Diskussionsforum
Menü

Der nächste digitale Rohrkrepierer


08.04.2021 08:12 - Gestartet von abrazzo
Erstmal ist ja Vorteil eines gespeicherten Personalausweises sehr überschaubar. Denn die kleine Plastikkarte mit zuführen, ist ziemlich unkompliziert. Und die Möglichkeiten, sich online digital auszuweisen, werden schon heute nicht genutzt. Die Telcos fragen Online-PIN, Geburtsdatum und Anschrift per Telefon ab, wenn sie eine Berechtigung überprüfen wollen. So, als gäbe es keinen elektronischen Perso. Behörden bestehen nach wie vor auf postalische Zustellung von Unterlagen. DE-Mail? Wird nicht genutzt.
Menü
[1] l3v14n antwortet auf abrazzo
08.04.2021 09:59
Benutzer abrazzo schrieb:
Erstmal ist ja Vorteil eines gespeicherten Personalausweises sehr überschaubar. Denn die kleine Plastikkarte mit zuführen, ist ziemlich unkompliziert. Und die Möglichkeiten, sich online digital auszuweisen, werden schon heute nicht genutzt. Die Telcos fragen Online-PIN, Geburtsdatum und Anschrift per Telefon ab, wenn sie eine Berechtigung überprüfen wollen. So, als gäbe es keinen elektronischen Perso. Behörden bestehen nach wie vor auf postalische Zustellung von Unterlagen. DE-Mail? Wird nicht genutzt.

Einerseits verstehe ich deinen Gedanken, aber mit dieser neu geschaffenen Möglichkeit musst du deine Plastikkarte nicht immer auf das Handy legen um es auszulesen (Ich benutze mein Handy über WLAN als Kartenleser für den PC), das ein Komfortgewinn insofern weil mir des Öfteren schon beim Handy die karte sich minimal bewegt hatte und dann war der Ausleseversuch fehlgeschlagen etc etc

Ich persönlich nutze die Online Ausweisfunktion für das KBA für den Registerauszug, für das Elster Steuerportal, sowie zur Online Zulassung und Rentenabfrage habe ich es auch schon benutzt.
Ich finde es viel komfortabler als aufs Amt zu gehen.

Wenn man jetzt die Nutzung der Online Ausweisfunktionen in Betracht zieht kann ich verstehen warum es nicht so viel genutzt wird.
Das liegt unter anderem daran, dass viele die Funktion nicht aktiviert haben (er wurde erst vor 2-3 Jahren standardmäßig eingeschaltet), um die Funktion zu aktivieren müsste man zum Bürgerbüro und diese Mühe wird sich niemand machen. Des weiteren müsste man die 5stelige Transport PIN welche man zu beginn kriegt ändern auf eine Andere 6 Stellige Pin was den meisten zu kompliziert sein dürfte
Menü
[1.1] abrazzo antwortet auf l3v14n
08.04.2021 11:38
Benutzer l3v14n schrieb:

Einerseits verstehe ich deinen Gedanken, aber mit dieser neu geschaffenen Möglichkeit musst du deine Plastikkarte nicht immer auf das Handy legen um es auszulesen (Ich benutze mein Handy über WLAN als Kartenleser für den PC), das ein Komfortgewinn insofern weil mir des Öfteren schon beim Handy die karte sich minimal bewegt hatte und dann war der Ausleseversuch fehlgeschlagen etc etc

Ich persönlich nutze die Online Ausweisfunktion für das KBA für den Registerauszug, für das Elster Steuerportal, sowie zur Online Zulassung und Rentenabfrage habe ich es auch schon benutzt.
Ich finde es viel komfortabler als aufs Amt zu gehen.

Wenn man jetzt die Nutzung der Online Ausweisfunktionen in Betracht zieht kann ich verstehen warum es nicht so viel genutzt wird.

Ja, so gesehen hast du recht, wenn man es online nutzen kann, wäre es eine Vereinfachung. Das Gehampel mit dem Kartenleser/Smartphone ist abschreckend. Aber ich sehe eben keinen besonderen Ehrgeiz bei Unternehmen oder Behörden die Digitalisierung einzusetzen, um es den Kunden/Bürgern einfacher zu machen. Die Gelegenheit, das zu zeigen, haben sie ja. Wenn ich mich an meine letzte Freischaltung einer SIM erinnere, mittels Videokonferenz (...jetzt drehen Sie mal bitte Ihren Ausweis nach rechts, jetzt bitte nach oben, jetzt bitte nach unten...) Wie im Kindergarten. Meine Kommunikation mit meiner Rentenversicherung konnte ich nicht über De-Mail abwickeln, weil die PDF-Datei im Anhang mit 20 MB zu groß war. Was ich meine, ist dass es mit einer neuen Technik nicht getan ist. Die Leute müssen erst mal Smartphones mit eSIM haben, dann kommen bestimmt wieder die Datenschützer, verwässern die möglichen Anwendungen, und dann bleibt auch immer noch das Problem, dass die Behörden mitziehen müssen.
Menü
[1.1.1] l3v14n antwortet auf abrazzo
08.04.2021 13:48

einmal geändert am 08.04.2021 13:49
Benutzer abrazzo schrieb:
Aber ich sehe eben keinen besonderen Ehrgeiz bei Unternehmen oder Behörden Digitalisierung einzusetzen, um es den Kunden/Bürgern einfacher zu machen.

Ich finde zuerst müssten alle Behörden dieses Prinzip komplett umsetzen, sodass man nur noch in Spezialfällen auf einen vor Ort Termin angewiesen ist. Meiner Meinung nach werden es erst dann privatwirtschaftliche Unternehmen wirklich in Betracht ziehen, weil das zu implementieren doch günstiger sein wird als auf Dauer WebID dafür zu bezahlen Videoident zu machen.