Diskussionsforum
Menü

Was ist denn das Problem?


18.08.2021 13:38 - Gestartet von Trefferle
einmal geändert am 18.08.2021 13:48
Man macht eine Beta-Test-Phase. Scheint überstanden. Man führt den Tarif ein. Er war ja durchaus interessant.

Man will die Kundengruppen die noch nicht darauf gebucht werden können aber nach nach reinbringen können auf die neue Plattform. Ok.

Schafft es aber nicht. Die Zukunftsplattform lässt sich aber so nicht wirtschaftlich betreiben, da zu wenig Kunden. Das merkt man nach der Beta-Test-Phase

Irgendwas stimmt da doch nicht

Als Ersatz kommt jetzt so was ähnlichiches, aber wieder nur mit knöcherner 2-Jahres-Laufzeit von 2 unterschiedlichen Verträgen. Und das Projekt 1 Rechnung aus 2 Welten rückt bei der Telekom wieder Jahre nach hinten, wenn überhaupt,,,


Oje.
Menü
[1] foxtrot.kilo antwortet auf Trefferle
18.08.2021 19:46

2x geändert, zuletzt am 18.08.2021 19:48
Benutzer Trefferle schrieb:
Das merkt man nach der Beta-Test-Phase

Irgendwas stimmt da doch nicht

Dafür hab ich folgende Erklärung: In die Betaphase konnte man nur per Neubuchung des Tarifs MagentaEins Beta gelangen. Man konnte nicht mit seinem Bestandsprodukt in die Betaphase hineinwechseln. Somit konnte das Wechseln nicht getestet werden. Alle Teilnehmer der Betaphase waren Neukunden und den meisten war es egal, dass viele Optionen nicht buchbar und viele altbekannte Funktionen nicht verfügbar waren. Die meisten interessierten sich nämlich nur für die Datenflatrate auf der SIM-Karte bei einem Preis von 20€/Monat für den gesamten Vertrag (Festnetz und Mobilfunk).

Ich denke einfach, dass das Beschwerdeaufkommen ob der Buchungsschwierigkeiten nach dem Start von MagentaEins Plus zu hoch wurde, was ja auch ein Kostenfaktor ist, der genau beäugt wird.