Diskussionsforum
Menü

Gefährlich. Und wehe, wenn das Handy mal weg ist, was dann?


22.04.2021 23:56 - Gestartet von michaelmess
Ich finde es zunehmend problematisch, daß heutzutage nun fast gar nichts mehr ohne Handy geht.

Mit der 2-Faktor-Authentifizierung benötigt man das Handy zwingend zum Einloggen ins Online-Banking.
Jetzt soll es auch noch als Personalausweis dienen?

Wenn einem Handy und Geldbörse gestohlen wurde, konnte man sich früher einfach im Online-Banking anmelden und dort die Karten sperren lassen.
Jetzt braucht man wegen 2-Faktor-Authentifizierung das Handy, was ja auch weg ist, um sich ins Online-Banking einzuloggen und die gestohlenen Karten sperren zu lassen. Alleine die Zugangsdaten, die man im Kopf haben kann, reichen nicht mehr. Wenn es jetzt kein Zweithandy gibt, welches man benutzen kann, hat man schon verloren.

Wenn jetzt sich auch noch der Ausweis auf dem Handy befindet, könnte der Dieb eventuelle Sicherheitslücken auf dem Handy ausnutzen, um damit Identitätsdiebstahl zu betreiben.

Je mehr Funktionen das Handy hat, desto mehr könnte ein Dieb motiviert sein, es klauen zu wollen.

Aber auch ohne physischen Diebstahl könnte es bei Virenbefall zu einem Indentitätsdiebstahl kommen.

Jetzt schon gibt es Apps, mit denen man zusammen mit dem neuen Personalausweis auf dem Handy die e-id Funktion nutzen kann für Postident. Dazu muß man die Ausweis-PIN auf dem Handy eingeben. Aber der herkömmliche und sichere Weg mit Kartenleser mit eigener Tastatur wird leider nicht unterstützt. Warum eigentlich nicht?
Dies wäre doch viel sicherer, da dann die eingegebene PIN nur dem Kartenleser bekannt ist, nicht aber dem Handy oder Computer, mit dem er genutzt wird.
Aber immerhin kann man den Ausweis ja vom Gerät einfach wieder entfernen und diese getrennt voneinander aufbewahren.

Wenn jetzt der Ausweis und die PIN auch noch auf einem Gerät sind, bietet das eine zusätzliche Angriffsfläche für Identitätsdiebstahl: Die PIN wird von Schadsoftware mit einem Keylogger abgegriffen und damit kann der digitale Ausweis dann beliebig misbraucht werden.

Aber auch im normalen Leben hat der digitale Ausweis Nachteile. Nämlich dann, wenn der Akku leer ist oder das Handy mal kaputt geht.
Der Ausweis als Plastikkarte funktioniert auch ohne Strom und geht bei einem Sturz auch nicht so leicht kaputt, wie ein Handy.
Menü
[1] helmut-wk antwortet auf michaelmess
30.04.2021 21:03
Die Gefahr bei Diebstahl war auch das Erste, was mir dazu einfiel.

Und deine anderen Punkte sind auch bedenkenswert!