Diskussionsforum
Menü

Es fehlen genauere Infos zum entsprechenden Vertriebskanal


22.07.2021 18:11 - Gestartet von cebko
2x geändert, zuletzt am 22.07.2021 18:18
Um welchen Vertriebskanal handelt es sich hier genau? Ich vermute um eines der extern beauftragten Call Center die z.B. routinemäßig GigaTV-Boxen an nichtsahnende Kunden verschicken die diese niemals bestellt haben, oder die genauso routinemäßig Kündigungen und anschließende Neuabschlüsse im Namen von genauso ahnungslosen Kunden fingieren. Aber anstatt hier mal ein bißchen journalistisch nachzuforschen, druckt man lediglich eine Pressemitteilung ab und verlinkt dann u.a. einen schlecht (bzw. überhaupt nicht) recherchierten Sensationsbeitrag, über einen von Vodafone beautragten Vertriebspartner der einfach nur seinen Job gemäß seines Auftrags ausführte ("Vodafone kündigt aggressivem Kabel-Vertriebspartner"). Wo bleibt hier die journalistische Qualität? Ich stimme zu, daß es sich fast beim gesamten Vodafone-Kabelvertrieb heutzutage quasi um organisierte Kriminalität handelt (N.B. Ich war selbst jahrelang Kabel Deutschland- bzw- Vodafone-Vertriebspartner). Aber irgendwie schießt man bei Teltarif immer nur mit Kanonen auf Spatzen. Wenn es um die die richtig großen Betrugsfälle im Namen dieses Anbieters geht, dann begnügt man sich mit dem Abdruck einer spärlichen Pressemitteilung und verlinkt dann auf die in Bildzeitungs-Niveau verfaßten Kanonen-auf-Spatzen-Beiträge.