Diskussionsforum
Menü

Radio über 5G hat sich damit schon überholt


12.04.2021 10:09 - Gestartet von flatburger
hier ein Bericht Private fordern Radio mittels 5G:
https://www.teltarif.de/privatradio-5g-...
Da hilft nur noch DAB+
Menü
[1] industrieclub antwortet auf flatburger
14.04.2021 23:56
Benutzer flatburger schrieb:
......Da hilft nur noch DAB+

Ja, die "Selbst-Kannibalisierung" der Technik-Standards ist eines der größten Probleme der "schönen, neuen" Internet-Welt, besonders im Funk-Bereich.
Natürlich ist nichts gegen den techn. Fortschritt zu sagen, aber er sollte sich -- was die praktische Markteinführung betrifft -- den Lebens-, Anschaffungs- und vielleicht sogar den Vererbungszyklen der Menschen unterordnen. Früher (also z.B. in meiner Jugend) war man stolz, wenn man das alte Wohnzimmer-Radio von Oma geerbt hatte (das hatte übrigens meist einen tollen Klang !), wenn man heute das alte Handy von Oma erbt, dann ist das meist (in der Schweiz jetzt sogar schon absolut !)
nur noch Elektronik-Schrott . Das ist ein totaler Paradigmen-Wechsel. Und in Wirklichkeit geht es ja noch viel weiter -- die EIGENE Anschaffung von gestern oder
zumindest vorgestern ist ja oft schon Elektronik-Schrott...Das ist absurd und kann unmöglich so weiter gehen. EINE Folge ist ja bereits, das (speziell den jungen) Leuten Eigentum immer weniger wichtig ist und sie mehr auf NUTZUNG setzen (siehe z.B. 'Streaming"). Die "Eigentums-Entwicklung" kann der Technik-Entwicklung einfach nicht mehr Schritt halten...
Die jahrzehntelange Stabilität des UKW-Standards ist übrigens DER Schlüssel zu der Macht, die UKW heute noch hat. Die Menschen wünschen sich eine solche Stabilität und Kontinuität. Und natürlich würde man auch DAB+ eine solche jahrzehntelange Stabilität und Kontinuität wünschen...(Das Gleiche gilt für DVB-T !)
Ansonsten würde die gesamte Medienwelt, wie wir sie traditionell kennen, hinweg gefegt werden...