Diskussionsforum
Menü

1&1 baut eigenen Mobilfunk-Sendemast ...


15.07.2021 09:36 - Gestartet von thenwn
Benutzer H_F schrieb:
Seitens dt.Telekom & Vodafone ist ja aus nachvollziehbaren Gründen keine Interesse zu erwarten.

Ich verstehe das so, dass die Telekom ihn ausdrücklich mitnutzen möchte:
"habe bisher nur die Deutsche Telekom verbindlich eine Nutzung des Mastes gewünscht"
Menü
[] wolfbln antwortet auf
15.07.2021 10:09

einmal geändert am 15.07.2021 11:35
Benutzer H_F schrieb:
Laut Netzabdeckungskarten der aktuellen 3 Netzbetreiber sieht es wie folgt in Üchtelshausen aus: (LTE/4G)

dt.Telekom: gut bis sehr gut
Vodafone: gut bis sehr gut
O2: eher mau bis garnix vorhanden

Es wäre also sehr gut, wenn man dort einen Mobilfunkmast baut und O2 da sich mit beteiligt.

Seitens dt.Telekom & Vodafone ist ja aus nachvollziehbaren Gründen keine Interesse zu erwarten.
Warum auch. Deren Netze sind (lt.Netzabdeckungskarte) vorhanden.

Aber Glückwunsch an 1&1. endlich geht es los .. Irgendwo muss man ja mal anfangen ... Schauen wir mal in 2-5 Jahren, was die Entwicklung bringt ...


Sag mal, hast du den Artikel wirklich aufmerksam gelesen.
Es geht nicht um den Hauptort Üchtelhausen. Die Gemeinde heißt nur so. Es geht um den Standort Hesselbach. Also konkret Üchtelhausen-Hesselbach. Hesselbach liegt einige Kilometer von Üchtelhausen entfernt.

Nach den Gemeindereformen heißen die halt in vielen Bundesländern so kompliziert. Hesselbach hat knapp 1000 Einwohner:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hesselbach_(%C3%9Cchtelhausen)

Wenn du die Netzabdeckungskarte der Telekom auf 4G stellst, findest du gerade in Hesselbach weiße Felder.

Das dort ist die "Schweinfurter Rhön", ein äußerst kuppiges oder bergiges Gebiet. Telekom hat zwar einen Sender im Ortsteil Hoppachshof stehen, der deckt aber Hesselbach sehr schlecht ab. Das Schweinfurter Oberland ist Vodafone-Land. Es stimmt aber, dass o2 noch mit dem Netzausbau dort noch nicht begonnen hat oder den Bereich schlichtweg vergessen hat.