Diskussionsforum
Menü

Digital wird immer mehr zum Hype


28.05.2021 22:34 - Gestartet von fe rnwe h
und man vergisst, dass fast immer Digitales leichter zu fälschen, zu hacken und zu kopieren ist als Analoges.

Nur weil die Welt beherrschenden Monopole das wünschen, wird gedankenlos bis aggressiv dieser Unsinn verbreitet. Dass man seit bald Jahrzehnten mittels IT vernetzt ist, wird quasi geleugnet.
Menü
[1] horstchen antwortet auf fe rnwe h
03.06.2021 11:35
Benutzer fe rnwe h schrieb:
Nur weil die Welt beherrschenden Monopole das wünschen, wird gedankenlos bis aggressiv dieser Unsinn verbreitet. Dass man seit bald Jahrzehnten mittels IT vernetzt ist, wird quasi geleugnet.

mich ärgert, dass bei den Diskussionen davon ausgegangen wird, dass JEDER mit einem digitalen Endgerät herumläuft. In einer normalen Lebensgemeinschaft ohne besondere berufliche Erfordernisse reicht ein smartphone for two. Wer jetzt Reise- und Bewegungsfreiheit möchte, soll sich tatsächlich extra dafür eine zweite Tragwanze kaufen? Ist es schon Verschwörungstheorie, wenn man hinter der corona Gängelung dann auch einen Anschub der smartphone-Totalerfassung vermutet?

Und natürlich möchten die Berliner Herren auch gleich eine digitale Ausweisfunktion auf jedem smartphone. IMEI-, Funkzellen- und stille SMS-Abfrage lassen grüßen und jeder ohne Smartphone, mit ausgeschaltetem bluetooth oder GPS ist eigentlich schon hochverdächtig.
Menü
[1.1] Jonas.s antwortet auf horstchen
10.06.2021 12:54
Benutzer horstchen schrieb:
mich ärgert, dass bei den Diskussionen davon ausgegangen wird, dass JEDER mit einem digitalen Endgerät herumläuft. In einer normalen Lebensgemeinschaft ohne besondere berufliche Erfordernisse reicht ein smartphone for two. Wer jetzt Reise- und Bewegungsfreiheit möchte, soll sich tatsächlich extra dafür eine zweite Tragwanze kaufen?

Wer den Artikel aufmerksam liest wird feststellen, dass der digitale Impfnachweis vollständig freiwillig ist und als Erweiterung des Impfnachweises auf Papier im Impfpass zu sehen ist. Der Nachweis mittels Impfpass ist vollkommen ausreichend und wird genauso akzeptiert wie der digitale Nachweis.
Menü
[1.2] ÖhmmmTja antwortet auf horstchen
10.06.2021 14:15
mich ärgert, dass bei den Diskussionen davon ausgegangen wird, dass JEDER mit einem digitalen Endgerät herumläuft. In einer normalen Lebensgemeinschaft ohne besondere berufliche Erfordernisse reicht ein smartphone for two. Wer jetzt Reise- und Bewegungsfreiheit möchte, soll sich tatsächlich extra dafür eine zweite Tragwanze kaufen?

Ist es schon Verschwörungstheorie, wenn man hinter der corona Gängelung dann auch einen Anschub der smartphone-Totalerfassung vermutet?
JA, ist es !

Niemand wird zu irgendwas gezwungen. Ich selber bin auch kein Freund von "Smartphone in und für alle Lebenslagen", aber das klingt mir dann doch ein bisschen paranoid.
Eine/zwei "Tragwanze" ist nicht vonnöten, da die analoge Version des Impfpasses nach wie vor vollends genügt und wer das gelbe Teil nicht ständig mitschleppen will (ich z.B.) kann sich den QR code auch als Papierversion in die Brieftasche klemmen (dem Kontrolletti der Impfungen ist es völlig schnurz, ob der QR code vom Papier oder Smartphonediplay eingelesen wird). So - und wo ist nun die Gängelung , digitale Endgeräte zu nutzen ? Paranoid - sag ich ja.
Menü
[2] lucky2029 antwortet auf fe rnwe h
10.06.2021 12:57
Benutzer fe rnwe h schrieb:
und man vergisst, dass fast immer Digitales leichter zu fälschen, zu hacken und zu kopieren ist als Analoges.

Hast du dafür einen Nachweis? Der Fehler sitzt immer vor dem Bildschirm... Natürlich gibt es diese Fälle im digitalen wie auch im Analogen Bereich. Denken wir dabei nur an die riesigen Mengen von Falschgeld die sich im Umlauf befinden. Digital ist das je nach Technologie ehr ausgeschlossen. Deshalb von "IMMER" auszugehen ist auf jeden Fall nicht korrekt!
Menü
[2.1] fe rnwe h antwortet auf lucky2029
12.06.2021 16:32
Genauso ist es. Es wir immer jemanden geben, der etwas fälschen, knacken, cracken oder einfach kopieren kann, und digital ist das viel einfacher, da es weltweit geht und gemacht wird.
So war es erst eine hochgelobte Idee, Disketten mit Software mit Kopierschutz zu verkaufen. Der Kopierschutz funktionierte auch lange weiter, jedoch gab es da dann genug Programme, die die Diskette eben samt dem funktionierenden Kopierschutz 1:1 kopierten.