Diskussionsforum
Menü

Kundendaten per WhatsApp?


28.05.2021 13:49 - Gestartet von cebko
"Der Mitarbeiter der Hotline bat mich abschließend, die Unterlagen nochmals per WhatsApp zu senden, damit er sie vorliegen hätte."?!

 Sicher, daß hier tatsächlich mit der Kundenhotline telefoniert wurde?
Menü
[1] Kuch antwortet auf cebko
28.05.2021 13:53
Hallo,

Benutzer cebko schrieb:
 Sicher, daß hier tatsächlich mit der Kundenhotline telefoniert wurde?

ja, Vodafone bietet schon seit 2018 offiziell Kundenservice per WhatsApp an. Siehe z. B. unsere Berichte dazu hier:

https://www.teltarif.de/vodafone-mobilcom-...
https://www.teltarif.de/vodafone-callya-start-...

Alexander Kuch
Menü
[2] VF Insider antwortet auf cebko
28.05.2021 13:55
Benutzer cebko schrieb:
"Der Mitarbeiter der Hotline bat mich abschließend, die Unterlagen nochmals per WhatsApp zu senden, damit er sie vorliegen hätte."?!

 Sicher, daß hier tatsächlich mit der Kundenhotline telefoniert wurde?



Gefährlich gelebte Praxis, das per WhatsApp Dokumente versendet werden. EC Kartenkopien, Ausweiskopien, unterzeichnete Verträge, leider. Leider auch Kennwörter...
Menü
[2.1] Kuch antwortet auf VF Insider
28.05.2021 15:12
Hallo,

Benutzer VF Insider schrieb:
Gefährlich gelebte Praxis, das per WhatsApp Dokumente versendet werden. EC Kartenkopien, Ausweiskopien, unterzeichnete Verträge, leider. Leider auch Kennwörter...

da stellt sich eine kleine Aufgabe zum Nachdenken: Wäre die alte unverschlüsselte E-Mail wirklich ein sichererer Ersatz für den Dokumentenversand?

Dokumentenversand per E-Mail:
- Serverstandort Deutschland
- unverschlüsselt und so sicher wie eine Postkarte

Dokumentenversand per WhatsApp:
- Serverstandort USA inkl. Cloud Act und Teil von Facebook
- Ende-zu-Ende-verschlüsselt, außer Sender und Empfänger kann niemand auf den Inhalt der Nachrichten zugreifen.

Also perfekt ist wohl keine der beiden Optionen. Wirklich dumm ist, dass kaum ein deutscher Provider per De-Mail oder E-Postbrief erreichbar ist, das wäre schon mal ein Fortschritt.

Alexander Kuch
Menü
[2.1.1] Hofrat antwortet auf Kuch
28.05.2021 16:32

einmal geändert am 28.05.2021 16:37
Benutzer Kuch schrieb:

Dokumentenversand per E-Mail:
- Serverstandort Deutschland
- unverschlüsselt und so sicher wie eine Postkarte

transportverschlüsselt / E-Mail versschlüsselt versenden per Posteo Mailbox.org Mailvelope usw. versenden. Leider macht aber da keine Firma und Privatpersonen schon gleich gar nicht mit. Die meisten Bürger Deutschlands sind bei Internet und alles was damit zusammen hängt noch nicht in 2021 angekommen. Wenigstens meine täglichen Erfahrungen.

Dokumentenversand per WhatsApp:
- Serverstandort USA inkl. Cloud Act und Teil von Facebook
- Ende-zu-Ende-verschlüsselt, außer Sender und Empfänger kann niemand auf den Inhalt der Nachrichten zugreifen.

Die Daten können bei Ende zu Ende nicht mitgelesen werden. Gut wer mit wem das ist klar erkennbar. Aber es gibt ja noch andere, m.E. in der Hinsicht sicherere Messenger, Signal und Thremma. Aber da müssen die Firmen und die Privatperson beide dort einen Account haben, daran wird es wohl meistens scheitern.

Also perfekt ist wohl keine der beiden Optionen. Wirklich dumm ist, dass kaum ein deutscher Provider per De-Mail oder E-Postbrief erreichbar ist, das wäre schon mal ein Fortschritt.

E Postbrief gibt es in der Form nicht mehr, du kannst einen E-Postbrief mit Deiner Epostbrief E-Mail Adresse nicht mehr an eine E-Postbrief Adresse senden, das geht schon länger nicht mehr Alexander. Gerade nochmals nachgesehen, du kannst einen Brief online schreiben und durch die Post ausdrucken, kuvertieren und versenden lassen. Aber einen E-Postbrief voll elektronisch von E-Postbrief E-Mail Adresse zu E-Postbrief E-Mail Adressen versenden wird nicht mehr angeboten. Ab 01.06.2021 gibt es Änderungen in der AGB, E-Post Dienste AGB und AGB E-Postbrief werden wieder getrennt, wie ich gelesen habe in der E-Postbrief Postbox. Für E-Postbrief ist ab diesem Zeitpunkt die Post E-Post Solutions GMBH zuständig. Damit einhergehend wird es eine Änderung der Preise geben. Habe ich gelesen. Die Preise konnte ich jedenfalls nicht anklicken im Schreiben kann also dazu nichts sagen.

Alexander Kuch
Menü
[2.1.1.1] Kuch antwortet auf Hofrat
28.05.2021 16:47
Hallo,

Benutzer Hofrat schrieb:
E Postbrief gibt es in der Form nicht mehr, du kannst einen E-Postbrief mit Deiner nicht mehr an eine E-Postbrief senden, das gibt es schon lange nicht mehr Alexander.

ja, ich weiß, eigentlich sollten/wollten sie ja als Ersatz/Erweiterung mal den volldigitalen eIDAS-Brief einführen:

https://www.teltarif.de/e-postbrief-klassische-...

Da stehen sie ja schon seit mehreren Jahren auf der deutschen Vertrauensliste. So weit ich weiß, bieten sie das aber nach wie vor nur für Geschäftskunden an. Ein Trauerspiel, dass es so etwas immer noch nicht für Privatkunden gibt. Und die De-Mail wurde von einem hochrangigen deutschen Telekom(munikations)-Manager kürzlich ja auch zum "toten Gaul" erklärt...

Das sich Systeme wie PGP-Mailverschlüsselung bei Privatkunden aber trotz jahrelanger Existenz nicht auf breiter Basis durchgesetzt haben, wundert mich ebenfalls nicht, weil das für 90 Prozent der Nutzer zu komplex/frickelig/fehleranfällig ist.

Alexander Kuch
Menü
[2.1.1.1.1] Hofrat antwortet auf Kuch
28.05.2021 17:00
Benutzer Kuch schrieb:
Hallo,

Benutzer Hofrat schrieb:
E Postbrief gibt es in der Form nicht mehr, du kannst einen E-Postbrief mit Deiner nicht mehr an eine E-Postbrief senden, das gibt es schon lange nicht mehr Alexander.

ja, ich weiß, eigentlich sollten/wollten sie ja als Ersatz/Erweiterung mal den volldigitalen eIDAS-Brief einführen:

Ich habe nichts dazu geschrieben, weil es diese Erweiterung nicht gibt und nicht bekannt ist ob und wenn ja wann dies zum Tragen kommt


Da stehen sie ja schon seit mehreren Jahren auf der deutschen Vertrauensliste. So weit ich weiß, bieten sie das aber nach wie vor nur für Geschäftskunden an. Ein Trauerspiel, dass es so etwas immer noch nicht für Privatkunden gibt.

Immer noch ist nichts in Sicht für uns Privatkunden.

Und die De-Mail
wurde von einem hochrangigen deutschen Telekom(munikations)-Manager kürzlich ja auch zum "toten Gaul" erklärt...

Der wäre besser ruhig gewesen, ich finde DE-Mail eine gute Idee. Meine Frau und ich haben selbstverständlich eine DE-Mail Adresse, beide bei GMX.

In der Schweiz gibt es IncaMail von der Schweizer Bundespost, mit IncaMail kann man jede seiner E-Mail Adressen zum E-Mail versandt nutzen. Bei IncaMail bin ich selbstverständlich auch angemeldet und meine E-Mail Adressen sind dort auch gemeldet. IncaMail ist bei uns leider nicht bekannt, ich gehe aber davon aus dass Dir IncaMail bekannt ist Alexander.

Das sich Systeme wie PGP-Mailverschlüsselung bei Privatkunden aber trotz jahrelanger Existenz nicht auf breiter Basis durchgesetzt haben, wundert mich ebenfalls nicht, weil das für 90 Prozent der Nutzer zu komplex/frickelig/fehleranfällig ist.

Alexander Kuch

Mit Mailvelope ist es nicht so schwierig zu nutzen. Ansonsten hast Du natürlich recht. Mangels Empfänger dafür habe schon lange nicht mehr mit Mailvelope versandt. Per DE-Mail hatte ich einige wenige bereits versandt auch in letzter Zeit.