Diskussionsforum
Menü

Die Lizenzkosten zahlen die Nutzer


09.04.2021 17:47 - Gestartet von foobar99
Und wenn man sie auf alle Nutzer auf den ganzen Vergabezeitraum verteilt, geht es überschlagen nicht mal um einen Euro pro Monat und Nutzer.

Die Ursache für die hohen Preise und den schlechten Ausbau hierzulande kann das ja also wohl nicht sein.

(Ach, und wenn Planungssicherheit so wichtig ist, muss man die Auktion ja nur vorziehen.)
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf foobar99
09.04.2021 19:04
Benutzer foobar99 schrieb:
Und wenn man sie auf alle Nutzer auf den ganzen Vergabezeitraum verteilt, geht es überschlagen nicht mal um einen Euro pro Monat und Nutzer.

Die Ursache für die hohen Preise und den schlechten Ausbau hierzulande kann das ja also wohl nicht sein.

Zumal, wenn der Staat einfach jedem Frequenzpakete zuweist, wird es auch wieder nicht Recht sein. Hat man ja bei den Auktionen gesehen. Da wären alle billiger weg gekommen, wenn nicht einzelne immer wieder den Preis nach oben getrieben hätten, um mehr Bandbreite zu bekommen.
Menü
[2] wayne_757 antwortet auf foobar99
09.04.2021 19:53
Benutzer foobar99 schrieb:
Und wenn man sie auf alle Nutzer auf den ganzen Vergabezeitraum verteilt, geht es überschlagen nicht mal um einen Euro pro Monat und Nutzer.

Die Ursache für die hohen Preise und den schlechten Ausbau hierzulande kann das ja also wohl nicht sein.

(Ach, und wenn Planungssicherheit so wichtig ist, muss man die Auktion ja nur vorziehen.)

UMTS hat über die letzten 20 Jahre alleine über 2,60 Euro pro Monat pro Bundesbürger.
Laut Statista macht die Telekom 11 Euro ARPU.
Das sollen dann Peanuts sein?
Menü
[2.1] mirdochegal antwortet auf wayne_757
09.04.2021 22:30
Benutzer wayne_757 schrieb:
Benutzer foobar99 schrieb:
Und wenn man sie auf alle Nutzer auf den ganzen Vergabezeitraum verteilt, geht es überschlagen nicht mal um einen Euro pro Monat und Nutzer.

Die Ursache für die hohen Preise und den schlechten Ausbau hierzulande kann das ja also wohl nicht sein.

(Ach, und wenn Planungssicherheit so wichtig ist, muss man die Auktion ja nur vorziehen.)

UMTS hat über die letzten 20 Jahre alleine über 2,60 Euro pro Monat pro Bundesbürger.
Laut Statista macht die Telekom 11 Euro ARPU.
Das sollen dann Peanuts sein?

Ich kann die Summe nachvollziehen aber die Rechnung ist ja doch etwas speziell. Zumal der ARPU im Laufe der Jahre gesunken ist.
Die Telekom zum Beispiel hat überigens ca. 16 Mrd. € gezahlt und (2020) gut 48 Mio. Mobilfunkkunden in Deutschland. Das wäre nach deinem Rechenansatz ein Wert von 1,43 € statt 2,60. Aber solche Zahlenspielchen haben nicht so viel Aussagekraft, denn da gibt es noch viele andere Faktoren.

Überigens hat auch die Telekom den Preis damals absichtlich richtig in die Höhe getrieben.