Diskussionsforum
Menü

Blöde Überschrift


28.05.2021 20:20 - Gestartet von wolfbln
2x geändert, zuletzt am 28.05.2021 20:31
Da wird etwas aus dem Interview in die Überschrift gepackt, was der Gesprächspartner gar nicht (so) sagte. Nämlich, dass 5G bei FUNK kommt.

Das ist leider schlimmstes journalistisches Niveau. Normalerweise lassen ja die Presseabteilungen solchen Gaga raus und die Teltarif-Redakteure dürfen das dann gerade rücken.
Bei 5G kommt das gerne bei DSS vor, was oft bewusst mit 5G n78 oder gar SA vermischt wird.


Hier geht es aber um die 5G-Freischaltung bei Freenet und insbesondere der Marke FUNK. Die wird eines Tages sicher "automatisch" sein, 5G Gerät, 5G Abdeckung usw. vorausgesetzt.

Dazu sagt Bommer eigentlich gar nichts. Fakt ist, dass es die Providerverträge momentan nicht hergeben und es auch keine neuen zwischen Freenet und Telefonica gibt.

Die beiden anderen Betreiber verlangen bisher für ihr 4-5G DSS- Zeugs idR Aufpreise und o2 wird 5G in der leistungsstarken n78-Variante nicht den Providern vor die Füße schmeißen, bevor nicht große Teile der eigenen Premiummarken abgedeckt sind.


Bommer sagt im Inverview wörtlich:
"Derzeit sind wir zu 5G noch in Abstimmung mit Telefónica. Sobald wir 5G für FUNK anbieten können, werden automatisch alle Kunden davon profitieren."

Fakt ist: Sie kriegen es also (noch) nicht, werden es aber dann wohl nicht gegen Aufpreis verkaufen und für alle freischalten. Das gibt das FUNK-Preismodell auch gar nicht anders her.

Daraus jetzt die Schlagzeile zu machen, dass FUNK-Kunden 5G automatisch bekommen ist grottenschlechter journalistischer Stil.

Merke: nach momentanen Stand gibt es kein 5G, kann und wird aber irgendwann mal kommen, der Freenet-Verkäufer hypt es noch etwas, indem er nur die positive Seite sagt mit "kommt automatisch" und Teltarif veräppelt die Leser komplett, indem es den verkürzten Hype noch zur einer Schlagzeile in "" aufbläst.

Wir erinnern uns nur mal zurück. Bei 4G hat das etwa 10 Jahre gedauert, vom ersten Tarif bis es dann alle hatten. Das wird schneller gehen bei 5G, aber nicht so wie die Überschrift nahe legt.
Menü
[1] little-endian antwortet auf wolfbln
01.06.2021 22:20
Ja, neudeutsch wohl "Clickbait". Und so, wie die breite Masse ja den webbasierten "Speedtest" braucht, um von ansonsten wohl brachliegenden Ressourcen überhaupt potentiell (ungenaue) Kenntnis zu erlangen, genügt analog zu "vier kah" und "hah deh err" natürlich irgendwo das "5G-Logo" in einem Display. Was das nun konkret an höherem Durchsatz bringt und wie überlebenswichtig die beworbene und freilich nie erreichte eine Millisekunde an Latenzzeit nun genau ist, interessiert dabei so gut wie niemanden mehr. Hauptsache, man hat jetzt "dieses fünf geh" für "sein Internet". Zynisch könnte man hier für die allermeisten auch einfach per Software die entsprechende Anzeige "nachrüsten" und es wäre genauso gut.

Erfreulich an diesem Interview war immerhin schon einmal, dass der inzwischen grenzdebil genutzte Begriff "Digitalisierung" nicht in jedem zweiten Satz vorkam - eine echte Wohltat.