Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


06.05.2021 13:11 - Gestartet von pfungpfeur
Wenn es tatsächlich mangelnde Nachfrage ist, kann man es ja trotzdem weiter anbieten und ich sehe deswegen kein Grund die maximale Anzahl an Karten zu begrenzen. Ich glaube die "Begründung" nicht!
Menü
[1] ttfried antwortet auf pfungpfeur
06.05.2021 13:57
Wenn es tatsächlich mangelnde Nachfrage ist, kann man es ja trotzdem weiter anbieten und ich sehe deswegen kein Grund die maximale Anzahl an Karten zu begrenzen. Ich glaube die "Begründung" nicht!

Seh' ich auch so.

Wenn sie eh so gut wie nie "liefern" müssen, hätten sie eher plakativ die Anzahl der Karten auf 254 erhöhen können ohne dass das irgendwelche Kosten erzeugt hätte, wenn's eh' keiner will.

Vor allem, die Bestandskunden zu belätschern, drei Karten abzugeben....

Riecht eher nach Kapazitätsengpass in Verbindung mit Kostendämpfung.
Menü
[1.1] Lars antwortet auf ttfried
07.05.2021 13:40

einmal geändert am 07.05.2021 13:48
Benutzer ttfried schrieb:
Riecht eher nach Kapazitätsengpass in Verbindung mit Kostendämpfung.

Ich vermute eher es haben sich mehrere größere Nutzergruppen gebildet, die sich einen Postpaid-Vertrag mit unlimitierter Datenflat teilen. Selbst wenn pro MultiSIM 29,95 anfallen wäre das bei 10 Karten pro Karte noch ein ganz guter Preis inkl. 5G, wenn man dadurch den Festnetzanschluss ersetzen kann. Bei uns kommt über das Telekom-Kupferklingeldraht-Festnetz 6/1,7 an, über 5G aber 120/60. Hybrid-Tarife können ja kein 5G.