Diskussionsforum
Menü

GSM ausbauen!


16.04.2021 03:01 - Gestartet von Elunya
Mein Nachbardorf - Brenschede in 59846 Sundern (Sauerland) hat kein GSM, kein 3G, 4G, 5G. Notrufe sind auch nicht möglich, da dort gar kein Provider ausgebaut hat. Ich habe vor ein paar Tagen bei der Telekom nachgefragt - immer noch keine Ausbaupläne. Wann wird dieses Funkloch endlich geschlossen? Ich würde gerne eine SMS versenden oder einen Notruf absetzen.
Menü
[1] Telly antwortet auf Elunya
16.04.2021 12:22
Benutzer Elunya schrieb:
Mein Nachbardorf - Brenschede in 59846 Sundern (Sauerland) hat kein GSM, kein 3G, 4G, 5G. Notrufe sind auch nicht möglich, da dort gar kein Provider ausgebaut hat. Ich habe vor ein paar Tagen bei der Telekom nachgefragt - immer noch keine Ausbaupläne. Wann wird dieses Funkloch endlich geschlossen? Ich würde gerne eine SMS versenden oder einen Notruf absetzen.

Viel besser ist es bei uns Indoor auch nicht. Ich habe also vollstes Verständnis!

Wie bist Du ans Internet angeschlossen?

Ohne WLAN Call wäre mein Mobilfunktarif zuhause auch nicht nutzbar.

Telly
Menü
[2] DenSch antwortet auf Elunya
16.04.2021 13:38
Benutzer Elunya schrieb:
Mein Nachbardorf - Brenschede in 59846 Sundern (Sauerland) hat kein GSM, kein 3G, 4G, 5G. Notrufe sind auch nicht möglich, da dort gar kein Provider ausgebaut hat. Ich habe vor ein paar Tagen bei der Telekom nachgefragt - immer noch keine Ausbaupläne. Wann wird dieses Funkloch endlich geschlossen? Ich würde gerne eine SMS versenden oder einen Notruf absetzen.


Puh. Brenschede. Ein Dorf mittem im Tal, umgeben von elendig HOhen Bergen mit 65 Einwohner.

Ich will dir nicht zu viel versprechen, aber: Vergiss es. Da stellt im Leben niemals jemand was hin.

Da gibts aber VDSL bis 100 Mbit.
Menü
[2.1] marcel24 antwortet auf DenSch
16.04.2021 14:22
auch ein dorf mit nur 65 einwohnern hat das "recht" auf eine mobilfunk-basisversorgung! aus sicht der anbieter ist das wirtschaftlich natürlich alles andere als optimal, aber kann den ort nicht wenigstens einer versorgen wie die telekom zb.?
Menü
[2.1.1] DenSch antwortet auf marcel24
16.04.2021 14:23
Benutzer marcel24 schrieb:
auch ein dorf mit nur 65 einwohnern hat das "recht" auf eine mobilfunk-basisversorgung! aus sicht der anbieter ist das wirtschaftlich natürlich alles andere als optimal, aber kann den ort nicht wenigstens einer versorgen wie die telekom zb.?

Leider gibt es dieses "Recht" auf Mobilfunk nicht. Wäre mal was...

Aber nein, ich denke nicht, das da jemand, wenn er alles komplett neu machen muss, 6 stelligen Betrag in die Hand nimmt, um da was aufzubauen.
Menü
[2.1.1.1] marcel24 antwortet auf DenSch
19.04.2021 15:41
das wäre echt mal was. müssen ja keine exorbitant großen funktürme sein, die den ort abdecken, zwei drei kleine antennen die 2 und 4G aussenden und schon hat man eine mindestversorgung mit mobilfunk! das könnte doch die lila riese machen, stichwort quersubventionierung durch wirtschaftlich starke standorte!
Menü
[2.1.2] unixasket antwortet auf marcel24
16.04.2021 14:47
Benutzer marcel24 schrieb:
auch ein dorf mit nur 65 einwohnern hat das "recht" auf eine mobilfunk-basisversorgung

Ein derartiges "Recht" gibt es in D nicht, obwohl ich dir durchaus "recht" geben würde. Ich fände auch eine Verpflichtung besser nachdem jeder bewohnte Fleck (und zwar nicht nur dauerhafte bewohnte, sondern ich würde dies beispielsweise auch auf Almen ausweiten) in Deutschland auch von mindestens einem Anbieter mit mindestens 2G versorgt werden müßte, einfach als Minimalstandard. Aber ich fürchte das wird nie kommen.
Menü
[2.1.2.1] marcel24 antwortet auf unixasket
19.04.2021 15:43
also eine versorgung der fläche, das wäre super, dann aber bitte gleich mit 4G auf 800 mhz!
Menü
[2.1.2.1.1] helmut-wk antwortet auf marcel24
23.04.2021 11:53
Benutzer marcel24 schrieb:
also eine versorgung der fläche, das wäre super, dann aber bitte gleich mit 4G auf 800 mhz!

Wer zu viel fordert, erhält am Ende gar nix.

2G reicht aus um zu kommunizieren (Telefon oder SMS), und wenn dann schnelles Internet im Ort ist, kann man ja ne billige Lösung mit WLAN herstellen ...

Allerdings wärs gut, wenn für solche Lücken, wo es nur 2G gibt, die Mobiltarife billiger wären. Sprich: Wenn ich da wohne, muss ich für Verbindungen zum "G-Mast weniger bezahlen als an 4G/5G-Standorten.

Wär dann auch ein Anreiz zum Ausbau ...

Und überhaupt kein Mobilfunk - wär ja beinahe verboten worden, aber dann wurde in der letzten Neufassung doch kein Recht auf Mobilfunk aufgenommen ....