Diskussionsforum
Menü

US-Anbieter


25.05.2021 12:52 - Gestartet von Insomnium
Irgendwie liest sich das Interview wie eine Werbeveranstaltung. Da hätte ich mir kritischere Fragen gewünscht, z.B. wieso man auf die Idee kommen sollte, sich freiwillig ein E-Mail-Postfach bei einem US-Anbieter zuzulegen. Wo diese E-Mails landen, ist ja seit 2013 auch kein Geheimnis mehr.
Menü
[1] A-Non antwortet auf Insomnium
25.05.2021 14:51
Zugestimmt. Sowas wie mailbox.org oder posteo kostet n Euro im Monat und hat Server in D.

Nach dem Interview ist mir auch ehrlich gesagt völlig unklar, welche dieser Funktionen (Whitelist, Malwareblocking) nicht der schäbigste Freemailanbieter auf dem Markt zu bieten hat...