Diskussionsforum
Menü

Leider mal wieder ein schlechter Artikel


07.07.2021 20:01 - Gestartet von DurdenTyler
@Teltarif hört doch bitte auf Beiträge über Themen zu schreiben wenn Ihr absolut keine Ahnung habt!
Immer wieder schreibt Ihr Beiträge die Inhaltlich einfach falsch sind!

Meine Gebuchten 1 Gbits kommen 24/7 an ok es sind nur knapp 930Mbits aber das liegt an Gigabit Ethernet nicht am DOCSIS Anschluss. Also woher kommt bitte die Aussage das ein DOCSIS Anschluss nicht gleichwertig mit einem G-Pon Anschluss sein kann?
Lustig ist das Ihr dem Kabel Netz den Nachteil eines Shared-Medium zuteilt, aber nicht darüber nachgedacht hat das auch ein übliche Glasfaser G-Pon Anschluss wie in zb die Telekom oder Deutsche Glasfaser in ganz Deutschland ausbaut auch geteilt ist. Bei einem üblichen G-Pon Anschluss teilen sich 64 Nutzer 2,5 Gbits. Nutzen da also plötzlich mehrere Leute Ihren Glasfaser Anschluss gleichzeitig bekommen auch nicht mehr alle die volle Bandbreite. Nur fällt das aktuell noch nicht so auf da es noch zu wenige Glasfaser Anschlüsse gibt und dort dankt der hohen kosten eher langsamere Anschlüsse gebucht werden. Weil 90€ für nen Gbit ist dann doch schon heftig.

Außerdem sollte man Vodafone zumindest mal 1-2 Jahre Zeit lassen das was Unitymedia verschlafen hat nachzuholen. Unitymedia hat wie Kabel Deutschland damals komplett auf Rendite gesetzt und keinen Cent ins Netz investiert. Und so etwas richtet man nicht in wenigen Monaten sondern das dauert Jahre.

Ich habe meinen Anschluss bereits seit KD Zeiten und die Geschwindigkeit war nicht immer gut, aber seit dem Vodafone vor 3 Jahren alle alten Verstärker auf der Straße gegen Glasfasernodes getauscht hat ist der Anschluss extrem schnell und extrem zuverlässig und das für gerade mal 39€ im Monat! Also was will man mehr?
Menü
[1] Mister79 antwortet auf DurdenTyler
07.07.2021 20:27
Benutzer DurdenTyler schrieb:

Nein kann der Anschluss nicht. Coax ist nicht gleichwertig Glas und schon gar nicht ein Kabel Glasfasernetz. Sowas gibt es nicht. Da fängt die Lüge schon an.

Das Kabelnetz war nie so schlecht wie es bei Vodafone gerade läuft.

Du meinst 1 Gbit sind 1 Gbit. Mhhh nö. Es gibt ja auch langsamere Tarife, nach deiner Logik wäre ein 250 Mbit VDSL Tarif (nehmen wir an die vollen 250 kommen an) auch gleichwertig mit Glas. Sind die nicht. Genau so wenig ein Kabel 250 Tarif mit Glas was gemeinsam hat. Allein die Störsicherheit ist schon völlig anders. Du redest völligen Mist. Es gibt genug Kabel Kunden bei denen 1 Gbit nicht ankommen, genau wie VDSL Kunden bei denen nicht alles ankommt. Bei FTTB wirst du das Problem nicht haben
Menü
[1.1] Ein leider sehr schlechter Artikel
DurdenTyler antwortet auf Mister79
07.07.2021 20:32
Benutzer Mister79 schrieb:
Du meinst 1 Gbit sind 1 Gbit. Mhhh nö. Es gibt ja auch langsamere Tarife, nach deiner Logik wäre ein 250 Mbit VDSL Tarif (nehmen wir an die vollen 250 kommen an) auch gleichwertig mit Glas. Sind die nicht. Genau so wenig ein Kabel 250 Tarif mit Glas was gemeinsam hat. Allein die Störsicherheit ist schon völlig anders. Du redest völligen Mist. Es gibt genug Kabel Kunden bei denen 1 Gbit nicht ankommen, genau wie VDSL Kunden bei denen nicht alles ankommt. Bei FTTB wirst du das Problem nicht haben

Komm, lass es einfach FTTB sagt gar nichts ohne zu wissen welche Technologie man verwendet und du hast so viel Ahnung von Internet Technologie wie ne Kuh von Autofahren.

Du weißt weder wie VDSL, DOCSIS oder GPON funktioniert also such dir ein anderes Thema!

Ach und das Signal-Rausch-Verhältnis hat nichts mit der Technologie oder dem Medium zu tun!
Menü
[1.1.1] Mister79 antwortet auf DurdenTyler
07.07.2021 21:38
Herzlichen Glückwunsch, hast den Clown 🤡 der Woche gewonnen.

Drück dir schön auf die Nase, quietscht dann so schön wie dein Beitrag
Menü
[2] marius1977 antwortet auf DurdenTyler
07.07.2021 21:24
Benutzer DurdenTyler schrieb:
@Teltarif hört doch bitte auf Beiträge über Themen zu schreiben wenn Ihr absolut keine Ahnung habt!
Immer wieder schreibt Ihr Beiträge die Inhaltlich einfach falsch sind!

Meine Gebuchten 1 Gbits kommen 24/7 an ok es sind nur knapp 930Mbits aber das liegt an Gigabit Ethernet nicht am DOCSIS Anschluss. Also woher kommt bitte die Aussage das ein DOCSIS Anschluss nicht gleichwertig mit einem G-Pon Anschluss sein kann?
Du bist Einzelfall! Hier im ehemaligen Unitymedia-Gebiet kannst du abends die Uhr danach stellen dass die Werte pünktlich zur Primetime ab 19 Uhr drastisch einbrechen und erst nachts alles wieder besser wird.

Störung? Fehlanzeige! Vodafone gesteht selbst ein „Cluster überlastet“! Ausbau? Fehlanzeige. Wird schon seit Ewigkeiten versprochen.

No way dieser Verein, Hauptsache was von Gigabit schwafeln.
Lustig ist das Ihr dem Kabel Netz den Nachteil eines Shared-Medium zuteilt, aber nicht darüber nachgedacht hat das auch ein übliche Glasfaser G-Pon Anschluss wie in zb die Telekom oder Deutsche Glasfaser in ganz Deutschland ausbaut auch geteilt ist. Bei einem üblichen G-Pon Anschluss teilen sich 64 Nutzer 2,5 Gbits.
Recherchiere mal wie groß die schei** Cluster im Koaxnetz sind! Da hängen an einem 1Gibt-Port mehrere hundert bis tausende Kunden.

Außerdem sollte man Vodafone zumindest mal 1-2 Jahre Zeit lassen das was Unitymedia verschlafen hat nachzuholen. Unitymedia hat wie Kabel Deutschland damals komplett auf Rendite gesetzt und keinen Cent ins Netz investiert. Und so etwas richtet man nicht in wenigen Monaten sondern das dauert Jahre.
Und bekommen die Kunden dann auch 1-2 Jahre Zeit ihre monatlichen Beiträge zu kürzen?!
So ein Müll.
Menü
[2.1] Ein leider sehr schlechter Artikel
DurdenTyler antwortet auf marius1977
07.07.2021 21:38
Benutzer marius1977 schrieb:

Störung? Fehlanzeige! Vodafone gesteht selbst ein „Cluster überlastet“! Ausbau? Fehlanzeige. Wird schon seit Ewigkeiten versprochen.

Ewigkeiten? Vodafone hat Unitymedia erst vor kurzem übernommen.
Wenn Unitymedia einen Ausbau versprochen hat und nicht gehalten kann doch Vf nichts dafür. Vodafone wird ausbauen aber das wird nicht innerhalb von 2-3 Monaten passieren das wird Jahre dauern. Alleine eine Genehmigung zum Tiefbau kann je nach Standort Jahre dauern, dann braucht man passende Unternehmen die auch Wartelisten von Monaten bis Jahre haben.

Recherchiere mal wie groß die schei** Cluster im Koaxnetz sind! Da hängen an einem 1Gibt-Port mehrere hundert bis tausende Kunden.

Also ich weiß wie groß mein Cluster ist und das ist weit weniger als hundert bis tausende!
Und ja Vodafone erstattet dir im Falle von dauerhaft reduzierter Bandbreite 50% der Monatlichen Grundgebühr! Dafür muss man beim Support anrufen, je nach Situation bekommen man dann 3-12 Monate lange automatisch jeden Monat eine Gutschrift! Man kann auch kündigen und den Anbieter wechseln und das sogar während der Laufzeit. Vodafone macht da auch keine großen Zicken und lässt einem unkompliziert aus dem Vertrag wenn ersichtlich ist das der Anschluss überlastet ist.
Aber du bist sehr wahrscheinlich jemand der anruft, unfreundlich ist oder die Mitarbeiter nervt, dann bekommt man natürlich gar nichts und hat Pech. Weil so wie es in den Wald ruft...


So ein Müll.
Ist ist hier nur dein Kommentar!
Menü
[2.1.1] marius1977 antwortet auf DurdenTyler
08.07.2021 09:56
Benutzer
Ewigkeiten? Vodafone hat Unitymedia erst vor kurzem übernommen. Wenn Unitymedia einen Ausbau versprochen hat und nicht gehalten kann doch Vf nichts dafür. Vodafone wird ausbauen aber das wird nicht innerhalb von 2-3 Monaten passieren das wird Jahre dauern. Alleine eine Genehmigung zum Tiefbau kann je nach Standort Jahre dauern, dann braucht man passende Unternehmen die auch Wartelisten von Monaten bis Jahre haben.

Wieder ein Vodafone Fanboy! Wie schön so naiv zu glauben VF würde jetzt alles richten. Have fun in seiner heilen Welt!
Menü
[3] Tzupa antwortet auf DurdenTyler
07.07.2021 21:57

einmal geändert am 07.07.2021 21:58
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Bei einem üblichen G-Pon Anschluss teilen sich 64 Nutzer 2,5 Gbits.

Das stimmt so nicht. Einfamilienhäuser und Gebäude mit kleinerer Zahl an Wohneinheiten werden normalerweise mit einer eigenen Faser pro Wohneinheit versorgt. Das Protokoll ist zwar trotzdem GPON, aber es handelt sich nicht um Shared Medium.

Nur in größeren Wohnblocks wird GPON als Shared Medium genutzt, wobei aber dort die Muffen typischerweise zentral in Verteilerkästen liegen, so dass eine Verringerung der Überbuchung bei Bedarf einfach möglich ist.

Beim Kabel ist das Problem, dass die Verteiler überall sein können, sehr oft erfolgt die Verteilung innerhalb von Gebäuden via Reihenschaltungen der Anschlussdosen. Und da hat Vodafone viele Probleme und große Hürden zu überwinden, wenn ein Ausbau erfolgen soll.

DSL liefert bei guter Leitungsqualität seine Bandbreite normalerweise stabil. Bis zum Verteilerkasten hat man seine eigene Leitung, und dahinter eine dicke Glasfaserleitung. Daher ist DSL dem Kabelanschluss in den meisten Fällen vorzuziehen, auch wenn die nominelle Bandbreite geringer ist.
Menü
[3.1] Ein leider sehr schlechter Artikel
DurdenTyler antwortet auf Tzupa
07.07.2021 22:08
Benutzer Tzupa schrieb:
Benutzer DurdenTyler schrieb:
Bei einem üblichen G-Pon Anschluss teilen sich 64 Nutzer 2,5 Gbits.

Das stimmt so nicht. Einfamilienhäuser und Gebäude mit kleinerer Zahl an Wohneinheiten werden normalerweise mit einer eigenen Faser pro Wohneinheit versorgt. Das Protokoll ist zwar trotzdem GPON, aber es handelt sich nicht um Shared Medium.

Bitte nutzte Bücher und andere Möglichkeiten dich Fortzubilden und erst dann schreibe Dinge im Internet.

Natürlich hat jeder Haushalt eine eigene Glasfaser, macht ja auch keinen Sinn wenn nicht. Trotzdem ist GPON Shared egal ob Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus! Jeder Kunde im Cluster erhält das selbe Signal und das jeweilige Modem filtert die eigenen Daten aus dem Datenstrom raus, Also genau so wie bei DOCSIS. Das wüsstest du aber auch wenn du dich vorher zu dem Thema eingelesen hättest!

>Beim Kabel ist das Problem, dass die Verteiler überall sein können, sehr oft >erfolgt die Verteilung innerhalb von Gebäuden via Reihenschaltungen der >Anschlussdosen. Und da hat Vodafone viele Probleme und große Hürden zu >überwinden, wenn ein Ausbau erfolgen soll.

Das spielt überhaupt keine Rolle. Wo soll da jetzt die Hürde oder das Problem sein? So lange die Signalstärke eingehalten wird, also es sich nicht um ein Hochhaus mit 20 Stockwerken handelt gibt es da kein Problem. Außerdem baut Vodafone Mehrfamilienhäuser schon seit langem auf Sternverkabelung um einfach um auch einzelne Anschlüsse sperren zu können, was natürlich nicht geht wenn man eine Baumstruktur hat.