Diskussionsforum
Menü

intransparente Gebührenstruktur ?


17.07.2002 12:01 - Gestartet von cyberhase
Mobilfunkkunden möchten im Durchnitt nicht mehr als 50 Euro für die monatliche Handy- Rechnung ausgeben. ... Gleichzeitig herrsche Unzufriedenheit über die intransparente Gebührenstruktur und über die im europäischen Vergleich hohen Kosten für mobiles Telefonieren in Deutschland. "Nur noch ein Drittel der Kunden schließt heute einen Standard-Vertrag ab; die Mehrheit bevorzugt Prepaid-Angebote", ...

intransparente Gebührenstruktur ?
also ich zahle 0,30 euro zum Handy und 0,25 euro zum festnetz bei quam, find ich garnicht so intransparent / teuer
und das mit detailirter rechnung und EVN.

wenn man natürlich ne prepaidkarte hat sind die tarife höher und ne rechnung gibts auch nicht, aber wer 50 euro/monat vertelefoniert und prepaid hat ist eh selber schuld!

und leute die keinen vertrag bekommen können (negative schufa/bürgschaft nicht zahlbar, noch nicht geschäftsfähig) sollten/müssen meiner meinung nach auch keine 50 euro/monat fürs mobile telefonieren ausgeben
Menü
[1] mr.magoo antwortet auf cyberhase
17.07.2002 13:17
Das stimmt nicht ganz! Bei o2 (Loop) gibt es EVN online und zwar fast live! Die Gespräche ins Festnetz sind zwar unverschämt teuer aber ich nutze es Mobil zu Mobil. Auserdem hat man zusätzlich Roaming über TD-1 (kostenlos) und 18-20 Uhr die SMS-happy-Stündchen für 10 Cent. Die Mobile-Option ist natürlich wegen der fiesen Taktung nicht zu gebrauchen.

euer Mr. Magoo
Menü
[2] deutsche Mobilfunk-Oligopol-Mafia (was: intransparente Gebührenstruktur ?)
fruli antwortet auf cyberhase
18.07.2002 02:10
Benutzer cyberhase schrieb:

also ich zahle 0,30 euro zum Handy und 0,25 euro zum festnetz bei quam, find ich garnicht so intransparent / teuer und das mit detailirter rechnung und EVN.

Du findest das nicht so teuer/intransparent, weil du die deutschen Horror-Mobil-Preise gewohnt bist.

In Grossbritannien kosteten bei einem normalen Privatkunden-Vertrag bei One2One (heute T-Mobile UK) schon 1998/1999 z.B. Anrufe ins nationale Festnetz Mo-Fr 18-8 Uhr & Sa+So ganztags umgerechnet 3 Euro-Cent/Minute bei Sekundentakt und kostenlosen Mailbox-Abrufen - etc, etc...

Grossbritannien ist laut EU-Kommission das Land in Europa mit den niedrigsten Mobilfunk-Kosten - und das obwohl die Netzbetreiber in UK auch UMTS-Lizenzkosten in deutscher Höhe zu zahlen hatten...

Man sieht mal wieder: die dummen Krauts lassen sich gnadenlos von der Mobilfunk-Oligopol-Mafia abzocken...


wenn man natürlich ne prepaidkarte hat sind die tarife höher und ne rechnung gibts auch nicht, aber wer 50 euro/monat vertelefoniert und prepaid hat ist eh selber schuld!

Mit Prepaid-Karte und einer zuverlaessig und fair abgerechneten Calling-Card mit Sekundentakt von Pactel zahle ich inkl. Online-EVN 16 Cent/min ins deutsche Festnetz - viel guenstiger als mit fast allen Laufzeit-Vertraegen der deutschen Mobilfunk-Oligopol-Mafia. Selbst Anrufe in die Mobilnetze sind trotz doppeltem Mobilfunk-IC fuer Pactel mit 39 Cent/min mit Sekundentakt oft weitaus guenstiger als die Netzbetreiber-Vertrags-Tarife...

https://www.teltarif.de/a/transglobe/pac...

So long.
fruli