Diskussionsforum
Menü

Live vom Flughafen in Kabul


27.08.2021 11:11 - Gestartet von Larry49
Das Foto vom Flighafen kann aber nicht aktuell sein.
Wann war das?
Menü
[1] Bjoern_Koenig antwortet auf Larry49
27.08.2021 11:18
Hallo,

der BILD-Bericht zu dem Foto erschien am 25.08.2021 um 15.36 Uhr, es handelt sich um einen Video-Screenshot:

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/bild-in-der-taliban-hoelle-von-kabul-77482130.bild.html

Viele Grüße
Björn König (teltarif.de)


Benutzer Larry49 schrieb:
Das Foto vom Flighafen kann aber nicht aktuell sein.
Wann war das?
Menü
[1.1] Larry49 antwortet auf Bjoern_Koenig
28.08.2021 13:08
Benutzer Bjoern_Koenig schrieb:
Hallo,

der BILD-Bericht zu dem Foto erschien am 25.08.2021 um 15.36 Uhr, es handelt sich um einen Video-Screenshot:

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/bild-in-der-taliban-hoelle-von-kabul-77482130.bild.html

Viele Grüße
Björn König (teltarif.de)

Ich hab mir den Bericht angesehen. Allerdings war da nichts, was mir nicht bekannt war. Wir haben doch schon Sender, wie RTL, SAT1, Welt und n-tv, die doch nicht im Verdacht stehen können, "Staatsfunk" zu sein. Auch muß ich nicht selbst "in der Hölle" gewesen sein, um mir "ein Bild" von der dortigen Lage zu machen. Es gibt doch heute technisch andere Möglichkeiten, um die katastrophalen Zustände zu zeigen.
Nebenbei sei noch bemerkt, daß mir einige User in diesem Forum klar machen wollen, es gäbe in Deutschland keine Pressefreiheit. Es scheint aber diesen Personen noch nicht aufgefallen zu sein, daß jeder in diesem Land seine Meinung gefahrlos verbreiten kann.
Menü
[1.1.1] marsimoto antwortet auf Larry49
28.08.2021 13:36
Und Dir scheint offensichtlich nicht aufzufallen, dass es darum gar nicht geht.
Natürlich kann man seine Meinung äußern, allerdings hat keiner noch Bock seine Meinung zu äußern, wenn er dafür bei jeder sich bietenden Gelegenheit gesellschaftlich zerfetzt wird. Hashtags wie #HaltDieFresseBild zeugen zum Beispiel nicht gerade von einem demokratischen Grundverständnis und Anerkennung der Pressefreiheit.

Einige Reaktionen hier im Forum auf den Artikel (oder auch andere Beiträge) von Björn König sind einfach nur noch hochgradig asozial und persönlich diffamierend, diese Leute halten sich aber angeblich für "die Guten". Mir wird bei sowas einfach nur noch schlecht.

Benutzer Larry49 schrieb:
Es scheint aber diesen Personen noch nicht aufgefallen zu sein, daß jeder in diesem Land seine Meinung
gefahrlos verbreiten kann.
Menü
[1.1.1.1] Larry49 antwortet auf marsimoto
28.08.2021 14:05
Benutzer marsimoto schrieb:
Und Dir scheint offensichtlich nicht aufzufallen, dass es darum gar nicht geht.
Benutzer Larry49 schrieb:
Es scheint aber diesen Personen noch nicht aufgefallen zu sein, daß jeder in diesem Land seine Meinung gefahrlos verbreiten kann.

Man kann natürlich immer einen Satz aus einem Kommentar herausnehmen. Das war auch nur ein Nebensatz. Ich hätte eigentlich eine Stellungnahme zu dem größeren Teil meines Kommentars erwartet, denn so ist das nur leeres Geschwätz!
Menü
[1.1.1.1.1] marsimoto antwortet auf Larry49
28.08.2021 14:22
Es ging um Deine Feststellung, dass wir in Deutschland Meinungsfreiheit haben. Die haben wir auf dem Papier, wer sich allerdings mit einer abweichenden Meinung vom linken Mainstream aus der Deckung wagt (so wie im Artikel von König), bekommt dann die entsprechende Antwort zu spüren. Genau das sieht man auch hier im Forum. BILD ist quasi das ultimative Feindbild, der mediale Satan der linksgrünen Meinungshegemonie. Am liebesten würden die Linkstrolle BILD sofort den Saft abdrehen. Schade, dass das nicht möglich ist, oder? Du würdest sicherlich sofort zustimmen.

Benutzer Larry49 schrieb:
Man kann natürlich immer einen Satz aus einem Kommentar herausnehmen. Das war auch nur ein Nebensatz. Ich hätte eigentlich eine Stellungnahme zu dem größeren Teil meines
Kommentars erwartet, denn so ist das nur leeres Geschwätz!
Menü
[1.1.2] VoLTEer antwortet auf Larry49
28.08.2021 14:27
Benutzer Larry49 schrieb:

Es scheint aber diesen Personen noch nicht aufgefallen zu sein, daß jeder in diesem Land seine Meinung gefahrlos verbreiten kann.

Und ich bin immer wieder über die Naivität von vielen Menschen erstaunt, die ihr Leben lang stur an ihrem einmal in der Schule erlernten politischen Bild festhalten.


Nur mal zur Info:
Mein Arbeitgeber ist ein Dax-Konzern. Wir haben vor Jahren die Anordnung erhalten, daß wir die AFD im Betrieb nicht zu erwähnen haben, und erst recht im Kollegengespräch nicht politische Inhalte (Stichwort: Migration und alles damit zusammenhängende) diskutieren und/oder befürworten dürfen, die dieser Partei annähern.
Linke, Kpd, Terroristenparteien, Sympathien für deren politische Positionen....kein Problem. Aber nicht die AFD.

Ich habs selber kaum Glauben wollen, und erstmal juckte es mich in allen Fingern, gegen diesen Anschlag auf unsere Demokratie vorzugehen......aber aus Bequemlichkeit hab ich mich dann gefügt. Die Gedanken sind frei....und da kann mir keiner was.

Als ich jung war habe ich glühend an unseren Staat, seine Gesellschaftsform, die Demokratie, und an eine gerechte Gesellschaft geglaubt.
Das tue ich heutzutage nicht mehr.
Menü
[1.1.2.1] Larry49 antwortet auf VoLTEer
29.08.2021 11:21
Benutzer VoLTEer schrieb:
Und ich bin immer wieder über die Naivität von vielen Menschen erstaunt, die ihr Leben lang stur an ihrem einmal in der Schule erlernten politischen Bild festhalten.


Nur mal zur Info:
Mein Arbeitgeber ist ein Dax-Konzern. Wir haben vor Jahren die Anordnung erhalten, daß wir die AFD im Betrieb nicht zu erwähnen haben, und erst recht im Kollegengespräch nicht politische Inhalte (Stichwort: Migration und alles damit zusammenhängende) diskutieren und/oder befürworten dürfen, die dieser Partei annähern.
Linke, Kpd, Terroristenparteien, Sympathien für deren politische Positionen....kein Problem. Aber nicht die AFD.


An solche Anweisungen hätte ich mich nie gehalten. Auch kann ich mich nicht daran erinnerinnern, daß dies jemals verlangt wurde. Diese Firma würde ich umgehend verlassen. Ich war ohnehin nicht länger als zehn Jahre in einem Betrieb.
Menü
[1.1.2.1.1] VoLTEer antwortet auf Larry49
29.08.2021 14:28
Benutzer Larry49 schrieb:

An solche Anweisungen hätte ich mich nie gehalten. Auch kann ich mich nicht daran erinnerinnern, daß dies jemals verlangt wurde. Diese Firma würde ich umgehend verlassen. Ich war ohnehin nicht länger als zehn Jahre in einem Betrieb.
Tja, das ist die Vielfalt des Lebens und seiner -bedingungen:
Ich bin 33 Jahre in dieser Firma, über 50 Jahre alt, und habe durch meine lange Betriebszugehörigkeit Anspruch auf höhere Vergütung.
Welche ich anderswo erstmal neu erarbeiten müsste, falls das überhaupt möglich wäre.