Diskussionsforum
Menü

Wer vergibt diese Priorisierungen?


11.06.2021 09:21 - Gestartet von marius1977
einmal geändert am 11.06.2021 09:22
Man muss sich schon ernsthaft fragen, weshalb gerade München so früh ausgewählt wurde. Eine Stadt die bereits vom Mitbewerber gut mit Glasfaser versorgt ist. Da gäbe es doch sicher andere Kommunen bei denen es in Sachen Bandbreite wesentlich schlechter aussieht. Einfach nur wieder politisches Geplänkel und PR-wirksam. Voll an der Wirklichkeit vorbei.
Menü
[1] spezi10 antwortet auf marius1977
11.06.2021 10:11
Benutzer marius1977 schrieb:
Man muss sich schon ernsthaft fragen, weshalb gerade München so früh ausgewählt wurde. Eine Stadt die bereits vom Mitbewerber gut mit Glasfaser versorgt ist.

Zum einen geht es in Sachen Ausbau hier um die Gebiete, die vom Mitbewerber nicht mit Glasfaser versorgt werden. Und darum dass dort wo der Mitbewerber mit FTTB/H versorgt dieses Netz in Zukunft mitbenutzt wird.

Zum anderen kann man nicht sagen dass München jetzt eine besondere Priorität hat. Die Telekom will laut eigenen Angaben bis 2024 in 600 Kommunen mit eigenwirtschaftlichem FTTH-Ausbau loslegen. Da unterscheidet sich München von den meisten der 599 anderen vor allem dadurch, dass das Projekt naturgegebenermaßen etwas größer ist und mehr Medienrummel erzeugt.

Für die Ankündigung des Ausbaus in Orten wie Sonneberg (23500 Einwohner) oder Alsleben (2500 EW) reist eben nicht der Telekom-Chef an, und es gibt auch keinen extra Artikel auf Teltarif.

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Glasfaserausbau/Glasfaser-fuer-Sonneberg/ba-p/5204656
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Glasfaserausbau/Glasfaser-fuer-Alsleben/bc-p/5203099