Diskussionsforum
Menü

Typisch Behörde


09.09.2021 08:03 - Gestartet von tom.stein
Statt eine App zu erstellen, die selbständig! regelmäßige Messungen vornimmt (alle Betriebssysteme bieten heutzutage die Möglichkeit, diese Tasks sogar aus dem Ruhezustand heraus zu starten), muss der Kunde weiterhin selbst tätig werden. Zwischen zwei Messungen müssen mind. 5 Minuten liegen - man muss also rund 2 Stunden vor dem Rechner verbringen, um die Messungen durchzuführen. Und eine Norm, welche diese Messungen einfach in den Router verlagert (TR069 kann doch sonst alles), gibt es auch nicht. Erbärmliche Digitalisierung Deutschlands. Dabei sieht der Provider auf einen Blick, welchen Status die Leitung bis zum Router wirklich hat - Fritzboxen u.a. zeigen so etwas auch auf Kundenseite an und vermerken es im Protokoll.
Menü
[1] Boob14 antwortet auf tom.stein
09.09.2021 11:39
Statt eine App zu erstellen, die selbständig! regelmäßige Messungen vornimmt (alle Betriebssysteme bieten heutzutage die Möglichkeit, diese Tasks sogar aus dem Ruhezustand heraus zu starten), muss der Kunde weiterhin selbst tätig werden.

Die Internetgeschwindigkeit soll mit einer LAN Verbindung gemessen werden. Mit einer App für Mobile Geräte, die nur mit den WLAN verbunden werden können, macht eine Messung nicht so viel Sinn.

WLANS sind störanfällig. Die können überlastet sein, Technische Probleme haben, schlecht eingestellt sein oder es wurde mit Repeatern oder Mesh Technik erweitert. Was sich Negativ auf die Leistung auswirkt. Die Anbieter haben weniger Interesse sich Kostenlos stundenlang mit der Netztechnik des Kunden zu kümmern, um Mögliche Probleme zu erkennen. Leitungen, die ins Haus führen, können auch Probleme machen. Die Anbieter werden nicht für alle Probleme verantwortlich sein.

Wenn die Breitbandmessung so kommt, können Kunden besser ihre Verträge mit sehr hohen Bandbreiten kündigen oder anpassen.
Menü
[1.1] tom.stein antwortet auf Boob14
09.09.2021 13:04
Benutzer Boob14 schrieb:
Statt eine App zu erstellen, die selbständig! regelmäßige Messungen vornimmt (alle Betriebssysteme bieten heutzutage die Möglichkeit, diese Tasks sogar aus dem Ruhezustand heraus zu starten), muss der Kunde weiterhin selbst tätig werden.

Die Internetgeschwindigkeit soll mit einer LAN Verbindung gemessen werden. Mit einer App für Mobile Geräte,

Wer spricht denn davon? "App" ist die Abkürzung von "Application", auf gut Deutsch "Anwendung" oder "Programm". Schon bemerkt, dass es Windows-Apps gibt? Die nennt Microsoft ganz offiziell so.

WLANS sind störanfällig.

Ja. LANs aber auch, wenn auch viel seltener. Darum sprach ich ja von einer Messung im Router. Wurde nicht gerade auf dieser Webseite ein Artikel veröffentlicht, in dem der Autor Glasfaser bekommen hat, aber dank Stromsparfunktion im Router (Fast Ethernet statt Gigabit) nur 30 statt 300 Mbps ankamen? Wohlgemerkt: Da kamen nur 30% der LAN-Leistung durch, üblich wären 70-80% der Brutto-Bandbreite. Also so einem LAN würde ich keine Breitband-Messung anvertrauen!

Aber mein Haupt-Credo ist: Die Messung muss automatisiert werden, und sie sollte die Daten im Router berücksichtigen. Der überwacht den Verkehr nämlich 24/7 und ohne Fehler im nachfolgenden Netzwerk.
Menü
[1.1.1] Boob14 antwortet auf tom.stein
09.09.2021 15:32
Aber mein Haupt-Credo ist: Die Messung muss automatisiert werden, und sie sollte die Daten im Router berücksichtigen. Der überwacht den Verkehr nämlich 24/7 und ohne Fehler im nachfolgenden Netzwerk.

Kann man machen, wenn Hersteller der Router und die Bundesnetzagentur zusammen arbeiten. Router können die Geschwindigkeit heute schon messen.

Die mögliche Messung der Bundesnetzagentur hat sicher den Zweck Nachweise der Geschwindigkeit bei Streitigkeiten zwischen Unzufriedenen Kunden und Anbieter zu liefern. Das soll sicher nicht dazu dienen, dass einige Kunden mit den Anbietern ständig über Schwankungen der Geschwindigkeit diskutieren. Dafür kann man schon erwarten, dass ein Kunde 2-3 Stunden investiert.

Manche nutzen auch Router 5-10 Jahre. Nach einer gewissen Zeit gibt es keine Software Updates. Das dürfte auch ein Problem mit den Router Messungen geben.