Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


30.07.2021 16:48 - Gestartet von Otomo
Und wer an den wenigen Punkten lebt, wo die Telekom schon Glasfaser liefern kann: Auch hier kann es sein, so hat Computerbild herausgefunden, dass 1000 MBit/s versprochen, aber nur 250 MBit/s geliefert werden. Dazu muss man wissen, dass auch die Glasfaseranschlüsse in GPON (Gigabit Passive Optical Network)-Technik ausgeführt werden, d.h. alle Glasfaserkunden müssen sich Ressourcen teilen. Die waren in diesem Fall offenbar zu gering dimensioniert.

Die Telekom hat über Vodafone -Kabel gesagt, 1GBiit gibt es nicht, das kann man nicht erreichen, bei Kabel hat man diese Geschwindigkeit sogar häufig. Bei Glasfaser erreicht es die Telekom nun selbst nicht. Die sollten sich schämen für ihre Sprüche.
Menü
[1] GPON versus AON
telefonator66 antwortet auf Otomo
01.08.2021 01:39
Da nehme ich mir doch einen EWETEL FTTH Anschluss.
dieser wird im Gebiet was EWE selbst baut und nicht Glasfaser Nordwest in AON aufgebaut.
Eine eigene FTTH Faser bis zum aktiven Port im Netz im sogenannten ASAT (AussenSchrankAktiveTechnik) bis dahin ist dann mein 1 Gbit garantiert.
Jetzt muss nur noch der ASAT gut am Backbone hängen und schon volle Power.


Benutzer Otomo schrieb:
Und wer an den wenigen Punkten lebt, wo die Telekom schon Glasfaser liefern kann: Auch hier kann es sein, so hat Computerbild herausgefunden, dass 1000 MBit/s versprochen, aber nur 250 MBit/s geliefert werden. Dazu muss man wissen, dass auch die Glasfaseranschlüsse in GPON (Gigabit Passive Optical Network)-Technik ausgeführt werden, d.h. alle Glasfaserkunden müssen sich Ressourcen teilen. Die waren in diesem Fall offenbar zu gering dimensioniert.

Die Telekom hat über Vodafone -Kabel gesagt, 1GBiit gibt es nicht, das kann man nicht erreichen, bei Kabel hat man diese Geschwindigkeit sogar häufig. Bei Glasfaser erreicht es die Telekom nun selbst nicht. Die sollten sich schämen für ihre
Sprüche.