Diskussionsforum
Menü

Schaun wir mal...


26.03.2021 16:55 - Gestartet von Conax
2x geändert, zuletzt am 26.03.2021 17:01
Das Grundproblem bei ex Premiere und heutigen Sky ist, jenes fährt permanent Verluste ein (außer 1 Jahr mal, als man die BuLi Rechte nicht hatte) und war dadurch immer "fremdbestimmt". Ab der "Sky Zeit" zuerst durch Murdoch, dann durch die Briten (Sky PLC) und schließlich jetzt durch Comcast. Zuvor halt von Kirch.
Auch hatte der Konzern viel Geld, Chefs und Know How "verschlissen". Diverse gewesene Konzepte vermittelten immer den Eindruck eines Schlingerkurses.
Und mit so einem "Beistellreceiver" alla Sky Q "reißt" man heute kaum jemanden vom Hocker hoch, geschweige begeistert ihn damit. Dessen Fähigkeiten Sat betreffend, wurden zudem zurück gefahren. Früher gab s beim alten Sky + Pro Jess, heute nicht mehr. Bei Diseqc ähnlich, jedoch findet die Kiste bei mehreren Sats Astra1 19,2° Ost.
Ja es ist auch der Drang zu proprietären Empfangsgeräten, teilweise eigene Interpretationen der zurecht gezimmerten AGB, sowie hin und wieder harrscher Kundenumgang.

Das so gemacht, klappte noch, als es noch keine Straemingsdienste gab.
Heute ist der Wettbewerb härter als vor 10 Jahren. Es sind andere Gegenspieler am Markt, die ziemlich finanzkräftig sind. Wo Sky dann auch einmal schnell die Puste ausgeht beim bieten auf Sportrechte bspw (siehe Champions League, BuLi nächste Saison nur noch Sa.).
Der Hang zu Exklusivität, sowie dass künftig diverse Player ihren eigenen Streamingdienst etablieren, macht es für Sky nicht leichter.
Der reine "Fremdcontent" Abnudler war einmal. Und mit zwei drei eigenen Sachen reißt man das Ruder nicht herum. Eigen produziert ist allerdings teuer bisweilen auch riskant.
Ein Teufelskreis in dem der neue Chef von Sky steckt. Aber er hat ja "Comcast Stallgeruch"...

Allerdings hat Sky auch Kosten, die Streaminganbieter so nicht haben. Verbreitungskosten für Sat + Kabel bspw.
Persönlich sehe ich ganz gerne per Sat. Ob das so bleiben kann, wird sich zeigen. Ist das CI Modul weg, bin ich es auch.
Habe den neuen AGB widersprochen und Achtung!! innerhalb 3 Tagen eine Antwort erhalten, dass dann weiter die alten AGB gelten. Das war Mitte/Ende Februar.
Mal sehen was nun alles wird, bei oder mit Sky....