Diskussionsforum
Menü

Ladegenerator nur bei Bedarf einladen....


16.09.2021 09:02 - Gestartet von chickolino
3x geändert, zuletzt am 16.09.2021 09:29
Warum nicht einen Plug.In Hybrid wo man den Generatormotor nur bei Bedarf einlädt....

Sprich ein Batterieelektirsches Auto...mit relativ kleinem Akku, das im Normalfall Akkubetrieben ist.....ausreichend für den weg zur Arbeit ( auch im Winter, wenn zugeheizt werden muss, das Licht früher eingeschaltet werden muss und die Batterie aufgrund von Kälte weniger Strom lagern kann... )

Für besondere Situationen stellt man einen ( Strom- )Generator in eine dafür vorgesehen Stelle....( an der Abgase abgeführt werden können, und gleichzeitig Anschlüsse für das abführen von Abwärme als heizungsenergie und natürlich Stromanschluss fürs aufladen eingesteckt werden können ).

So etwas wie eine Standheizung....die aber gleichzeitig auch aufladen kann ....oder einen Ladegenerstor, der gleichzeitig heizen kann ( am besten vor.ausgewählt je nach Situation oder auch per Smartphone gesteuert ).

Während man an der Arbeit ist kann der Generator kurz bevor man heimfahren will zum einen das Auto für fehlende 10 Km ( umweg zum einkaufen, oder einen Besuch bei bekannten ) nachladen aber eben z.b. im Winter auch vorheizen.

Im Sommer kann man den Platz ( den diese zusatzheizung mit ladefunktion benötigt ) für zusätzliche Ladung nutzen und fährt seine Standheizung mit nachladefunktion nur dann spazieren wenn wirklich längere Strecken geplant sind im Winter bleibt sie halt im Auto.

Alles im Plug.and.play....und natürlich Smartphone gesteuert....( bei der Freundin übernachtet...wo keine lademöglichkeit ist....also direkt nach dem Aufwachen, erstmal das Auto etwas nachgeladen und vorgeheizt für den weg zur Arbeit - dann in der Mittagspause per Smartphone auf vorwiegend Laden umgestellt und während man arbeitet lädt das Auto erst mal den Akku für die Heimfahrt und heizt erst in den letzten Minuten bevor man die Arbeit beendet und in Ein vorgewärmtes Auto steigt, das die batterie zielgenau aufgeladen hat für die heimfahrt plus 10 prozent für notfälle )....zuhause hat man dann ja seine eigene ladessituation wieder wie immer und kann in aller ruhe wieder vollladen wie in jedem normalfall...

Wenn man sich überlegt, wie oft man eine Strecke irgendwohin fährt und erst nach 1...2....3 stünden oder auch erst nach Tagen die längere Strecke zurückfahren muss....

Für die einzelstrecke reicht der Akku locker....aber wie ist die ladesituation dort wo ich hin will ( Wartezeit zum aufladen wäre ja sowieso da, denn man erledigt ja etwas in der Zwischenzeit )....

Mit einer kleineren Batterie fährt man weniger Kg spazieren ( wenn das Stromgenerator Heizelement auch nur bei Bedarf eingeladen wird, spart das zusätzlich Kg )....kann das aber eben im Winter über die Standheizung mit ladefunktion oder den Aufladegenerator mit vorheizfunktion kompensieren....nur in dem Fall, wenn es gebraucht wird.

Vor allem könnte man einen solchen Generator zusätzlich zum Auto kaufen....

Der eigentliche Autokaufpreis könnte so geringer ausfallen....und nur wer es wirklich braucht kauft sich das Teil eben als Zubehör...

Gebrauchtverkäufe....geht mit oder ohne den Generator oder auch gebraucht ohne kaufen und einen neuen Generator dazu ...

Die Autoindustrie müsste das halt nur wollen....flexibel einen genormten Platz in jedem Elektroauto schaffen wo so eine Standheizung mit lAufladefunktion hingestellt werden kann.

Eben wo die Anschlüsse für heizen des Innenraumes vorhanden sind und der Anschluss zum Batterie laden....aber eben auch die Abgase abgeführt werden können.

Auch müsste ja nicht das Auto mit diesem Generator angetrieben vollwertig laufen....

Sondern eben nur die Batterie im notfall wenn keine Öffentlichkeit in der Nähe vorhanden ist nachladen können, so das dann eine fährt mit geringer Geschwindigkeit möglich zur nächsten ladestation fahren kann ( oder eben mit 55 km.h im Stadtverkehr nach Hause mitschwimmen kann )...