Diskussionsforum
Menü

Beschäftigungstherapie für Bürokrauts?


30.09.2021 20:27 - Gestartet von Bruno2021
Vor ein paar Jahren zwangsweise im Krankenhaus diese Pseudoberichte mit Origionalbeamten mitgesehen. Da war es immer unterhaltsam, wie ein Mensch zum Zollamt fahren musste (60 km einfach), dort ein Päckchen aufmachen und identifizieren musste - danach "durfte" er 3,- € zahlen, natürlich mit viel Papierkrieg und NUR an der Kasse, dann wieder mit der Quittung zurück. Grob überschlagen hat diese Aktion ca. 1 Std. Arbeitszeit gekostet (plus die des Abholers, Fajrtkosten, usw.) und 3,- € brutto eingebracht.
Doch sicher können nun mit dieser neuen Maßnahme viele neue Bürokrateten eingestellt und die Alten hochbefördert werden.
Unsere Laienfrage: Haben die nichts anständiges zu arbeiten?