Diskussionsforum
Menü

Ja klar..


26.07.2021 18:08 - Gestartet von ÖhmmmTja
diese Augenwischerei daß kabellos ja keinen Stecker mehr benötigt, ja nee is klar. Die Ladepads werden dann ohne Steckdose betrieben oder wie. Da ist dann auch wieder ein proprietärer Ladestecker dran, damit die Konkurrenz das nicht nutzen kann oder Lizenzgebühren zahlen muß. Für alle Beführworter der kabellosen Ladetechnik bei Smartphones: Sieht gut aus so ein Ladepad im Gesicht während eines Telefonats, bei dem das leere Smartphone unbedingt geladen werden muß, da sonst das Telfonat nicht beendet werden kann (früher konnte man einfach den Akku wechseln).
Menü
[1] Felixkruemel antwortet auf ÖhmmmTja
26.07.2021 21:33
Du musst aber auch zugeben das es einfach praktisch ist im Restaurant, der Bar oder auch im Zug einfach das Handy auf den Tisch legen zu können und das es dann sofort anfängt zu laden.
Ich zumindest hab unterwegs nicht immer ein Ladekabel mit und sowas kam mir schon oft gelegen, selbst wenn es leider nur wenige Angebote von Betreibern bisher gibt.

Allerdings stimme ich dir auch zu, nur weil Kabellos-Laden auch mittlerweile super geht und es im Gegensatz zum kabelgebundenen Laden einen einheitlichen Standard gibt (fairerweise muss man sagen, dass bis auf Apple auch jedes mir bekannte Handy USB-PD kann und das schon wirklich richtig cool ist mit einem Kabel und Stecker, Laptop, Tablet und Handy schnell laden zu können) heißt das nicht, dass man komplett auf einen kabelgebundenen Anschluss verzichten sollte. Gerade das von dir erwähnte Not-Laden und telefonieren geht ohne Kabel natürlich nicht. Beides sollte parallel existieren.
Menü
[1.1] tosho antwortet auf Felixkruemel
29.07.2021 10:00
Benutzer Felixkruemel schrieb:
Du musst aber auch zugeben das es einfach praktisch ist im Restaurant, der Bar oder auch im Zug einfach das Handy auf den Tisch legen zu können und das es dann sofort anfängt zu laden.

Wenn man mal versucht, ein paar Minuten ohne seinen elektronischen Schnulli auszukommen braucht man das auch nicht bei jeder Gelegenheit aufladen. Moderne Handys kommen selbst bei mittelintensiver Nutzung locker über den Tag.
Leute, die im Restaurant ihr Handy auf dem Tisch liegen haben müssen finde ich einfach nur peinlich.

Was die Ladekabel betrifft: Apple ist ja sowieso nur mit sich selbst kompatibel. Wer sich glücklich in deren Vendor-Lock begibt braucht ja auch nur eine Sorte Kabel. Problem gelöst.
Menü
[2] mirdochegal antwortet auf ÖhmmmTja
27.07.2021 10:30
Benutzer ÖhmmmTja schrieb:
Beführworter der kabellosen Ladetechnik bei Smartphones: Sieht gut aus so ein Ladepad im Gesicht während eines Telefonats, bei dem das leere Smartphone unbedingt geladen werden muß, da sonst das Telfonat nicht beendet werden kann (früher konnte man

Kabelloses Laden kann praktisch sein, etwa auf dem Nachttisch, im Auto. Aber eine USB-C Buchse möchte ich trotzdem noch haben.

einfach den Akku wechseln).

Wenn wir schon beim Auseinandernehmen der Methoden sind: Ich hatte zu den Zeiten, wo man die Handy-Akkus wechseln konnte niemals einen zweiten Akku und ich kannte auch niemanden, der das hatte. Zumal man dann viel Zeit haben müsste, um beide voll zu laden oder noch ein zusätzliches Spezial-Ladegerät gebraucht hätte. Oder ein zweites Handy nur als Ladestation.
Menü
[2.1] noxcivi antwortet auf mirdochegal
31.07.2021 08:14
Wenn wir schon beim Auseinandernehmen der Methoden sind: Ich hatte zu den Zeiten, wo man die Handy-Akkus wechseln konnte niemals einen zweiten Akku und ich kannte auch niemanden, der das hatte.
Fast alle Spielerinnen von Ingress hatten einen zweiten Akku in der Tasche.
Während des Spielens Laden war in der Anfangszeit nämlich zu langsam.
Beispiel Galaxy S2: konnte mit 500 mA geladen werden, zog aber locker 800 mA aus seinem Akku.