal auch Threema.

Bei mir wird es direkt auf Startseite der Einstellung angezeigt zwar als Beta aber kann ich nicht umgehen.


Aber alleine das man diesen Weg geht zeigt schon es entwickelt sich in die falsche Richtung. Spenden gerne aber nicht Geld verdienen mit sowas.


Daher ist Threema der einzige Messenger der noch was taugt, klar kostet einmal Geld dann Ruhe. Server in der Schweiz, keine Nummernpflicht und man kann die Telefonie abschalten.
Menü
[2.3] "Verschwörungsmessenger"
consecuencia antwortet auf RheinLoki
10.10.2021 03:27
Benutzer RheinLoki schrieb:
Ja genau dann lieber Threema oder Signal. Aber Telegramm ist auch nicht viel besser als WhatsApp, Telegramm ist doch der Verschwörungsmessenger und die Nummer 1 unter Aluhütte.

Schon lustig, wie die Medienschelte es geschafft hat, die Wahrung des Briefgeheimnisses, welches im Grundgesetz festgelegt ist, als Nachteil von Telegram in der öffentlichen Wahrnehmung zu etablieren.

Ich bin dort übrigens in zahlreichen linken Gruppen unterwegs, die Telegram ebenso nutzen, weil Pseudonyme kein Problem sind, (ungebetene) Gäste keine Rufnummer sehen und die Nachrichten nicht bei Google und Apple hinterlegt werden. So wie das im Internet vor Facebook & Co. eben mal üblich war. Mit Signal ist das nicht möglich, Threema kostet, Matrix ist top, schreckt nicht-Nerds aber leider ab.