Diskussionsforum
Menü

Umschaltung nicht erwähnt


18.06.2021 22:38 - Gestartet von brba
Es wird häufig über die Abschaltung berichtet, aber selten ob es einen zeitlichen Abstand zwischen 3G aus und 4G-Umschaltung gibt. In dieser Phase ist das Netz definitiv löchrig, wenn es dann nur noch 2G gibt.
Keiner der Netzanbieter kommuniziert da vollständig und transparent. Schade.
Dass keiner mehr 3G nutzt oder braucht, heißt nicht, dass bis zur Reaktivierung der 4G-Neu-Kapazität keine negative Auswirkungen eintreten.
In den Teststädten hat das länger angehalten. Hoffentlich wiederholt sich das nicht bundesweit.
Menü
[1] okverstanden antwortet auf brba
19.06.2021 17:11
Ja bin auch mal gespannt. Im Haus und im Garten nur 3G. Mal sehen ob es dann bald LTE ist oder Edge :)
Menü
[2] Felixkruemel antwortet auf brba
19.06.2021 22:46
Die Telekom hatte in der Testregion über Nacht 3G abgeschaltet und sofort die Frequenzen für 5G freigegeben. Denke Vodafone wird das auch ohne Unterbrechung machen.
Menü
[2.1] brba antwortet auf Felixkruemel
19.06.2021 23:48
Wenn die Telekom 3G durch 5G ersetzt, ist das für 4G-Nutzer erstmal kein Vorteil und das fehlende 3G ein Nachteil.
Vodafone ersetz 3G durch 4G und 5G. Das sieht wie die bessere Lösung aus.

Benutzer Felixkruemel schrieb:
Die Telekom hatte in der Testregion über Nacht 3G abgeschaltet und sofort die Frequenzen für 5G freigegeben. Denke Vodafone
wird das auch ohne Unterbrechung machen.
Menü
[2.1.1] Felixkruemel antwortet auf brba
20.06.2021 10:40
Benutzer brba schrieb:
Wenn die Telekom 3G durch 5G ersetzt, ist das für 4G-Nutzer erstmal kein Vorteil und das fehlende 3G ein Nachteil. Vodafone ersetz 3G durch 4G und 5G. Das sieht wie die bessere Lösung aus.
Macht die Telekom auch mit DSS.
Bedenke jedoch, dass DSS die Bandbreite je nach Anzahl der Geräte auf 4G/5G aufteilt. Aktuell ist es meist mehr 4G als 5G, wird jedoch automatisch sich im Laufe des Jahres sich vermutlich umkehren.