Diskussionsforum
Menü

Bei mir ist o2 5G Betrug


12.06.2021 13:16 - Gestartet von wolfbln
7x geändert, zuletzt am 12.06.2021 16:18
Vor ein paar Tagen kam meine o2-Testkarte in Berlin an. Ich habe ein Xiaomi Redmi NOTE 9T mit 5G und schon erfolgreich Telekom 5G (n78 und DSS) als auch Vodafone 5G (zumeist DSS) getestet.
Das Gerät kann sogar Dual 5G gleichzeitig (warum auch immer) wie ich an einem Mast an der A5 in Hessen bestaunen konnte.

Jetzt also die o2 Testkarte mit 5G rein, die sich gleich mit meiner 4G Station verband und zeigte zu meinen Erstaunen "5G" im Display.

Ich habe das dann getestet mit mäßigen Speeds, vielleicht hat ja o2 DSS über Nacht eingeführt. Es war aber letztlich nur 4G, obwohl 5G im Display steht.

Dann zu einer laufenden 5G (n78) Station im Stadtgebiet gegangen und es tat sich überhaupt nichts. Das Handy wollte nicht ins 5G, dass es allerdings weiter kontinuierlich anzeigte. Bin dann noch etwas um die Station getänzelt, aber nichts ist passiert.

Im Gegenteil: wenn man 5G freigibt im Handy, schränkt man offenbar die 4G CA-Optionen ein. Das Gerät war um ein Vielfaches schneller im 4G- (oder bei o2 heißt es LTE-) Modus als im 5G. So krass habe ich das noch nicht erlebt.

Gerät oder Netz? Jedenfalls betrügen sie heftig. Sie gaukeln 5G vor, wo es gar keins gibt (nicht mal DSS) und wo es dann eins gibt, ist n78 nicht zugänglich, warum auch immer und verlangsamt man das 4G durch den 5G-Modus noch.

Dieses Vorgaukeln von 5G und die Inkompatibilitäten kann ich mir bei DSS irgendwie noch erklären, denn es ist technisch eher 4.5G. Aber bei n78, also 5G NSA, ist das eigentlich Betrug am Kunden (wenn sie auch nicht ausdrücklich sagen, dass dieses Gerät 5G bei ihnen kann - allerdings theoretisch und praktisch bei den Mitbewerbern). Ein in Deutschland vermarktete 5G-Gerät muss n78 (3500 MHz) der Betreiber können, bei DSS gibt es so viele Kombis, dass das im negativen Fall wie bei iPhones zwar ärgerlich ist, aber halt nicht änderbar ist.