Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


22.04.2021 10:46 - Gestartet von marcel24
also bezahlbar sind die flatrates, aber ob man sich das leisten kann und will steht auf einem anderen blatt! also ich gönne mir eine komplett-flat der telekom, da brauch ich nicht drauf zu achten wofür ich welche app verwende und das lasse ich mir gerne was kosten, mobilfunk-freiheit teuer erkauft, man gönnt sich ja sonst nix! also im auto könnte ich nichts hören wie podcasts oder musik, da müsste ich mich aufs fahren konzentrieren, wer das kann oder nicht muss jede/r für sich selbst entscheiden.
Menü
[1] Tzupa antwortet auf marcel24
22.04.2021 12:54

2x geändert, zuletzt am 22.04.2021 12:57
Benutzer marcel24 schrieb:
also bezahlbar sind die flatrates, aber ob man sich das leisten kann und will steht auf einem anderen blatt! also ich gönne mir eine komplett-flat der telekom, da brauch ich nicht drauf zu achten wofür ich welche app verwende und das lasse ich mir gerne was kosten, mobilfunk-freiheit teuer erkauft, man gönnt sich ja sonst nix! also im auto könnte ich nichts hören wie podcasts oder musik, da müsste ich mich aufs fahren konzentrieren, wer das kann oder nicht muss jede/r für sich selbst entscheiden.

Bin ich ganz bei dir. Entweder einen billigen Pre-Paid Tarif als Wenig-Nutzer oder gleich eine Flatrate. Der Mehrpreis der Flats im Vergleich zu den anderen Vertragstarifen mit Zero-Rating ist auch nicht mehr so groß.

Zudem gibt es mit MagentaEins Plus bei der Telekom mittlerweile eine Flatrate-Alternative, die in vielen Anwendungsfällen sogar regelrecht günstig sein kann. Die zusätzlichen Flatrate-Datenkarten für 10 Euro im Monat eignen sich perfekt für den mobilen Hotspot im Auto oder als Festnetzersatz in der Zweitwohnung.
Menü
[1.1] marcel24 antwortet auf Tzupa
22.04.2021 13:06
richtig, entweder einen sehr preiswerten prepaid tarif für wenignutzer, oder gleich eine komplett-flat, ist bei mir allerdings auch prepaid, kein tarif mit 24 monaten laufzeit! der wohl einzige unlimitierte (auch daten) prepaid tarif den es überhaupt gibt, findet man ausgerechnet bei der telekom. da kann man schon mal das eine oder andere gb mehr an daten übertragen, fällt garnicht auf! ach magentaeinsplus ist doch auch wieder so ne komische kombi mit festnetz (oder?), was ich nicht benötige (privat)! und bei zero rating optionen gibts eindeutig zu viele einschränkungen was genutzt werden darf und was nicht! dann lieber so! man kann das smartphone ohne einschränkungen beim surfen nutzen, da kommt es dann nur drauf an wieviel bandbreite am mobilfunkmast anliegt usw.
Menü
[1.1.1] Tzupa antwortet auf marcel24
22.04.2021 15:09

5x geändert, zuletzt am 22.04.2021 15:23
Benutzer marcel24 schrieb:
richtig, entweder einen sehr preiswerten prepaid tarif für wenignutzer, oder gleich eine komplett-flat, ist bei mir allerdings auch prepaid, kein tarif mit 24 monaten laufzeit! der wohl einzige unlimitierte (auch daten) prepaid tarif den es überhaupt gibt, findet man ausgerechnet bei der telekom. da kann man schon mal das eine oder andere gb mehr an daten übertragen, fällt garnicht auf! ach magentaeinsplus ist doch auch wieder so ne komische kombi mit festnetz (oder?), was ich nicht benötige (privat)! und bei zero rating optionen gibts eindeutig zu viele einschränkungen was genutzt werden darf und was nicht! dann lieber so! man kann das smartphone ohne einschränkungen beim surfen nutzen, da kommt es dann nur drauf an wieviel bandbreite am mobilfunkmast anliegt usw.

MagentaEins Plus ist eine Kombination aus Mobilfunk und Festnetz, hat aber bei allen Komponenten individuell eine Kündigungsfrist von nur 4 Wochen, also keine relevante Mindestlaufzeit. Wenn bei dir DSL verfügbar ist, ist es klar die günstigerer Alternative als der Prepaid Tarif. Auch wenn du den DSL Anschluss nicht nutzt.

Es kostet 80 Euro im Monat (100/40) oder 90 Euro (250/40). Die einzige Einschränkung ist, dass die Bandbreite auch für Mobilfunk gilt, d.h. du hast eben auch auf der Mobilfunkkarte "nur" 100 oder eben 250 MBit zur Verfügung. Dafür hast du weltweites Roaming (54 GB in der EU und 1GB@256kBit in nahezu allen anderen Ländern außerhalb der EU). 5G Zugang ist ebenfalls inklusive.
Dazu kannst du für nur 10 Euro im Monat zusätzliche Datenkarten buchen, von denen bis zu 4 ebenfalls eine Vollflat erhalten. Außerdem kannst du weitere Smartphone-SIMs buchen (25 Euro oder 10 Euro wenn unter 18), von denen auch bis zu 4 eine Vollflat bekommen. Auch hier gilt: Alle Komponenten sind jederzeit mit 4 Wochen Frist kündbar.

Als vierköpfige Familie zahlen wir insgesamt:
- 90 Euro für DSL + SIM-Karte 1 (nutze ich selbst)
- 25 Euro für die SIM meiner Frau (ebenfalls Flat auf Telefon und Daten)
- 2 x 10 Euro für die SIMs meiner Kinder (auch hier mit Flat auf Telefonie und Daten)
- 10 Euro für eine reine Daten-SIM die am Zweitwohnsitz genutzt wird (Flat)
- 10 Euro für eine Daten-SIM für den integrierten Hotspot im Auto (Flat)

Das macht 155 Euro pro Monat für alles, was ich ein sehr gutes Angebot finde. Und keiner muss sich mehr Gedanken wegen Datenvolumen machen.

Nachteile: Bisher gibt es keine eSIMs, daher auch kein Stand-alone Betrieb der Apple Watch.
Menü
[1.1.1.1] marcel24 antwortet auf Tzupa
23.04.2021 09:53
also ich zahle für den prepaid tarif (allnetflat sprache+daten) für mein haupthandy 99,95 euro, dann 9,99 euro für mein "unterwegs" handy (allnet flat+3gb), dann hab ich in dem handy noch eine prepaid karte ohne grundpreis, eine weitere für 3€ in einem einfach smartphone mit 500 mb und eine ohne grundpreis in einem weiteren gerät, dann kommen noch 17,50 euro rundfunkbeitrag sowie 7,99€ amazon prime und 9,99€ für spotify dazu. macht zusammen "stolze" 148,42 euro jeden monat nur für telefon/internet/mediennutzung. also auf den festnetzanschluss kann ich privat verzichten, auch wenn magenta eins plus "nur" 80 euro kostet. fahre mit der allnetflat die auch daten beinhaltet eigentlich ganz gut und es steht kein zusätzlicher router rum usw.