Diskussionsforum
Menü

Bitte recherchieren ...


09.07.2021 00:59 - Gestartet von der CHiP
Benutzer Cartouche schrieb:

Was für ein Dummenfang!

Kodak war der weltgrößte Hersteller von Foto- und Diafilmen. Kodak war kein bekannter Kamerahersteller mit großem Renommée. Wohl haben sie ein paar Consumerbüchsen verkauft, aber Kodak war nicht bekannt für gute Optik, geschweige denn für geschickten Smartphonekamerabau.....

Ärgerlich, sowas...

(siehe auch: Telefunken MP3-Player, Blaupunkt BT-Boxen, Grundig Küchenmixer....)


STOPP! Dummenfang?

Vergessen wir bitte einmal, was mit renommierten Marken wie Telefunken, Dual, Grundig, Blaupunkt, Löwe, Löwe-Otpa, ITT, Schaub-Lorenz und ähnlichen passiert ist.

"Dummenfang" ist etwas, was bei Fa**b**k und / oder von "Influencern" auf Youtube betrieben wird (Influencer = Grippe-Kranker?!?!? [Influenca]). Wie immer gilt: erst recherchieren, dann Meinung bilden, dann posten oder "Maul halten"!

Agfa- oder Perutz-Filme haben mich persönlich von der Farbwiedergabe mehr überzeugt, aber sei's drum:

Kodak war, wie bei den Silberoxidfilmen, auch bei der Digital-Fotografie GANZ VORNE mit dabei:

"1987 fertigte Kodak die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera, die Canon New F-1 Electro-Optic Camera. In der Folge erschienen weitere Kameras auf Basis von Canon- und Nikon-Spiegelreflexkameras." Auf diesen basieren auch heute noch viele aktuelle DSLR-Kameras. Die Objektive sind zwar meist von Olympia, Canon, Nikon, Sigma oder Tamron, aber der CHIP basiert häufig noch auf der Erfindung von Kodak.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kodak)


Welche der als "Bester Film" VON ZUSCHAUERN bewerteten Filme wurden mit Kodak-Equipment gefilmt, z. B.:


The Dark Knight (2008)

Negative Format (Kodak Vision2 250D 5205, Vision2 500T 5218, Kodak Vision2 250D 5205, Vision2 500T 5218)

Quelle:

https://www.imdb.com/title/tt0468569/technical?ref_=tt_spec_sm


Neuer ist "Interstellar" (2014):

Negative Format (Kodak Vision3 50D 5203, Vision3 250D 5207, Vision3 500T 5219, Kodak Vision3 50D 5203, Vision3 250D 5207, Vision3 500T 5219)

Quelle:

https://www.imdb.com/title/tt0816692/technical?ref_=tt_spec_sm


Kodak die Kompetenz zu entziehen halte ich für "vermessen". Daher kann ich die Aussage "kein [...] Hersteller mit großem Renommée" so leider nicht stehen lassen.

Das sagt ABSOLUT NICHTS über die Qualität künftiger Optiken aus, aber einfach subtil in die Welt zu setzen, Kodak habe keine Erfahrung, ist schlichtweg FALSCH, wie so viele Posts auf WhatsApp, Facebook, Instagram und Konsorten, wo jeder irgendetwas behaupten darf, ohne Belege zu liefern -- Millionen "Follower" glauben das einfach ungeprüft ...

Ich bin gespannt auf den entsprechenden Test bei: www.teltarif.de

Das "Eastman Kodak" JAHRZEHNTELANG das beste Filmmaterial für Kino-Filme geliefert hat und bei Digital-Produktionen heute noch im Kino bei Digital-Produktionen ganz häufig im Nachspann erwähnt wird, ist sicherlich KEIN Produkt Placement, auch wenn "Kodak" im Bereich analoger Silberoxid-Negativ-Filme zwischendurch mehrfach Konkurs anmelden musste. Mit Analog-Fotografie kann (leider) kein Geld mehr verdient werden (ich fotografieren immer noch analog!), außer im Profi-Bereich.

"Kodak" ist aber bestimmt noch immer Global Player.


der Charley